Abmischen!Besonderheiten???

von Paddy, 27.08.05.

  1. Paddy

    Paddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.05   #1
    Hi!
    Soll demnächst ne Band abmischen! Hab das zwar schon ma gemacht, aber diese veranstaltung WIRD nun etwas``größer´´!( damals war das en kleiner live-gig, also, nix besonders ``anspruchsvolles´´!:)
    Könnt ihr mir nun vll. ein paar tipps geben, oder gibt es da irgendwas zu beachten, was man noch falsch machen kann(im gegensatz zu nem kleinen live-gig mit 50 leuten)!?!?!?!?:D

    Danke

    Paddy
     
  2. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 27.08.05   #2
    Sag mal, erwartest du jetzt einen Crashkurs: "Wie beschalle ich die Westfalenhalle" in wenigen Zeilen? Wie groß ist denn die Veranstaltung?

    Das Wichtigste In wenigen Worten:

    1. Spar nicht an der Leistung.
    2. Habe Erfahrung in der Beschallung größerer Gigs.
    3. Wenn du unsicher bist, lass lieber jemand ran, der sich mit sowas auskennt.
    4. Mach eine Generalprobe, allein um sicherzustellen, dass die Technik in Schuss ist.
    5. Kenne dich (mindestens) rudimentär aus mit den Instrumenten, die du abnimmst.
    6. Finger von den Drogen
    7. Stelle sicher, dass du eine Backuplösung hast für den Fall, dass irgendetwas abraucht.
    8. Sichere dir einen Fluchtweg für den Fall, dass irgendetwas schiefgeht und man es möglicherweise dir anlastet. ;)
     
  3. Paddy

    Paddy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.05   #3
    Jo, danke, sonst hab ich immer ne bigband abgemischt! jetzt bei der veranstaltung werden ca. 1000 leute erwartet! iss nich soooo groß!:D:D

    trotzdem danke

    Paddy
     
  4. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 28.08.05   #4
    Du weisst schon das sich die PA für 1000 Leute von einer 50 - Personen -PA unterscheidet...?

    Falls du nur zum Mischen kommst solltest du dich vorher mal über die PA informiert haben. "Fremde" Mischpulte können auch ihre Tücken haben. Desweiteren wirst du evtl einen 2ten Mischer für's Monitoring brauchen, je nach Musikrichtung und Wünschen der Musiker...
    Vielleicht kannst du ja noch einige Details zu der Band/Equipment/Location posten..

    EDIT: Wenn ich mir allerdings dein Equipment so anschaue hoffe ich das die PA gestellt wird....:o
     
  5. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 16.09.05   #5
    Da kann ich joe nur recht geben...
    fremde mischpulte haben ihre tücken :p
     
  6. bummbumm

    bummbumm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    127
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 20.10.05   #6
    nimm dir genügend zeit für den soundcheck,.. es wird immer etwas unvorhergesehenes geschehen... ;-)

    ausserdem solltest du bei vorhandensein einer bühnenmonitoranlage besonderen wert auf deren sound legen, da musiker mit gutem bühnensound einfach entspannter spielen können --> besseres konzert geben, als wie wenn sie sich dauernd hart konzentrieren müssen, weil sie sich nicht hören.
    den sound nach vorne raus hat man während dem ersten lied immer nochmal schnell nachgeregelt, beim bühnensound ist das nicht so einfach.
     
Die Seite wird geladen...

mapping