Ab wann ist eine Saite wirklich Tot?

von Cervin, 08.11.07.

  1. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 08.11.07   #1
    Da ich mir einen neuen Satz Saiten gekauft habe, dachte ich mir es
    wäre doch interesannt einen Thread darüber zu machen.
    Ich habe einfach den Bass direkt in mein Interface gespielt.
    Einmal mit alten, und einmal mit neuen Saiten.

    Faktenten des ganzen:
    Instrument: Ernie Ball Music Man Sterling
    Interface: Behringer BCA 2000
    Software: Cubase 3 SX
    Rechner: Sony Vaio VGN-C1Z/B (jo, mit notebook klappt das wunderbar:))

    Alte Saiten: R.Cocco Nickel 45-105 (ca. 2,5 Monate)
    Neue Saiten: D'Addario XL nickel 55-110 (Heavey)

    Gespielte Lieder:
    Rammstein - Seemann
    Muse - Time is Running Out
    Opeth- The Drapery Falls

    Zu jedem Song gibt es ein riff was 4 mal eingespielt wurde, jeweils in folgender reihenfolge:
    Alte Saite clean -> Alte Saite Bearbeitet (bei allen mit kompressor // bei rammstein mit chorus // bei muse mit tube overdrive // bei opeth auch tube overdrive allerdings weniger gain als muse) -> Neue Saite clean -> Neue Saiten Bearbeitet

    Jetzt gilt es zu testen was kann eine alte saite, was kann eine neue saite. Sind nickel saiten wirklich so schnell tot wie man sagt ?!

    Also ab an den Test:
    http://www.planetcervin.de/MB/saitentest-1.rar
    Hab mir zugegeben nciht viel mühe gegeben, bevor ich jetzt großes spielerisches können erwartet. Habs dann auch ncihtmehr neu einspielen wollen da die spielfehler ganz praktisch sind (s.u.)

    Das Ergebnis hat mich zugegeben selbst sehr überrascht. Ein so deutlicher unterschied lässt sich garnicht wahrnehmen. klar, slides und schnarren sind auf den obertonreichen neuen saiten besser zu hören, ob das ein Vorteil ist weiß ich nicht...
    Also Frequenzanalyzer eingeschaltet...
    Und das ergebnis bestätigt das hören. Bilder sind auch im anhang.
    AS bedeutet "alte Saite" NS bedeutet "neue Saite" Und FX steht für "Bearbeitet".
    Hab mir also nciht überall die bearbeitete sput zum vergleich genommen.
    hab versuchtüberall möglichst an derselben stelle das bild zu machen,stimmt aber nicht ganz. Auf den Bildern ist kaum was zu sehen.
    Hab ich jetzt wirklich son pech gehab und die dickeren saiten klingen so wie abgespiele Coccos? wenn ja find ich die scheisse :p
    Hab ausser den test hier noch nciht viel drüber gespielt, und werd sie bald an meinem Amp im Proberaum testen, aber so glücklich bin ich mit dem testergebnis nicht.
    Dennoch Poste ich das ganze um euch an dieser Erfahrung teilhaben zu lassen.
    Ich werd wohl noch weitere Saiten testen und werd den test hier im laufe der Zeit dann immer weiter führen!

    Fazit fürs erste:
    Totgeglaubte leben länger! :great:
     

    Anhänge:

  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 08.11.07   #2
    oder die coccos (bin ich noch nie drüber gestolpert - klingt interessant, wenn auch teuer) waren nur scheintot. was waren deine anhaltspunkte zur diagnose?
     
  3. Cervin

    Cervin Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 09.11.07   #3
    Das die Coccos alt waren?
    Naja,eigentlich die Zeit.
    Bin großer Fan von den Saiten (und so teuer sind die garnicht. Bei Beyers in Bochum Satz für 25€. kann man auch anrufen und zuschicken lassen).
    hatte aber das erste mal deren nickel saiten,und nickel hält ja eigentlich nciht so lang.
    Bei der E Saiten haben mir einfach die Obertöne gefehlt. Jedoch sind die beim dicken d'addario satz auch nciht wirklich bei...
    Eigentlich swollt ich hier so schön aufzeigen was es heisst tote saiten zu spielen, aber hatte da echt 2 kandidaten die sich nciht dafür eignen. Wer das bei gegebener zeit mit nem guten vergleich nochmal machen, habs aber reingesetzt um einfach diese erfahrung zu zeigen :)

    Da wir viel auf Dropped D machen such ich da eben noch gute Saiten für. Am liebsten währen mir meine Coccos in anderer Stärke :(
    Die E Saite ist auf D eifach zu labberig. selbes gilt für die Ritter Swordsteal die ich sonst auch gern spiele... Ich versuch da grad den entsprechenden satz zu bekommen.das wird allerdingsschwierig...
     
  4. Butters

    Butters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    675
    Erstellt: 09.11.07   #4
    naja, 2,5 monate sind in meinen augen/ohren auch nicht viel.
    bei mir haben die letzten saiten 9 monate gehalten bis sie mir vom sound nicht mehr gefallen haben. ist natürlich geschmackssache, aber der test scheint ja auch zu zeigen dass 2,5 monate alte saiten noch wie neu sein können ;)
     
  5. Cervin

    Cervin Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 09.11.07   #5
    Dazu einmal 2 grundlegende sachen :)

    Einmal ists ein riesiger materialunterschied.gibt überzogene saiten die extrem lange halten, und "nackte" nickelsaiten die eben rewcht kurzlebig sind.
    Meine waren nackte nickelsaiten, und bei meinem spiel sollte die nach einem monat schon hörbare nachteile haben, nach 2,5 monaten annähernd tot...

    Dann kommts noch auf erfahrung und "penibel sein" an, wann man eine saite für tot erklärt...
    Ich hab schon schon leute gesehen die haben live mit toten saiten gespielt und es nciht gemerkt... Nach 9 Monaten behaupte ich mal, kann man schon nichtmehrvon tot, sondern von verrotet reden. Aber das lernt man erst mit der zeit.

    zudem kommts noch an ob man einmal die woche spielt oder täglich, und wie die saiten gelagert werden. wer nach jedem mal spielen die saiten abwischt hat längerwas davon.

    Aber so gesehen hast du recht, nach 2,5 waren, trotz aller "normalerweise" angaben die coccos nicht wirklich tot. Da ich aber die E saite am häufigstennutz, war die auch am abgespieltesten. Das istnur im verglecih zu ner 110er schwer zu zeigen...

    Aber genau die sachen will ich in dem thread heir beweisen, hatte nur ein ziemlich beschissenes beispiel gewählt ;)
    Werd das aber wie gesagt nochmal vernünftig,mit der selben saitenmarke und so zeigen.
    Vllt will ja auch wer anderes vor und nach dem saitenwechsel sachen aufnehmen und posten ?!
     
Die Seite wird geladen...

mapping