Abstand des Pickups zur Saite

von JoergH, 29.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. JoergH

    JoergH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.12
    Zuletzt hier:
    29.12.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.12   #1
    Hallo Leute,

    ich habe eben meine Gibson Les Paul Studio bekommen.

    Mir ist nun aufgefallen, dass der Abstand des Steg-Pickups zu den Saiten sehr klein ist.
    Da passt nichtmal ein Blacktron dahinter...
    Die Saiten berühren den Pickup nicht (auch nicht beim Drücken der Saite am Hals), aber wie gesagt, der Abstand ist echt klein.

    Ist das okay?

    Bei meiner Fender-Strat ist der Abstand schon größer...

    Danke für Hilfe!
    Joerg
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    20.881
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.476
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 29.02.12   #2
    Hallo Jörg,


    das ist eine Geschmacksfrage. Klanglich tut sich da einiges, wenn man den Abstand ändert. Ich habe mittlerweile so ungefähr den Grundwert 2-2,5mm am Steg (Abstand Polepieces zu Saitenunterkante) und so 3-3,5mm am Hals. Je weiter der Abstand, desto klarer und definierter wird der Sound. Nahe rangeschraubt wird der Sound mittiger und drückender.

    Bei Humbuckern kann man problemlos experimentieren. Bei Singlecoils hingegen führt ein zu geringer Abstand am Hals zu Stratitis.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. whaip

    whaip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.09
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    5.847
    Erstellt: 29.02.12   #3
    Nunja, ich hätte auch Schwierigkeiten, bei meinen Gitarren ein "Blacktron"
    6954-1.1170049756.thumb2.jpg
    unter die Saiten zu klemmen :ugly:

    Zurück zum Thema:
    Macht an sich nichts aus. Wenn es dich so sehr stört, dreh sie runter. Ist doch kein Problem.#

    Die Soundauswirkungen kannst du ja über mir lesen ;)
     
  4. JoergH

    JoergH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.12
    Zuletzt hier:
    29.12.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.12   #4
    Ich schreib immer "Blacktron"...:)

    Danke euch für eure Hilfe!
     
  5. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    5.883
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.857
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 29.02.12   #5
    Das steht dir frei, Rechtschreibung ist schließlich nur für Amtsverkehr und in der Schule verpflichtend.

    Dennoch glaube ich den Boardregeln entnehmen zu können, dass man sich hier verständlich auszudrücken hat, und die allgemein akzeptierte Schreibweise ist entweder "Plektron", "Plektrum", die Abkürzung "Plek" oder der Anglizismus "Pick".
     
  6. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    1.555
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 01.03.12   #6
    Sind die Saiten zu nah an den Magneten des Pickups, dämpft das Magnetfeld die Saitenschwingung und der Ton stirbt ab. Die PUs sollten so weit von den Saiten entfernt sein, dass dieser Effekt gerade vermieden wird und die Saite frei ausschwingen kann. Dies kann man gut mit dem (nüchternen!) Auge beobachten.
    Keine Ahnung, welche Mörder-Plektren (ach nee, "Blacktrons") Du verwendest, aber dieser Abstand ist mit ziemlicher Sicherheit zu gering.

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping