problem mit marshall 1960 cabinet mischbestückung

  • Ersteller inferno_king
  • Erstellt am
I
inferno_king
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.18
Registriert
16.08.09
Beiträge
24
Kekse
0
ich habe eine frage bezüglich der mischbestückung von einer marshall box.

wichtiges zur box:
marshall mr 1960 av
2x V30
2x *vorraussichtlich g12k100*
4/16ohm umschaltbar

so nun:
ich will 2 speaker gegen g12k100 von celestion austauschen, hab jetz nur ein problem beim verlöten.
die speaker in der box, die beiden V30er haben jeweils 16 ohm widerstand, die beiden neuen gibts aber nur mit 8 ohm.
das problem ist jetz die verlötung, weil ich eig auf 4 ohm kommen muss (liegt an meinem amp, is ein randall rh150, gibt an 4 ohm die meiste leistung ab), aber man mit 2x 16 und 2x 8 einfach nich genau auf 4 kommt.

ich hab mir einen lötplan ausgedacht, der zumindest mit schulphysik an die 4 ohm sehr nahe rankommt, nahe genug wie ich finde (4.3ohm), weiß aber nich ob das jetz praktisch überhaupt funktioniert.
hab ein bild angehängt, auf dem man meine idee sehen kann.
zur erklärung:
ich will eine 8 und eine 16 in reihe schalten, um auf 24 ohm zu kommen, dieses 24 ohm paket schalte ich parallel mit dem rest der speaker, also wieder einmal 8 und einmal 16.
kann ich das so gefahrlos machen, oder is das ein totaler müll?

wenn das nich gehen sollte:
könnte ich einen 8ohm widerstand in den signalweg der 8 ohm speaker löten, damit auch die wieder auf 16 kommen und die normale verlötung benutzen?
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • Fragwürdige Verkabelung.jpg
    Fragwürdige Verkabelung.jpg
    32,2 KB · Aufrufe: 156
Athlord
Athlord
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.19
Registriert
03.03.07
Beiträge
1.144
Kekse
3.693
Ort
where pigs laugh loudly
Moin,
Du willst zwei Lautsprecher miteinander verschalten, die unterschiedliche Leistungswerte und Wirkungsgrad haben und dann auch noch unterschiedliche Impedanz.
Das Ergebnis wird wohl so aussehen, das der V30 lauter ist als der G12K100.
Ich würde das so nicht machen.
Gruss
Jürgen
 
T
toby1000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.12
Registriert
06.12.07
Beiträge
460
Kekse
416
aus sicht des verstärkers dürfte das alles kein problem sein.
Aber es werden alle unterschiedlich laut "sprechen"
 
I
inferno_king
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.18
Registriert
16.08.09
Beiträge
24
Kekse
0
ok sowas hab ich mir irgendwie gedacht^^

gibts ne lösung dafür? - vermtl. auch eher nich, hab ich recht?^^

also dann eher mal ne andere idee:

ich kaufe 2 8 ohm widerstände und löte sie in das kabel zu den g12ern......wäre das möglich, und vor allem, gibts solche widerstände überhaupt?
-> müssen ja ne ziemlich leistung aushalten, aber total wenig widerstand haben, 8 ohm is ja nich grad viel^^
und falls man sowas kaufen kann, was kostet das?

oder würde es helfen, wenn ich die beiden 16er in reihe schalte, dann die beiden 8er jeweils parallel (selber schaltplan wie der alte, nur dass die beiden reihe geschlateten beide die 16er sind, und die übrigen die beiden 8er)?
dann haben die beiden 16er zu wenig leistung, oder (das wären dann die v30er...)?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben