Abstand von Klöppel->Bassdrumfell einstellen (bei DW 4000)?

von Kell, 10.06.10.

  1. Kell

    Kell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.06
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    624
    Kekse:
    731
    Erstellt: 10.06.10   #1
    Moin moin,

    ich bin neu in diesem Unterforum genauso wie ich neu bin beim Instrument Schlagzeug. Dementsprechend habe ich auch gleich ein kleines Problemchen und zwar möchte ich den Abstand des Klöppels meiner Doppelfußmaschine DW 4000 zum Fell der Bassdrum verringern. Habe schon etliche Schräubchen die ich finden konnte auspobiert und mehr oder weniger das ganze Ding zerlegt, konnte aber irgendwie nichts wirklich sinnvolles vollbringen.

    Also es geht um diese Konstruktion hier:

    drums-percussion-drum-hardware-fussmaschine-dw-4000-dw4000.jpg

    Kann mir da jemand einen Ratschlag geben?

    Wäre top!

    Gruß,
    Kell
    [​IMG]
     
  2. der dührssen

    der dührssen Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    3.341
    Ort:
    Offenbach
    Kekse:
    9.549
    Erstellt: 11.06.10   #2
    Guude!

    Hab das Teil auch - gehabt. Ich mein, das ginge, indem du mit nem Imbuss ne Schraube direkt unter dem Beater losschraubst, dann solltest du frei verstellen können.

    Eine von den zwei dürfte es sein:
     

    Anhänge:

  3. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.477
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 11.06.10   #3
    ich habe dieses pedal zwar nicht, allerdings zweifle ich an, dass man das unabhängig von der trittplatte einstellen kann, weil die beateraufnahme auf einer mehrkantachse befestigt ist. löst man nun besagte schraube, kann man den beater vermutlich nicht auf der achse drehen.

    wie gesagt, das ist nur eine vermutung.
     
  4. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 11.06.10   #4
    Lös mal die Inbusschraube, die oben an der Federbefestigung angebracht ist und beweg dann den Beater, der sollte sich jetzt frei bewegen lassen, zwar noch mit der Fußplatte zusammen aber immerhin unabhängig von der Feder.
    Gruß, Jan
     

    Anhänge:

  5. Kell

    Kell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.06
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    624
    Kekse:
    731
    Erstellt: 17.06.10   #5
    danke für die antworten leute, sorry ich war die woche weg und konnte mich somit bisher nicht um meine fußmaschine und diesen thread kümmern :D

    jedenfalls erscheint mir inzwischen bartenders beitrag als recht plausibel. da es ne mehrkantachse ist bleibt der beater in seiner position fest, egal ob man seine befestigungsschraube raus oder reindreht. kommt mir aber komisch vor, dass das garnicht möglich sein soll. gibts sowas?

    naja sonst muss ich mich an den abstand gewöhnen oder so...
     
  6. Drummerle

    Drummerle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    1.383
    Ort:
    Münster Germany
    Kekse:
    7.280
    Erstellt: 21.06.10   #6
    ein kleiner tipp.....bei mir passt zwar alles, aber n kollege von mir, der auch eine Dofuma hat wo man den winkel nicht einstellen kann, hat einfach (wenn möglich) die BD mehr angewinkelt um so den weg wenigstens etwas zu verkürzen.....kann auch optisch gut aussehen wenn die BD in der luft "schwebt".....kann einem natürlich auch nicht so gefallen.
     
  7. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 22.06.10   #7
    Wer Bob Gatzens Drum-Tuning Videos gesehen hat, wird das eh machen, da er dort erklärt, dass selbst kleine Veränderungen sich summieren und den Sound am Ende gravierend verändern können.
    In diesem Zuge erklärt er drei Verbesserungsmöglichkeiten, die man bei Bassdrums beachten soll und zwar einmal, dass bei einer Mikrofonierung das Kabel das Resofell nicht berühren soll, dass man nach Möglichkeit die Bassdrums möglichst um die Toms erleichtert und eben, dass man die Bassdrum "schweben" lassen sollte, da das alles Faktoren sind, die die Resonanz verändern und am Ende den Sound doch schon um ne gute Ecke verändern, ob man's mag oder nicht sei jedem selbst überlassen.
    So genug OT:
    @Threadersteller: Haste das mal versucht, mit der Winkelverstellung an der Kette ? Gibt's da sowas ? Hilft dir das weiter ?
    Gruß, Jan
     
mapping