Abgenutzte Bohrlöcher für Gurt

  • Ersteller 1ManArmy
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
1
1ManArmy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.16
Registriert
24.02.10
Beiträge
17
Kekse
0
Hallo,

bei meinem Fender J haben sich die Bohrlöcher für die Gurtbefestigung aus irgendeinem (mir unerfindlichen) Grund dermaßen "abgenudelt", dass die Schrauben alles andere als fest sitzen. Es geht schon noch einigermaßen, aber wirklich verlassen möchte ich mich auf die Dinger derzeit nicht.
Kennt das Problem jemand, bzw. weiß jemand eine schnelle und saubere Lösung dafür?


LG
 
h4x0r
h4x0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Zahnstocher/Streichhälzer/Holzstücke rein evtl. etwas Leim und dann einfach die Schrauben wieder reindrehen, hält bombenfest. ;)
Gruß, Jan
 
DasUrks
DasUrks
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
25.11.06
Beiträge
2.170
Kekse
5.642
Ort
home is where your heart is
in einem anderen Thread (den man per Suchfunktion leicht gefunden hätte;)) war die Rede von einem Stück Kabelbinder ins Loch. Sollte auch gut funktionieren.
 
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.712
Kekse
48.213
Die handwerklich solideste Lösung dürfte folgende sein (selber schon ausgeführt):

Das vorhandene Loch auf eine definierte Größe aufbohren. In das so entstehende runde Loch setzt du einen Holzdübel (Hartholz, im allgemeinen Buche) mit Holzleim ein (gibt es beides in jedem Baumarkt). Solltest du keine Holzdübel im passenden Durchmesser bekommen, kannst du auch ein Stück von einem Rundholz (auch Buche, gibt es meißt in der Holz- oder Bastelabteilung) einsetzen. Überschüssiger bzw. herausquellender Holzleim sofort wegwischen.
Wenn der Leim gut ausgehärtet ist, kannst du evtl. vorhandene Überstände vorsichtig beischleifen und anschließend sauber ein neues Loch bohren.
Viele Gurtpins haben unten so einen großen Kragen bzw eine Scheibe, dass sie diese Reparatur komplett abdecken.
 
Willie1968
Willie1968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.20
Registriert
29.01.08
Beiträge
566
Kekse
4.114
Ort
Hattingen
Genau richtig, und wenn eine schnelle Lösung, dann bitte nur Zahnstocher und keine Zündhölzer.
Zündhölzer sind meistens aus Pappel und alles andere als Stabil. Da ist die Schraube nach einer Stunde wieder lose.
Zahnstocher sind meistens aus Buche, also recht hart. Etwas Leim dran und dann mit der Schraube reindrehen. Hält ungefähr eine Saison. Danach die o.g. Lösung bitte. Ausbohren und mit einem richtigen Rundstab füllen.
 
h4x0r
h4x0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.20
Registriert
16.07.07
Beiträge
2.096
Kekse
3.791
Ort
Siegen
Da muss ich dementieren sowohl Zahnstocher als auch Zündhölzer halten bei mir seit über 2 Jahren, an einer Gitarre sogar ohne Leim.
Gruß, Jan
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.268
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben