(A-Git) Schmerzen im Zeigefinger durch zu viel a-moll

  • Ersteller Bernd_88
  • Erstellt am
B
Bernd_88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
15.05.21
Beiträge
27
Kekse
0
Hallo zusammen,

Ich übe aktuell das Picking von über den Wolken und das anhand dem a-Moll Akkord. Ich hab da Mal gestern nur 4 Stunden am Stück a Moll gegriffen. Heute schmerzt mir das Gelenk zwischen 1. Und 2. Fingerglied. Ich hätte das schonmal als ich den Song Tribute gelernt hatte, da kommt auch sehr viel a-moll vor. Erst nach 3 Tagen könnte ich wieder anständig Gitarre spielen.

Hätte hier jemand das selbe Problem und Erfahrung damit?
 
Eigenschaft
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
Na ja, vier Stunden sind schon ziemlich lange, und du scheinst noch keine jahrelangen Spielerfahrungen zu haben. Wenn du intensiver Barree spielst, dann wirst du den am auch ziemlich automatisch ohne Zeigefinger, sondern mit 2-3-4 spielen. Ansonsten: Gib den Fingern ausreichend Zeit, sich wieder zu entspannen. Orthopäden mögen Musiker..., sind gute Kunden:-/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.974
Kekse
4.097
Ort
Wien
RSI Repetitive Stress Syndrom.
Man sollte nicht 4 Stunden "Dasselbe" üben.
Etwas mehr Flexibilität beim Üben wird empfohlen.
Das Picking kann man ja auch mit anderen Akkorden üben nehme ich mal an.
Der Hinweis von @rw zu Orthopäden ist "leider" sehr richtig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
Das Picking kann man ja auch mit anderen Akkorden üben nehme ich mal an.
... oder ganz ohne, wenn es nur das Muster ist. Das kann man sogar ohne Instrument (etwas) trainieren, wenngleich sicherlich nicht komplett. (Und falls der Sound wegen falschen Tönen nicht passt, nimmst du einen Dämpfer dazu, eine Stofftaschentuchrolle oder irgendwas in der Art.)
 
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
17.05.06
Beiträge
3.330
Kekse
15.013
Ort
Aschaffenburg
Na ja, A-Moll (offen) an sich ist ja jetzt kein schwieriger Griff. Problem ist vielleicht, dass er im 1. und 2. Bund gegriffen wird, und deine Gitarre/Saitenlage nicht optimal eingestellt ist? Dann muss man fester drücken, als es gut ist. Und natürlich immer darauf achten, nur so fest zu greifen, dass es gerade nicht schnarrt.

Gruß,
glombi
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
... und direkt an den Bundstäbchen und nicht in der Mitte des Bundes ...
 
KeksMox
KeksMox
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
03.04.13
Beiträge
297
Kekse
2.255
beim Lesen des Eingangsposts fiel mir das hier ein (OT):

"a-Moll - Du König der Akkorde ... weil Du dich so leicht greifen lässt..."

4h ist schon viel, aber evtl. greifst Du ja eben nicht "leicht" sondern verkrampfst i-wann. Wenn man sich zu sehr auf das vielleicht schwierige Picking-Pattern konzentriert - verkrampft auch mal (unbewusst) der Griff.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
B
Bernd_88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
15.05.21
Beiträge
27
Kekse
0
Hmm ich werde mal beim Spielen darauf achten aber eigentlich fühlt es sich beim Spielen nicht unnormal an. Aber evtl war es einfach zu viel. Heißt njedenfall das ich erstmal 3 Tage Pause mache.
 
Filztier
Filztier
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
16.11.15
Beiträge
456
Kekse
936
Ort
Nürnberg
Wie häufig kommt es vor, dass du 4h am stück spielst?
 
B
Bernd_88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
15.05.21
Beiträge
27
Kekse
0
Eher seltener und noch seltener alles mit einem a-Moll ;-) meistens spiele ich so 2 Stunden
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
... und wie lange schon?
 
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.974
Kekse
4.097
Ort
Wien
meistens spiele ich so 2 Stunden
Also die Spieldauer ist es nicht. Man kann 6 Stunden durchspielen ohne Pause ohne Probleme.
Das sage ich weil ich es selbst schon gemacht habe.

Es geht....
Wenn man regelmässig spielt und es langsam steigert.
Wenn man ein Programm durchspielt mit verschiedensten Liedern und nicht 6 Stunden dasselbe.
Wenn man locker bleibt ohne das zu einem Krampf zu machen.
So etwas muss von selbst passieren und dann passt es auch.

Ich spiele regelmässig d.h. täglich oder jeden zweiten Tag solange es das Wetter erlaubt, 2-4 Stunden durch.
Damit meine ich tatsächlich ohne Pause.
Kurzes Absetzen zwschen den einzelnen Songs, weiterblättern in der Playlist oder eine neue laden aber nicht mehr.
Ein Schluck von einem Getränk ist auch drin.
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
Also die Spieldauer ist es nicht. Man kann 6 Stunden durchspielen ohne Pause ohne Probleme.
Das sage ich weil ich es selbst schon gemacht habe.
Ich auch, aber noch nicht nach 18 Monaten. Ich habe eben nochmal nachgesehen, @Bernd_88 schreibt in anderen Beiträgen, dass er "seit corona" dabei ist und er ist vor ca. 4 Wochen von einer Konzertgitarre auf eine Steelstring gewechselt. Wir wissen auch nicht, wie alt er ist (und damit, wie flexibel die Finger sind).
Wenn man nicht irgendwelche anderen Fingertrainings hat, dann können 4 Stunden am Stück in dieser Trainingsphase tendenziell grenzwertig sein.

Aber noch eine andere Idee: Vielleicht auf die Konzertgitarre zurück wechseln? Oder abwechseln? (Und prüfen, ob die Fingerprobleme auch dann noch auftreten.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.974
Kekse
4.097
Ort
Wien
können 4 Stunden am Stück in dieser Trainingsphase tendenziell grenzwertig sein.
Absolut. Ich schrieb ja.....
Wenn man regelmässig spielt und es langsam steigert.

Vor allem das stereotype üben von identen Bewegungen ist meiner Meinung nach keine gute Idee.
Es ist besser so etwas in einen Ablauf von vielen Bewegungen einzubauen.
Vorzugsweise in welche die man beherrscht und einen Teil den man erst einübt. Das entspannt üblicherweise.
 
B
Bernd_88
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
15.05.21
Beiträge
27
Kekse
0
Ca 1,5 Jahre
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ich auch, aber noch nicht nach 18 Monaten. Ich habe eben nochmal nachgesehen, @Bernd_88 schreibt in anderen Beiträgen, dass er "seit corona" dabei ist und er ist vor ca. 4 Wochen von einer Konzertgitarre auf eine Steelstring gewechselt. Wir wissen auch nicht, wie alt er ist (und damit, wie flexibel die Finger sind).
Wenn man nicht irgendwelche anderen Fingertrainings hat, dann können 4 Stunden am Stück in dieser Trainingsphase tendenziell grenzwertig sein.

Aber noch eine andere Idee: Vielleicht auf die Konzertgitarre zurück wechseln? Oder abwechseln? (Und prüfen, ob die Fingerprobleme auch dann noch auftreten.)
Hab tatsächlich schon immer wiedermal auf die Konzertgitarre gewechselt wenn mir die Fingerspitzen zu sehr wehgetan haben aber ich noch weiter spielen wollte.
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.938
Kekse
9.540
Und? Ist es dann besser? Es sind ja nicht nur die Stahlsaiten der Steelstring, sondern es sind auch die anderen Handhaltungne (li/re), die die "Mechanik" anders fordern.
 
O
OckhamsRazor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
25.11.20
Beiträge
575
Kekse
4.939
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Disgracer
Disgracer
A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
18.10.06
Beiträge
5.443
Kekse
60.100
Ort
Dortmund
immer wiedermal auf die Konzertgitarre gewechselt wenn mir die Fingerspitzen zu sehr wehgetan haben
Genereller Tipp:
Auf den Körper hören. Sobald was weh tut, einfach mal aufhören zu spielen.
 
Abendspaziergang
Abendspaziergang
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
01.05.18
Beiträge
892
Kekse
2.315
beim Lesen des Eingangsposts fiel mir das hier ein (OT):

"a-Moll - Du König der Akkorde ... weil Du dich so leicht greifen lässt..."
Schönes Lied. In welchem Tuning ist der abgebildete Griff denn Am?

Und wenn die Finger bei Am weh tun hilft EAEACE als Tuning ( SCNR :) )
 
Bobgrey
Bobgrey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
19.02.17
Beiträge
924
Kekse
15.144
Ort
Bayern
Ich finde es immer wieder faszinierend. 4-6 Stunden üben am Tag? Habt ihr alle keine Jobs, oder seid ihr alle Profis?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben