9V Netzteil zum Laden eines iPhones nutzen - Ist das möglich und wenn ja wie?

von unixbook, 15.08.16.

Sponsored by
QSC
  1. unixbook

    unixbook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.152
    Erstellt: 15.08.16   #1
    Hat schon jemand von Euch folgendes Problem gelöst: Ich würde gerne einen USB-Lader haben, den ich an 9V eines Pedalnetzteiles betreiben kann.

    Bin für alle Hinweise dankbar!
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 15.08.16   #2
    Das dafür notwendige Gehäuse wird größer werden als das Standard-NT des IPhones.
    Vom Eigenbau ohne vernünftige Elektronikkenntnisse rate ich ab.
    Ansonsten könnte man es mit einem diese KFZ-Spannungswandler versuchen, die man im Zigarettenanzünder ansteckt - da kann beim Anschluss selbst ein Laie nicht viel verkehrt machen....
     
  3. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.319
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.767
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 15.08.16   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.152
    Erstellt: 15.08.16   #4
    Erstmal vielen Dank für den Hinweis.

    Kann jemand abschätzen, ob ein iPhone an so einer Lösung rumzicken wird? Apple-Produkte sind ja oft etwas eigen was solche Dinge angeht.
     
  5. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.319
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.767
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 15.08.16   #5
    Nö, mit Apple hab ich sowas von gar nichts am Hut.
    Mir ist noch aufgefallen: vielleicht wäre etwas mehr Strom nicht schlecht:
    http://de.rs-online.com/web/p/dc-dc-wandler-isoliert/9139205/
    Das liefert bis zu 1A (braucht aber bei 9V sicher dafür um die 750 mA). Das muss das 9V Netzteil abkönnen.

    Viele Ladegeräte können bis zu 2A (z.B. bei meinem Samsung Tablet). Da wird allerdings mit dem Netzteil die Stromverfügbarkeit über USB verhandelt.
    Wenn ich die Preise so ansehe, wäre ich eher bei einnem Standard USB Netzteil.

    Gruß
    Christoph
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.112
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.881
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 15.08.16   #6
    Also ich habe das mit einem Auto lade Adapter gelöst. Funitoniert mit den androids an nem 9V Block super.
    Hintergrund war der, dass ein kleines Gerät mit usb Ladebuchse zu kurze Akku Laufzeit hat, und ein kleiner premamp mit betrieben werden muss. Daher kommt die Idee. Und das gehäuse muss "offensichtlich" unverändert bleiben. Daher kommt ein Austausch nicht in Frage.

    iPhone tut es gerade jetzt nicht. Nach etlichen ein und austecken lädt er zwar, kann ich grad aber nicht nachprüfen.

    Zickig sind die weil das Ladegerät eine kennung ausgibt. Je nach iOS Versions meckert das Phone.
    http://www.giga.de/unternehmen/apple/tipps/tipps-aufladen-mit-diesem-zubehoer-nicht-unterstuetzt/
    Ich suche nach einer Lösung.

    Entweder Step up auf 12V und dann runter, oder mit 230V Adapter. Oder wo bekommst du deine 9V her?
     
  7. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.152
    Erstellt: 15.08.16   #7
  8. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.112
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.881
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 15.08.16   #8
    Es gibt Step up regler die aus 9v ->12 v machen können. Jedoch stören die wie sau. Wir haben bei uns im OV etwas ähnliches gemacht, step up Regler mit Filtern und spulen damit die Funktechnik nicht gestört wird.

    Wie wäre es mit einer kleinen powerbank? Die kann das iPhone definitiv laden, sie wird mit den 9V aus dem Autoregler zufrieden sein, da kein code(mir nichts bekannt). Und du kannst länger und auch größere Sachen laden. Auch mal ein Tablet oder so.
     
  9. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 15.08.16   #9
    Jetzt aba mal halblang - erst auf 12V und dann runter auf5V?
    Irgendwo geht mir da als E-Ing schon ein wenig der Sinn des ganzen ab.
    Zumal ein Original-Ladegerät kleiner ist als ein Step-Up von 9 auf 12V.
    230V sind doch eh am Board - oder wie wird das Pedal-Board-NT versorgt?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. murmichel

    murmichel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.14
    Beiträge:
    500
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.074
    Erstellt: 15.08.16   #10
    Vielleicht solltest du nochmal überlegen, was dein eigentliches Ziel ist. Die Stromversorgung über das Pedalboard ist auch nur eine Variante, um das zu erreichen. Möglicherweise geht es aber mit einer geeigneten Powerbank viel einfacher.
     
  11. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.152
    Erstellt: 15.08.16   #11
    Nein, das Pedalboard bekommt seine 9V direkt aus dem Amp. Dieser wird mit 12V aus zwei Akkus versorgt.

    Darüber hatte ich zuerst nachgedacht. Allerdings wäre das ein weiteres Gerät und eigentlich habe ich ja schon Strom am Amp... Dann ging meine Überlegung in die Richtung, direkt am Amp eine 5V-USB-Dose zu installieren. Dazu könnte ich ja einfach die 12V von den Akkus abgreifen und so etwas einbauen: http://www.voelkner.de/products/765...ikal-1-fach-Front-rechteckig-43.1-x-60-m.html

    Nun baue ich aber gerade an einer Akustik-Stompbox deren Sound mittels iPhone modelliert wird. Da gibt es das wenigste Kabelgeziehe, wenn ich iPhone und Akustik-Stompbox dicht am Pedalboard habe. An diesem habe ich in einer Aufputzdose 9V zur Verfügung und würde in diese am liebsten die 5V USB-Dose integrieren.
     
  12. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 15.08.16   #12
    Wenn du dir das zutraust - warum nicht. Zu bedenken ist aber auch, dass eine solche Wandlung auch an deinem Akku im Amp nicht ohne Folgen bleibt - das IPhone zieht beim Laden etwa 1A - das heisst ein 10Ah Akku wäre in 2 Stunden leer (Ok - so lange lädt das IPhone normalerweise nicht).
    Ich halte die Idee mit der Powerbank am vernünftigsten; wenn das IPhone auch Audio bearbeiten soll, könnte es bei einer zusätzlichen (Masse-)Verbindung zu Brummproblemen kommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.112
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.881
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 16.08.16   #13
    Auf die 12 hoch und wieder runter muss er eventuell, weil sonst der lader den Codec nicht richtig sendet.

    Das ist ja das Problem warum nur Fallobst damit nicht lädt.

    Powerbank mit entsprechend Leistung kannst du komplett von der Verkabelung trennen. Und so groß sind die nicht mehr.
     
  14. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 16.08.16   #14
    Ich weiss nicht warum der Lader etwas senden sollte - solange da echte 5V mit 1 A ankommen laden meine IPones mit allem was das irgendwie liefert.
    Nur wenn der Strom aus dem USB-Anschluss nicht wenigstens 500mA beträgt, sagt Apple es reicht nicht zum Laden. Da hat sich nix mit Codec
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. unixbook

    unixbook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    14.152
    Erstellt: 16.08.16   #15
    Das mögliche Brummen ist natürlich ein starkes Argument für eine zusätzliche Powerbank.
     
  16. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 16.08.16   #16
    Und das Brummen wird sich fast mit Sicherheit einstellen - du hast eine unsymmetrische Klinkenverbindung vom Handy zum Amp und würdest per USB-Ladekabel die 2. Masseverbindung aufbauen. Um das zu vermeiden müsstest du eine Mono/Stereo-DI zwischen IPhone und Amp schalten.
     
  17. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.112
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.881
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 16.08.16   #17
    Quelle:
    https://support.apple.com/de-de/HT201569

    Quelle:
    http://www.giga.de/unternehmen/apple/tipps/tipps-aufladen-mit-diesem-zubehoer-nicht-unterstuetzt/

    Steht alles im Link den ich oben gepostet hab. Und Apple wird es wohl wissen. Egal, es hilft dem te nicht.

    Ich sage powerbank. Alles andere ist zu sehr gebastel. Soll das iPhone an die Audio Linie? Mein iPhone (und auch die anderen Apple mobil Endgeräte) Brummen verstärkt wenn Sie laden und an der anlage hängen. Ziehe ich das Kabel ab, ist Ruhe.

    Das kann mit einer powerbank so sein, muss aber nicht. Und sollte sie trotzdem rauschen, dann hast du halt eine für unterwegs. Ich persönlich würde das so angehen und probieren.
     
  18. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    833
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 16.08.16   #18
    Natürlich lädt ein iPhone nicht einfach mit einer beliebigen 5V Spannungsquelle, zumindest nicht schnell. Bei unbekannter Quelle nutzt die Ladeelektronik noch nicht einmal die spezifizierten 500 mA aus. Bei iPads kann man dann trotz eingestecktem Stecker zuschauen, wie sie immer leerer werden.

    http://www.epanorama.net/newepa/2010/08/18/apple-charger-secrets/

    Ich würde einfach eine KFZ-Kupplung auf die 12V-Batterie klemmen und dort dann einen normalen KFZ-USB-Ladeadapter verwenden.
    https://www.reichelt.de/KFZ-Stecker...TICLE=36439&GROUPID=6015&artnr=BST+KUPPLUNG+1
     
  19. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    4.480
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.603
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 16.08.16   #19
    OT - aber ich mag keine Urban Legends:
    Die Meldung kommt immer dann, wenn der Strom nicht ausreicht den Akku zu laden - z.B. wenn man versucht, mit dem kleinen Steckernetzteil das IPad zu laden.
    Oder mit USB-Verlängerungen arbeitet, die nicht für einen Strom von 1A (beim IPad 2A) auf der Versorgungsleitung geeignet sind.
    Oder 3rdParty Ladekabel verwendet, die auch den Strom nicht können.

    Ich würde immer mit dem geringsten Aufwand arbeiten - deshalb entweder Powerbank oder einen 12V-Wandler.
    Übrigens:
    Ich hab seit 8 Jahren dieses Teil im Auto um mein IPhone/Ipad mit Strom zu versorgen - da ist nix drin außer einem 2A Spannungsregler (keine Elektronik, keine Raketentechnik, kein Codesender oder ähnliches.

    [​IMG]
    Apple sagt da wörtlich: Ein Gerät das durch Apple zertifiziert ist - dieser Satz steht da aus Produkthaftungsgründen - das hat NICHTS mit der Funktion zu tun.

    Edit: Meine Tochter hat eine Powerbank - da läd jedes Android, aber kein Apple - weil da nur 3,3V rauskommen (obwohl für USB die Norm 5V wären - einfach mal nachmessen...)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.096
    Zustimmungen:
    4.262
    Kekse:
    116.248
    Erstellt: 18.08.16   #20
    Hallo,

    die Geräte von Apple sind deutlich unproblematischer, als sie immer dargestellt werden. Ich habe für iPod und iPhone auch nur ein einziges Original-Ladegerät sowie jeweils ein Original-Dock-Connector- und ein Original-Lightning-Kabel. Alle anderen Kabel, die ich habe, sowie meine Zweit- und Dritt-Ladegeräte für unterwegs, meine Powerbank sowie der Adapter für den Zigarettenanzünder sind große chinesische NoName-Ingenieurskunst und verrichten seit Jahr und Tag klaglos und ohne merkbaren Unterschied zu den Originalen ihren Dienst. Also bitte kein unberechtigtes Flaming ;).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping