Abmischen / Vorarbeit zum Mastern

von Hexxium, 29.05.06.

  1. Hexxium

    Hexxium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 29.05.06   #1
    Nabend,

    ich habe mit meiner band in Eigenregie ein paar Demo-Aufnahmen gemacht. Ich bin gerade dabei, zu schneiden bzw. Takes auszuwählen und die Tracks abzumischen.

    Da ich zum zum (Pre-)Mastern weder das Equipment noch das Gehör/Know-How habe, will ich das jemand anderen mit der fertigen Stereo-Spur machen lassen.

    Was sollte ich dabei beachten? Ich nehme an, dass ich auf Effekte auf der Stereosumme verzichten sollte. Sollte ich beim Abmischen selbst, bzw. beim Zufügen von Effekten usw. auf die einzelnen Spuren irgendwas beachten? Muss ich schon vorher dafür sorgen, dass die einzelnen Instrumente gut auf das Frequenzspektrum, Vor- und Hintergrund und den Stereoraum verteilt sind?

    Kurzum: Was sollte man vor dem Mastern unbedingt machen, was auf keinen Fall, und was vielleicht? ;)

    P.S.: Ich stelle heute abend mal eine Hörprobe ins Netz, vielleicht hat jemand konkrete Tipps für mich.
    P.P.S.: Falls jemand Lust hat, günstig oder gar kostenlos ein paar Tracks zu mastern, PM an mich :) (Voraussetzung: kleine Mastering-Kostprobe mit 'nem Test-Track)
     
  2. Styg

    Styg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Rot an der Rot
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 29.05.06   #2
    Dazu könnte man jetzt Bücher schreiben!
    Es gilt das Prinzip "Garbage in - Garbage out", d.h. der Mix muss was taugen, sonst taugt auch das Master nichts (zumindest wird es nicht "gut"). Das Mastering ist der Zuckerhut auf dem Mix, der ihn (wenn gut gemacht) nicht nur "lauter" (wie heute oft fast ausschließlich betrieben) sondern auch "schöner" und "besser" machen _kann_.

    Deswegen:
    Ausdrücklich ja! :)
    Das Mastering ist der letzte Schliff vor der Vervielfältigung. Und jeder Schritt ist wichtig! Recording -> Mixing -> Mastering.

    Aber das "was" oder "wie" zu erklären ist quasi unmöglich "mal eben so" abzuhandeln. Vielleicht wäre einen Online-Recherche über Mixing oder Literatur eine sinnvolle Investition. Einen guten Mix zu machen geht nicht per Kochanleitung (wie man sie online oft findet), sondern benötigt viel Erfahrung und KnowHow. Für beides braucht viel Zeit, um es sich anzueignen.
     
  3. Hexxium

    Hexxium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 02.06.06   #3
    Hast du Tipps zu Büchern, in denen das Abmischen von Grund auf erläutert wird? Ich habe einiges auf Webseiten gelesen, aber das waren meist sehr vage/allgemeine Infos oder aber zu konkrete Arbeitsanweisungen, die mir meist so nichts bringen.

    Ich hab jetzt ein kleines Hörbeispiel hochgeladen:

    http://www.last-nite.de/upload/concert-rough.mp3 (1:17, ~1,5 MB)

    Vielleicht hat jemand Tipps, wie man den Mix verbessern kann. Besonders gut eingespielt ist es nicht, aber soll ja nur 'ne Demo werden ;)

    Gehört sowas eigentlich ins Hörproben Forum? Hab kein passendes Unterforum für Sound-Fragen gefunden...
     
  4. Dave64

    Dave64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    12.06.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.06   #4
    Hallo

    habe mir deinen Mix angehört... klingt doch gar nicht schlecht.....mir ist nur aufgefallen, daß deine cleane Gitarre etwas die Stimme zudeckt. Desweiteren fehlt der Snare etwas der Punsch speziell dann wenn die verzerte Gitarre kommt dann kippt sie mir etwa zu weit nach hinten. ( aber alles ist Geschmackssache ).
    Wenn deine Songs fertig hast dann schick doch mal einen rüber ..... ich lass ihn mal bei mir durch das Mastering laufen..

    Gruß

    Dave
     
  5. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 11.06.06   #5
    Eigentlich gibt es da keine großen Dinge, die man unbedingt machen muss. Im Prinzip wurde alles schon gesagt.

    Je besser der Mix, desto besser das Master. Mastering-Studios können (meistens) keine Wunder geschehen lassen, deswegen einfach die Mixe so gut wie möglich machen.

    Das ist wie beim Lackieren eines Autos. Man sucht die Farbe aus und dann wird sie nach dem Lackieren poliert. Wenn man rot genommen hat und rot nicht mag, dann wird das rot auch nach dem Polieren (-> mastering) nicht gut aussehen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping