Accept/ Breaker/ 1981

von msoada, 16.12.05.

  1. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 16.12.05   #1
    Accept- Breaker (1981)

    Spielzeit: 44 Minuten

    Tracklist:
    1. Starlight
    2. Breaker
    3. Run if you can
    4. Can t stand the night
    5. Son of a Bitch
    6. Burning
    7. Feelings
    8. Midnight Highway
    9. Breaking up again
    10. Down and Out



    Es war im Jahre 81, als Accept ihr drittes und erstes Meisterwerk ablieferten. Noch mit zwei Gitarren bestückt liefert die, für mich beste Deutsche Metal Band, ein Album ab, das ich immer noch Liebe. Außerdem machten sie mit diesem Album den Start einer Serie von geilen Alben (Restless and Wild, Balls to the Walls), wir wissen doch alle das bis auf Eat the Heat alles von ihnen sehr hörenswert ist.:great:

    Zum Album:
    Die damals noch 5 Solinger legen mit Starlight eine der vielen Accept Hymnen hin. Schnelles, sehr rockiges, Riff und ein Udo Dirkschneider der kreischt als wäre Slayer hinter ihm her. Dann ein zweistimmiges Solo was ein bischen schräg klingt, fertig ist der Klassiker und es folgt gleich noch einer. Mit dem Titetrack wird das Tempo noch ein bischen Angezogen, ein Riff der meiner Meinung einer der besten aus der ganzen Szene ist und einen super Gesang, der Track passt einfach perfekt zusammen. Das Solo am ende schockt auch deftigts. Mit Run if you can wird das Tempo wieder ein bischen gedrosselt. Der Song zieht einen so richtig mit. Ein Guter Song, aber kein Übersong.
    Dann folgt die erste Ballade dieses Albums, meine absolute Lieblingsballade von Erden. Udo zeigt das er auch tief ziemlich gut singen kann, bei diesem SOng fließt doch ab und zu auch mal eine Träne, das ist ganz großes Tennis, um aber nicht zu emotional zu werden folgt Son of a Bitch, ein absoluter Live Klassiker. Der Song sprüht nur so vor Unverschämtheit und Jugendlichem- ich-spuck-euch-vor-die-Füße Atmosphäre. Ich hab mich in ihn verliebt, vor allem in die Stelle wo Udo singt " Cause sucking Mutherfucker was right, TAKE THIS, UUUUUUUUAAAAAAAAAAAAAAAAAAARRRRRRGGGGGGGHHHHHHHHHH"... da fühlt man sich so richtig dreckig/böse/unverschähmt. EIn absoluter Klassiker. Weiter gehts mit einer richtigen Rock N Roll nummer, BURNING. Ich könnte mir gut vorstellen wie dieser Song in einer Kneipe neben den Stones gespielt wird, das is so rihctiger Hüften Schwinger Rock. Soweit ich weiss wurde der Song aufm Wacken auch Live gespeilt, da muss ja wohl die Party gegangen sein.:D . Feeling hat hingegen was lässiges, der Gitarren Riff treibt wie kein zweiter, unterlegt mit einigesn sehr schönen Bass Parts und einer Stimme die für mich einzigartig ist. Und der text sagt alles:
    Accept what we do
    This message to you
    Is rock forever and ever
    We've still got the feel
    The music is real
    And weíll rock `n roll forever, forever

    Bester gute Laune Rock aus Solingen. Midnight Highway ist in der gleichen Kategorie einzuordnen, sorgt einfach für gute Laune, auch hört man die Background Vocals Peter Baltes zum ersten mal für einen längeren Zeitraum. Also nächstes folgt Ballade Nummer 2. Diesmal ist sie von Peter Gesungen und größten teils von Akkustik Gitarre gespielt. Down and out bereitet der Cd einen würdigen Abschied. Das Lied hat einer meiner absoluten Lieblings Accept Solos. Ist nochmal ein sehr schöner Track zum Ende dieses Meisterwerkes.


    Einziges Manko dieses Album ist die etwas schlechte Produktion, aber was will man erwarten, sie waren noch nicht wirklich bekannt und es war im Jahre 81 noch nicht an der Tagesordnung einen Cd Sound zu haben wie z.B. "God hates us all".

    Im großen und ganzen ein absolutes Meisterwerk, der besten Deutschen Metal band!:great:

    So zu guter letzt und mit einiger Verspätung werde ich meine Punkte Liste hinzufügen.

    1. Starlight 10/10
    2. Breaker 10/10
    3. Run if you can 7/10
    4. Can t stand the night 10/10
    5. Son of a bitch 10/10
    6. Burning 9/10
    7. Feelings 8/10
    8. Midnight Highway 7/10
    9. Breaking up again 9/10
    10. Down and out 10 /10

    Insgesamt würde ich dem Album eine 9- 9,5/10 Wertung geben.
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 17.12.05   #2
    Gutes Review!:great:

    Aber warum gewöhnen sich alle das mit den Punkten ab?:confused:
     
  3. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 17.12.05   #3
    Tschuldigung, ich hatte Hunger und bin nach unten um wa szu mir zunehmen und danach bekam ich besuch, ich werde noch eben meine Punktezahlen hinzufügen, sry.

    Aber trotzdem danke.
     
  4. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 17.12.05   #4

    Warum gewöhnen sich alle das mit dem Bewerten ab? :D
     
Die Seite wird geladen...