4*12er Box in zwei 2*12er Boxen umbauen

D

DTH387

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.14
Registriert
10.08.04
Beiträge
849
Kekse
0
Hallo,

ich habe mir vor mehreren Jahren eine 4*12 Box nach der Anleitung von Rockprojekt gebaut. Verwendet wurde Multiplex. Die Box ist von der Verarbeitung top, jedoch machen mir 2 Probleme etwas zu schaffen:

- Gewicht
- Strahlverhalten (Box ist nicht abgewinkelt und hat somit ein ungünstiges Abstrahlen)

Jetzt habe ich mir überlegt, die Box quasi zu halbieren, dh. in der Mitte (horizontal) durchzusägen und 2 neue Platten (Boden / Decke) einzubauen, um dann zwei 2*12er Boxen zu haben.

Jetzt stellt sich jedoch noch die FRage, wie ich das mit dem Strahlverhalten in den Griff bekommen. Theoretisch könnte ich mir ja einfach einen Keil unter die obere der beiden Boxen legen, wodurch die obere Box dann auf "Ohrhöhe" abstrahlen würde.

Was haltet ihr davon, gibts ähnliche Ideen / Projekte ?
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
17.04.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.534
Kekse
56.977
Theoretisch könnte ich mir ja einfach einen Keil unter die obere der beiden Boxen legen,

Wenn Du die Box eh auseinandernimmst, kannst Du oben ja auch gleich die Frontplatte rausnehmen und durch eine anschrägte ersetzen. Das mit dem Keil ist aus Gründen der Sicherheit nicht zu empfehlen und außerdem kannst den Amp dann nicht draufstellen.
 
D

DTH387

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.14
Registriert
10.08.04
Beiträge
849
Kekse
0
tjo, das hab ich mir auch schon überlegt...

die Frage ist, ob das nicht einen zu großen Soundunterschied zwischen den beiden boxen gibt, weil die angeschrägte ja einiges weniger an volumen hat als die andere.... bei ner normalen 4*12er gleicht sich das ja aus ..
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
17.04.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.534
Kekse
56.977
Da es auch zwischen 4x12 und 2x 2x12 einen Unterschied gibt, solltest Du das nicht auf die Goldwaage legen. Von der Wertung des Unterschieds mal gar nicht zu reden. Den kann man negativ oder positiv empfinden - sofern man ihn überhaupt hört. An Deinem Basissound - also all das, was vorher von Dir, Deiner Gitarre, denn Effekten und dem Amp erzeugt wird, ändert das eh nix.
 
atticus

atticus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.17
Registriert
03.08.05
Beiträge
1.020
Kekse
2.082
Ort
bremen
wieso lässt du das gehäuse nicht ganz und halbierst die frontplatte einfach? untere hälfte plan, obere hälfte schräg. ob das gehäuse nun rein äußerlich straight ist interessiert ja niemanden.
die frontplatten einiger straight 4x12er sind komplett angeschrägt.
 
stam

stam

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Registriert
30.01.05
Beiträge
678
Kekse
1.489
Ort
Liederbach am Taunus
Frage komplett lesen. Es geht hier auch um das Gewicht und da sind 2x 2x12" wesentlich handlicher als eine 4x12"
 
D

DTH387

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.14
Registriert
10.08.04
Beiträge
849
Kekse
0
vielen dank für die antworten.

dass 2x 2*12er anders klingen als eine 4*12er ist mir klar, ich meine den unterschied zwischen der abgeschrägten und der normalen 2*12er box....

hat jemand zufällig die maße einer abgeschrägten 4*12er , damit ich weiß, wie stark der winkel sein sollte ?
 
t-man

t-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.19
Registriert
10.09.06
Beiträge
167
Kekse
1.153
Ort
Nagold
Hallo Theisen,

Frage komplett lesen. Es geht hier auch um das Gewicht und da sind 2x 2x12" wesentlich handlicher als eine 4x12"

Die Handlichkeit ist aber nicht geteilt durch zwei.

Eine 2x12 Box mit den gleichen Parametern wie die 4x12 mit den selben Chassis ist nur ca. 1/4 bis 1/3 kleiner!

Da es auch zwischen 4x12 und 2x 2x12 einen Unterschied gibt, solltest Du das nicht auf die Goldwaage legen. Von der Wertung des Unterschieds mal gar nicht zu reden. Den kann man negativ oder positiv empfinden - sofern man ihn überhaupt hört. An Deinem Basissound - also all das, was vorher von Dir, Deiner Gitarre, denn Effekten und dem Amp erzeugt wird, ändert das eh nix.

Stimmt nur dann, wenn die Parameter für die Box gleich ausgelegt sind.

Wenn nicht, ist ein Unterschied sehr wohl hörbar.
 
stam

stam

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Registriert
30.01.05
Beiträge
678
Kekse
1.489
Ort
Liederbach am Taunus
Die Handlichkeit ist aber nicht geteilt durch zwei.
Eine 2x12 Box mit den gleichen Parametern wie die 4x12 mit den selben Chassis ist nur ca. 1/4 bis 1/3 kleiner!
Stimmt nur dann, wenn die Parameter für die Box gleich ausgelegt sind.
Wenn nicht, ist ein Unterschied sehr wohl hörbar.

Er will die Kiste in der Mitte auseinandersägen. Also 4x12" geteilt durch 2 + eine Brett, damit sie wieder zu ist:)
Wenn Sound wichtiger ist als Handling, dann 4x12" abschrägen. Wenn das Handling wichtiger ist, dann halbier die Kiste.
Ich hatte bis vor einem halben Jahr ne dicke 4x12" Oversized... Kein Schwein wollte mir mehr beim schleppen helfen. Jetzt hab ich 2x 2x12" und in einer sogar mit Jensen Neos. Für mich ist das der optimale Zusammenschluss aus Sound/Handling/Flexibilität.
Ich finde 4x12" gut, aber man muss bereit sein sie zu schleppen. (Oder Roadies haben:D)

Ist deine 4x12" von den Maßen her ehr klein oder groß im Vergleich zu ner normalen Marshall Box?
 
Mc Poncho

Mc Poncho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.13
Registriert
06.03.07
Beiträge
730
Kekse
3.246
Ort
Schwarzwald + Schwäbische Alb
Wenn Du die Box halbiert hast, schraube doch einfach 2 tilt-back-legs, z.B. von Fender dran,
dann kannst Du sie problemlos kippen.
 
D

DTH387

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.14
Registriert
10.08.04
Beiträge
849
Kekse
0
ja aber nicht wenn ich zwei aufeinander stelle ;-)

also im moment tendiere ich zu folgendem:

box halbieren, und die obere anschrägen... jetzt bräuchte ich jedoch noch einen bauplan bzw die maße einer abgeschrägten box ...

ich denke dass ist für mich eine gute lösung, zumal ich mit dem sound der 4*12er aus der nähe nicht zufrieden bin, weil die höhen halt alle nach unten wegpusten... vondaher denk ich komm ich mit der kombo 2x 2*12 gut klar, weil ich den sound ja eh komplett anpassen muss...
 
t-man

t-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.19
Registriert
10.09.06
Beiträge
167
Kekse
1.153
Ort
Nagold
Hallo stam,

Er will die Kiste in der Mitte auseinandersägen. Also 4x12" geteilt durch 2 + eine Brett, damit sie wieder zu ist:)
Wenn Sound wichtiger ist als Handling, dann 4x12" abschrägen. Wenn das Handling wichtiger ist, dann halbier die Kiste.
Ich hatte bis vor einem halben Jahr ne dicke 4x12" Oversized... Kein Schwein wollte mir mehr beim schleppen helfen. Jetzt hab ich 2x 2x12" und in einer sogar mit Jensen Neos. Für mich ist das der optimale Zusammenschluss aus Sound/Handling/Flexibilität.
Ich finde 4x12" gut, aber man muss bereit sein sie zu schleppen. (Oder Roadies haben:D)

Ist deine 4x12" von den Maßen her ehr klein oder groß im Vergleich zu ner normalen Marshall Box?

ich glaub das hast Du falsch verstanden. Ich hab nix gegen ne 2x12. Erst recht nicht bei 2St. 2x12. Vor allem bei kleineren Räulichkeiten kann ich mit weniger Leistung aus einer 2x12 eine bessere Dynamik rausholen.

Es ist nur so, daß bei einfachem Halbieren des Volumens sich die Gesamtgüter Qtc nach oben verändert, und das hört man ganz gewaltig.
Der Tiefbass wird schwächer, der höhere Bass ist überspitz, Mitte und Höhen werden gedrungener und klingen nicht mehr so frei.

Einfaches drauf zu bauen geht meist in die Hose.
 
t-man

t-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.19
Registriert
10.09.06
Beiträge
167
Kekse
1.153
Ort
Nagold
Hallo thiesen,

also im moment tendiere ich zu folgendem:

box halbieren, und die obere anschrägen... jetzt bräuchte ich jedoch noch einen bauplan bzw die maße einer abgeschrägten box ...

einfach berechnen.

Programme findest Du im Forum zur Genüge.
 
D

DTH387

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.14
Registriert
10.08.04
Beiträge
849
Kekse
0
was soll ich denn da groß berechnen ?

ich bräuchte ja theoretisch nur den wert der tiefe an der kopfplatte einer abgeschrägten 4*12er.

Unten (und bisher auch oben) habe ich 36cm wie die Marshallbox.
 
t-man

t-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.19
Registriert
10.09.06
Beiträge
167
Kekse
1.153
Ort
Nagold
was soll ich denn da groß berechnen ?

ich bräuchte ja theoretisch nur den wert der tiefe an der kopfplatte einer abgeschrägten 4*12er.

Unten (und bisher auch oben) habe ich 36cm wie die Marshallbox.

Um es richtig zu machen, kannst du nicht nur irgend eine Kiste dahinter bauen.

Das Volumen deiner Box sollte berechnet werden, da sie grundlegend zum Klang beiträgt.
Es geht leider nicht, dein Volumen zu halbieren, da die Lautsprecher "zusammenarbeiten", und somit eine eigene Berechnung brauchen.

Wenn du die Box einfach auseinander schneidest und die Löcher mit einer Platte zu machst, wird das Resultat einen anderen Klang haben.
 
stam

stam

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Registriert
30.01.05
Beiträge
678
Kekse
1.489
Ort
Liederbach am Taunus
"Um es richtig zu machen, kannst du nicht nur irgend eine Kiste dahinter bauen."

Joa das stimmt. Also ohne berechnetes Innenvolumen ist die Wahrscheinlichkeit das die Box überhaupt nicht klingen wird natürlich erheblich größer. Ich kann mich nur irgendwie bei Vintage 30 Speaker erinnern, dass die ein gewisses Mindestvolumen brauchen und alles darüber schonmal kein kompletter Dreck wird.(Ordentliche Verzahnung und gutes Holz vorrausgesetzt. Multiplex ist absolut ok, wie wurde verzahnt? Ausgeklinkt? Schwalbenschwanz?)
Es könnte beim halbieren der Box leicht dazu kommen dieses Mindestvolumen zu unterschreiten und das sollte eigentlich in jedem Fall vermieden werden:)

Das kann auch bei nem anderen oder allen anderen Speakern so sein, ich bin mir da wirklich nicht mehr sicher. (Oder verzapfe ich vielleicht sogar totalen Stuss?)
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.335
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
Es will mir nicht so ganz in den Kopf, warum sich die Güte ändern sollte, wenn doch das Volumen für jeden Speaker erhalten bleibt. In einer 4x12er "sieht" doch ein Speaker auch nur ein Viertel des Volumens.

Viel Spaß übrigens mit Gehäuseberechnungen bei Gitarrenspeakern, besonders bei Celestion (schon mal TSP von denen gefunden?).
 
t-man

t-man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.19
Registriert
10.09.06
Beiträge
167
Kekse
1.153
Ort
Nagold
(Ordentliche Verzahnung und gutes Holz vorrausgesetzt. Multiplex ist absolut ok, wie wurde verzahnt? Ausgeklinkt? Schwalbenschwanz?)

also so aufwändig würd ichs in diesem Fall nicht machen. Flachdübel oder Holzdübel in rund reichen vollkommen aus.

Das kann auch bei nem anderen oder allen anderen Speakern so sein, ich bin mir da wirklich nicht mehr sicher. (Oder verzapfe ich vielleicht sogar totalen Stuss?)

Das ist richtig, mir ist fast kein Lautsprecher bekannt, bei dem es nicht so ist, und der Rest sind sonderdinger.
 
D

DTH387

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.14
Registriert
10.08.04
Beiträge
849
Kekse
0
ok, viele meinungen:

1. ich habe ein momentanes volumen x, wäre pro speaker ein volumen von x/4.

2. ich halbiere die Box , volumen = x/2 , pro speaker x/4...

Da bleibt doch erst mal alles gleich oder seh ich das falsch ???

Die frage ist nur, wies mit er abgeschrägten box aussieht.
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.335
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
So sehe ich das auch. Aber ich kann morgen mal im Dickason nachlesen, wenn ich wieder zu Hause bin, um ganz sicher zu gehen.

Wegen der Schräge würde ich mir aber nicht allzu viele Sorgen machen. So viel Volumen geht dir da nicht verloren, das sind ja in der Regel nur ein paar Grad. Oder wie schräg willst du das machen?

Zur Not gibt es auch immer noch die Möglichkeit, das Gehäuse durch Dämmwolle virtuell zu vergrößern.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben