äh frage, stromversorgung

von Der Rattenfänger, 13.02.04.

  1. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 13.02.04   #1
    ganz kurze frage:

    will mir 'nen verzerrer bestellen, und den dann vor meinen multi-effektreter schalten. so dass ich sozusagen die zerre vom multi ausschalte, die effekte aber noch gebrauchen kann.

    jetzt ist die frage, ob ich mir noch ein neues netzteil mitbestellen soll, weil ich nicht ganz sicher bin ob das, was ich hier für das multi hab auch noch den verzerrer gleichzeitig versorgen kann...? von der logik her doch eigentlich nicht oder?

    ich wills halt mal gefragt haben, nicht dass ich mir jetzt noch n neues netzteil mitbestelle obwohl ich gar keins brauche *g*
     
  2. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.04   #2
    Is das beides vom selben Hersteller?
    Hat dein vorhandenes Netzteil mehrere Anschlüsse?
    Isses noch nich ausgelastet?
     
  3. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 13.02.04   #3
    selber hersteller: nein.

    mehrere anschlüsse: nein.

    nicht ausgelastet: woher soll ich das wissen?

    hab aber bei thomann 'n verteilerkabel gefunden, insofern fänd ichs jetzt echt interessant zu wissen woran man erkennt obs "ausgelastet" ist...
     
  4. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.04   #4
    Also da würd ich kucken, ob auf Gerät und Netzteil angegeben ist wieviel Strom das zieht bzw liefert. Anhand dessen kannst du dann (würd ich ma annehmen) Rückschlüsse auf die Auslastung ziehen.
    So dann zu dem Oben:
    Verschiedene Hersteller könnten zum Problem werden, denn oft brauchen die unterschiedliche Betriebsspannungen.
     
  5. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.02.04   #5
    betriebsspannungen sind sogar gleich, beides 9 V!

    nur frage - ist eine unterschiedliche milli-ampère-zahl relevant?
     
  6. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #6
    Du solltest mal schauen ob Gleich - oder Wechselspannung da raus kommen!! Wobei ich denke das es sich um Gleichspannug handelt!!

    Und mittlerweile haben sich díe Hersteller der Effekte auf eine identische Spannungsversorgung geeinigt!! Das sind glaub ich 9V Gleich Spannung!!

    Der Strom ist eigentlich nicht relevant!! Je mehr desto besser dann kannste noch ein paar mehr geräte anschließen!!!

    MFG

    B_8_B
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.02.04   #7
    Naqch Gleich- oder Wechselstrom wurde ja schon gefragbt... falls es Gleichstrom (DC) ist musst du auch auf die Polaritaet der Stecker achten (bei vielen Geraeten ist der Minus-Pol in der Mitte).

    Die mA Werte musst du addieren, d.h. dein Netzteil muss mindestens so viel mA liefern wie alle zu versorgenden Geraete zusammen fordern (mehr tut nicht weh, aber das wurde auch schon gesagt).

    Das mit dem erwaehnten Standard stimmt so leider nicht, wenn aber auch die Mehrzahl in der Tat mit 9V DC arbeiten.
     
  8. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #8
    Ja gut!! Ich meinte ja auch nicht, dass es ein Standard sei aber die meisten wie du schon sagst benutzen 9V!!
    Meisten arbeiten die älteren Geräte mit anderen Spannungen!!

    Dann hab ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt!!! sorry :(

    MFG

    B_8_B
     
  9. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.02.04   #9
    DANKE!

    ihr habt mich schonmal weitergebracht, find ich gut *g*

    jetzt noch eine frage - würde es also funktionieren mein effektgerät korg AX 100G (http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-144976.html?sn=38b7ee4eeda618f6b8f845b87b4db140) und meinen wohl zukünftigen verzerrer BOSS DS-2 (http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-103959.html) mit einem netzteil, das 600mA liefert (beide geräte brauchen 300mA, also hab ich das einfach addiert, wie ihr mir gesagt habt), zum beispiel dem hier http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-150247.html zu versorgen?
     
  10. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.04   #10
    Das würde funktionieren wenn die Versorgungsspannung der beiden Geräte gleich ist!! Ich weiß jetzt nich ob dass so is!!

    Aber ich würde ein Netzteil benutzen, dass etwas mehr Strom liefert, da es auch Spitzen bei solchen Geräten gibt und dann ist das schon etwas knapp mit 600mA!!! Und wenn das an der Leistungsgrenze arbeitet dann wirds auch schon mal ganz schön heiß das ding und dann is die Lebenserwartung von dem Netzteil nich alzu hoch!!!

    1000mA wären da schon angebracht!! Dann haste auch noch Reserve falls noch ein Pedal dazu kommt!!!

    Ich hab gerade mal bei Korg nachgeforscht und die Empfehlen für das MultiFX ein Netzteil mit 600mA!!

    MFG

    B_8_B
     
  11. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.02.04   #11
    danke für den hinweis - wie wärs hiermit?

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-157103.html

    hier ist aber die polung genau andersrum, plus ist aussen - kannst du oder jemand anders mir sagen wie die polung bei boss und korg geräten normalerweise so ist und ob das dann passt wenn der pluspol beim netzteil aussen ist?

    (sorry, aber bei diesen physik sachen hab ich echt keinen peil, deswegen muss ich so hilflos fragen *g*)

    ~edit: sind übrigens beide 9V - also DAS würde auf jeden fall passen.
     
  12. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #12
    Bei den Korg wie auch bei den Boss Netzteilen sind die Pluspole aussen an den Steckern also sin die schon mal komptibel!!
    Auch die größe des Steckers ist die gleiche mit 2,1mm!!!

    Mit dem Netzteil solltest du schon auskommen denn die Netzteile von den Herstellern sind meistens überdimensioniert!! Also reichen die 850mA völlig aus!!
    Nur ist da ein Problem und zwar hat das von dir genannte Netzteil den Pluspol innen also fällt das schon raus!! Es sei denn es gibt einen Adapter, der den Pol von innen nach aussen dreht!! Weiß nur nicht ob es sowas gibt!

    Da solltest du mal nach schauen!!

    Hier mal die Links zu den beiden einzelnen Netzteilen von Korg und Boss:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-134888.html

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-102837.html


    MFG

    B_8_B
     
  13. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 15.02.04   #13
    An deiner Stelle würd ich einfach mal in ein Elektrogeschäft o.ä. in deiner Nähe gehen! Da gibts Netzteile in allen Ampere Größen und es gibt auch Netzteile, wo alle gängigen Steckeraufsätze bei sind. Die kann man dann auch von Hand umpolen etc.
    Würd an deiner Stelle auch 1000mA nehmen! Da haste noch n bißchen Spielraum...
    Ach ja, wie willste den Strom denn verteilen? Ich hab zum Beispiel ein Verteilerkabel von Musik-Produktiv, was der größte Schrott ist! Da hat man im Stecker immer Wackler drin!
    Da würd ich mir selber eins bauen oder so... das ist besser! Werd ich auch demnächst mal machen!
    Gruß

    Tack
     
Die Seite wird geladen...

mapping