Adapter für Traverse mit Lichtstativen

von Marcelino80, 03.11.17.

Sponsored by
QSC
  1. Marcelino80

    Marcelino80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.16
    Zuletzt hier:
    19.04.19
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.17   #1
    Hallo zusammen,

    wir haben zwei Stairville BLS-315 Stative.
    https://www.thomann.de/de/stairville_bls315_pro_lighting_stand_b.htm

    Dazu noch die Traverse Alutruss PBT-3000 (3m)
    Wir würden gerne 2x Adam Hall TRA 36 - Truss Adapter bestellen:
    https://www.thomann.de/de/adam_hall_tra_36_truss_adapter_35mm.htm

    Haben jetzt mal die Gewicht zusammen gerechnet
    Am Truss (6,5kg) sollen der Switchpack (5kg), 2x Strobe (6 kg), 2x Effekte (12 kg) und 2x Par38 Scheinwerfer (2kg) dran.
    Wären dann gesamt 31,5 kg.

    Dürfte doch somit kein Problem sein.
    Oder sollten wir noch etwas beachten!?

    Truss mit Stativen würde dann in einem nicht Zuschauer zugänglichen Bereich stehen!
     
  2. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    23.10.19
    Beiträge:
    4.669
    Zustimmungen:
    1.345
    Kekse:
    11.559
    Erstellt: 03.11.17   #2
    Lass das bitte, selbst wenn da niemand wirklich ran kommt.

    Knackpunkt ist das Stativ. Das ist für so etwas nicht zu gebrauchen.
    Selbst wenn man ein amtliches Windup wie ein Manfrotto U087 (https://www.thomann.de/de/manfrotto_wind_up_087_nwb_black.htm) verwendet, wäre es nicht zulässig, da für Traversen generell Trusslifte zu verwenden sind.

    Also nochmal: Bitte verwirf diese Idee und denk auch bitte über vernüftige Stative nach.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 03.11.17   #3
    Solange es im privaten Partykeller passiert, ist es jedem Selbst überlassen, und jeder darf seine persönliche Gefahrenanalyse erstellen und auswerten.

    Sobald es öffentlich wird, Zuschauer, andere Musiker oder Personal der Location involviert sind, ist die DGUV Vorschrift 17 (früher BGV C1) zu beachten, egal ob man nur ein paar Scheinwerfer fliegen möchte oder gleich ein ganzes Line Array. Dazu gehören DGUV geprüfte Stative, entsprechende Half Coupler und Safetys, Fluggeschirre, und alle anderen geprüften Anschlagmittel.

    Alles andere ist fahrlässig und kann einem das Leben versauen!

    Grüße cat...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.783
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    992
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 03.11.17   #4
    Verflixt, warum bietet Thoman überhaupt so etwas an?

    Deine Truss ist zweipunkt Traverse oder? Die solltest du nur senkrecht stehend belasten. Auf verlinktem Adapter müsste sie aber liegen. Die Durchbiegung der Traverse und die dadurch eingebrachten Querkräfte, die in das Stativ übertragen werden, sind dann schon deutlich sichtbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping