9,6V Netzteil auch okay für 9V Bodentreter?

von down_to_zero, 12.06.07.

  1. down_to_zero

    down_to_zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.06.07   #1
    Hallo

    erst mal hoffe ich, jetzt im richtigen Forum zu posten und dass die Frage nicht schon mal beantwortet wurde^^

    Eigentlich erklärt sich meine Frage schon aus dem Titel: ich war letztens bei Amptown Hamburg und habe mir ein Netzteil für mein Noisegate (ISP Decimator) gekauft...
    9V 200mA .. der Verkäufer hat mir das so in die Hand gedrückt und zuhause hab ich dann erst gemerkt dass das Ding 9,6V hat. Also nun meine Frage: Kann ich das Ding bedenkenlos an mein Noisegate anschließen oder ist das gefährlich? :confused:

    Sonst muss ich wieder nach Hamburg und das Netzteil zurückgeben und das ist für mich ein weiter Weg deshalb erst mal eure Meinungen :)

    Gruß
    Peer
     
  2. distorted.guitar

    distorted.guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.237
    Erstellt: 12.06.07   #2
    Meiner Meinung nach kannst du das Netzteil bedenkenlos benutzen, solange es Gleichstrom ausgibt, die Polung stimmt und es ein stabilisiertes Netzteil ist. Gefährlich ist das nicht und du wirst mit dieser Spannung auch nichts kaputtmachen können.

    9,6 Volt kenne ich nur von den Danelectro Netzteilen (Da-1 Zero Hum) . Die benutze ich selber und zwar nicht nur für Danelectroeffekte. Da brummt nichts, die sind echt prima.

    Bis dann dann

    Markus
     
  3. down_to_zero

    down_to_zero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.06.07   #3
    ookay danke für die schnelle Antwort das hat mir ein reineres Gewissen geschaffen xD

    peer
     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 12.06.07   #4
    Die 9,6V werden die Leerlaufspannung sein, die bei einem so relativ schmalbrüstigen Netzteil wahrscheinlich unter Belastung eh etwas einbrechen wird.

    Du kannst ja mal einen 270Ω-Widerstand über den Stecker des Netzteils legen, dann fließen in etwa darüber die 35mA, die der Decimator laut Hersteller typischerweise ziehen soll. Wenn du dann gleichzeitig am Stecker die Spannung mißt, werden es wahrscheinlich keine 9,6V mehr sein :rolleyes:. Wäre aber wahrscheinlich eh nicht kritisch, weil heutzutage fast jedes Effektgerät die angelieferte Netzspannung eh noch etwas 'nachbearbeitet', weil sie ansonsten zu schlecht (ungeglättet) ist, was u.a. zu Brummen führen würde.
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 12.06.07   #5
    übrigens: im Line6 EchoPark steht als mittlere benötigte Spannung auch 9,6V
    also haben das wohl nicht ausschließlich Danelectro-Geräte ;)
     
  6. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 12.06.07   #6
    Ich hab genau darüber neulich mit wen geredet, dessen beruf es is, das zu wissen. Der meinte, die würden das nur draufschreiben, letztendlich kämen aber doch nur 9V raus, also reine Schikane. Kannste also bedenkenlos nutzen.
     
  7. down_to_zero

    down_to_zero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    ganz im Norden Deutschlands
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 12.06.07   #7
    hmm hab die spannung mal gemessen.. dass da 9,6V und nicht 9V rauskommen stimmt schon ;)

    danke an 500/1 für die hilfreiche Antwort :)
     
  8. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 12.06.07   #8
    Oh, verdammt, das tut mir leid, dabei war ich mir so sicher... - aber gut, dass du nach gemessen hast.
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 12.06.07   #9
    Unter Last!? -ich würde fast meinen nein. Nichtsdestotrotz sind 0,6V mehr praktisch nichts, da brauchst du dir keine Sorgen machen.
     
  10. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 12.06.07   #10
    Denkste! Digitech Netzteile haben auch 9,6 Volt anstatt der normalen 9 Volt. Ich dachte mir nix dabei und schloss meinen MXR-6Band-EQ an und siehe da ... ích hatte ein neues Zerrpedal. Der EQ übersteuerte und fing zu zerren an.

    Wollte euch nur damit zeigen, dass bei mir die 0,6 Volt doch was ausgemacht haben. ;o)
    Aber vielleicht probier ich's ja nochmal, ist billiger als ein neues Zerrpedal =)

    Cheers Keule
     
  11. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 12.06.07   #11
    Das Netzteil für mein DigiTech GNX-4 erzeugt Wechselspannung. Damit bekommst du so einige Treter zum Zerren, die Gleichspannung erwarten :D.
     
  12. Ifan Saer

    Ifan Saer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    31.10.11
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Wien, Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.07   #12
    Netzteil für Noise Gate? Ein Akku würde ewig dauern.
     
  13. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 12.06.07   #13
    aber Netzteil hält noch länger ;)
     
  14. nettman42

    nettman42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.12
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 13.06.07   #14
    Aus der Steckdose kommen auch nicht genau 220 Volt AC/DC. ;)
     
  15. Guitar Rocker

    Guitar Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    11.07.12
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 13.06.07   #15
    Eben - DC sowieso nicht, außerdem wurde die Spannung in Deutschland seit einigen Jahren auf 230 Volt umgestellt, wobei es auch wieder gewisse Toleranzen nach oben und unten gibt. Ich bin kein Experte, habe aber nicht mitbekommen, dass es bei der Umstellung größere Probleme mit Geräten gegeben hat...
    Von daher vermute ich auch, dass eine Umstellung von 9 auf 9,6 Volt im Allgemeinen keine Probleme bereiten sollte.
    Ein Bekannter hat mal einen Boss-EQ mit dem Netzteil einer Spielekonsole (Spannung weiß ich nicht mehr genau - auf jeden Fall über 9V) betrieben; der EQ funktioniert immernoch, obwohl ich persönlich auch etwas skeptisch war.
     
  16. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 13.06.07   #16
    Eine Angabe wie 9V / 200mA bedeutet das das Netzteil bei 9V 200mA liefert.
    Da jedes Netzteil einen Innenwiderstand hat, sinkt die Spannung bei größeren Strömen.
    Misst man die Spannung ohne einen Strom zu verursachen, kann man auf die eigentlichen Quellspannung des Netzteiles schließen.

    im Diagramm sieht man das bei 35mA ca. 9,5V vorhanden sind.
    Genauer wären es U=-(0,6V/200mA)*I+9,6V=9,495V

    Das ist den Effektgeräten aber ziemlich egal. Es dürfte genügend "Headroom" zur verfügung stehen diese 5,5% mehr zu verkraften.

    P.S. das gilt nich für Stabilisierte netzteile
     

    Anhänge:

  17. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 13.06.07   #17
    Ich benutz für mein Marshall Bluesbreaker II a 9,6 V Netzteil vo Digitech. Geht ihne Probleme
     
Die Seite wird geladen...

mapping