Abstand zum Pick-Up und die Wahl des Pick-Ups?!

von sueside, 16.08.04.

  1. sueside

    sueside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    29.08.04
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Im Rassistenland Nr. 1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.04   #1
    1. Frage:

    Wie groß sollte der Abstand zwischen den Pick-Ups und der Saite sein. Misst man ihn im gedrückten Zustand oder lose? 5mm sollte er betragen, oder?


    2. Frage:

    Ich habe 3 Single-Coil Pick-Ups (Stratocaster) und einen 5-Wege schalter. Ich weiß, welche Stellund welchen Pick-Up aktiviert, aber ich weiß nicht, wofür so viele Pick-Ups nötig sind, besonders der nicht-parallele? Kann mir jemand sagen, wüfür die gut sind und was bringen den so viele Pick-Ups??? :o
     
  2. Explorertype

    Explorertype Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.08.04   #2
    5mm dürften Ok sein bei Aktiven sinds dann bloß noch 2 für den höchsten output.
    schalte mal zwischen deinen Tonabnehmern hin und her hörst du die Sound unterschiede nicht???Vom Hals nach hinten sollte es von bluesig nach drahtig wandern.Und um viele verschiedene Sounds auf einer Gitarre erzeugen zu können bracuh man soviele PUs
     
  3. sueside

    sueside Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    29.08.04
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Im Rassistenland Nr. 1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.04   #3
    Ja supa, aber welchen Pick-Up für welchen Stil??? Mich würden Blues und Grunge interessieren usw. Die Unterschiede merke ich zwar, aber was bringt der diagonale Pick-Up???
     
  4. Explorertype

    Explorertype Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    9.02.10
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.08.04   #4
    Der Diagonale sorgt dafür das die Höhen noch ein Quäntchen dratiger rüberkommen als die bässe.
    Singlecoils sind sehr gut für Cleane Sachen und klingen eher bassarm,dratig wie auch immer bevorzugte Richtungen sind da Funk und konsorten.
    Humbucker sind die typischen zerrer da sie Brummen unterdrücken (was bei singlecoils sehr schnell entsteht vorallem in der nähe von Handys,NEtztrafos etc.)und klingen bassreicher,wärmer.Bevorzugte Richtung ist eindeutig Rock richtung Metal und die härtere Gangart.

    Festlegen brauch man sich aber nicht welcher Tonabnehmer nur für was geeignet ist zum Beispiel Richie Blackmore hatte auch Scs in seiner Git und der hat keinen Funk gemacht.

    Blues entweder ein Singlecoil am Hals aber bevorzugt ist immer noch die Paula mit ihrem Halshumbucker.Und Grunge würde ich entweder am Steg der Paula oder zwischen Stellund Hals Mitte bzw. Steg Mitte spielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping