Wie finde ich die richtige Stromversorgung?

  • Ersteller Hellb00m
  • Erstellt am
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Ich frage mich schon seit geraumer Zeit, wie genau ich denn jetzt die passende Stromversorgung für mein Effektboard finde, denn bei mir sind mittlerweile 6 Effekte zusammengekommen und da ist es einfach lästig, nach jedem Spielen alle Kabel zu ziehen.

In meinem Fall sind es momentan folgende Effekte:

- Behringer BEQ (100mA)
- Behringer BOD (100mA)
- Behringer BCH (100mA)
- Boss ODB (200mA)
- EHX Bassballs (100mA)
- Marshall Jackhammer (13mA)

Und jetzt frage ich mich, wie versorge ich die am besten? Muss ich mir sonen Fuel Tank kaufen oder kann ich das ganze mit einem Netzteil versorgen? Was ist zu beachten, wenn neue Geräte dazukommen? :gruebel:

Ich habe mich mal selber dran gesetzt und son paar Netzteile ausm Baumarkt gekauft, nur haben die sich innerhalb weniger Wochen zerschossen und waren nicht mehr zu gebrauchen...
 
Cymon

Cymon

24/7 Bassist
HFU
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
07.06.08
Beiträge
3.739
Kekse
16.329
Ort
Bielefeld
Hi,
also ich hätte an deiner Stelle wohl zum Godlyke Power All Sytem gegriffen.
Die 2000mA dürften locker reichen (bei dir sinds insg. 613mA ;)) und wenn du dir ein weiteren Effekt kauft, solltest du halt drauf achten, dass die 2000mA dann auch immernoch reichen.
So wie ich das sehe, ist da ein Verteilerkabel / Mehrfachkabel bei, ansonsten noch die Daisy Chain dazu und fertig. :)

Achja, und du musst drauf achten, dass auch alle Effekte 9V DC benötigen, ansonsten brauchst du event. noch nen extra Netzteil für eventuelle AC oder 12V Effekte.
 
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Ok, also kann ich bedenkenlos mehr Ampere nehmen, als ich eigentlich verbrauche...

Und ich Dösbaddel dachte die ganze Zeit ich muss da irgendwas abstimmen :redface:
Naja, das kommt davon, wenn man im Physik Unterricht nicht aufgepasst hat :D

Danke Snizzel
 
Cymon

Cymon

24/7 Bassist
HFU
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
07.06.08
Beiträge
3.739
Kekse
16.329
Ort
Bielefeld
Kein Ding.
Ich hab mich in letzter Zeit auch nen bißchen damit beschäftigt, da ich es auch Leid bin, andauernd 9V-Blöcke zu verbauen bzw. erstmal kaufen. Und dabei hab ich nur einen Effekt. :rolleyes::D

Ich dacht zuerst auch immer:
Effekt verbraucht max. 15 mA........Netzteil bringt 200mA......das passt doch nicht, der Effekt brennt doch dann durch wegen zuviel Strom!?!? :gruebel:

Aber ich hab hier im Gitarrensubforum nen gutes FAQ dazu gelesen, jez hab ichs verstanden. :redface: Der Effekt verbraucht max. 15 mA, was aber nicht heiß, dass er mit 200 mA überfordert ist. :)
EDIT: Hier nachzulesen!

Wenn das doch Blödsinn sein sollte, korrigiert mich. :D

Danke auch. ;)
Achja, und es heißt Snizzle :p:D
 
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.252
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
... Der Effekt verbraucht max. 15 mA, was aber nicht heiß, dass er mit 200 mA überfordert ist. :)
EDIT: Hier nachzulesen!

Wenn das doch Blödsinn sein sollte, korrigiert mich. :D ...
Das ist kein Blödsinn, aber auch nicht ganz präzise ausgedrückt:

Es müsste besser heißen:
"Der Effekt verbraucht max. 15 mA und dass 200mA-Netzteil muss dann eben auch nur max. 15mA bereitstellen."
 
disssa

disssa

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
29.10.07
Beiträge
4.111
Kekse
63.387
Ort
...zwischen den Meeren...
Zur Stromversorgung mehrerer Effekte kann ich Netzteile von Ollmann empfehlen. Bei der Verwendung einer Daisy-Chain kann es hin und wieder zu Brumm-Problemen kommen, insbesondere dann, wenn man digitale und analoge Effekte kombiniert. Bei der Verwendung einer Stromquelle unbedingt darauf achten, dass alle Effekte die gleiche Polung aufweisen! Ansonsten siehe SNIZZLE: DC oder AC Netzteil erforderlich? Gleiche Spannung erforderlich? Ollmann bietet auch Netzteile, die verschiedene Spannungen zur Verfügung stellen. Habe seit der Verwendung dieses Netzteiles auch keine lästige Brummprobleme mehr...
 
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Gibts denn da günstige Alternativen?

Bspw. habe ich irgendwo neulich dieses schnieke Teil gefunden http://www.musikding.de/product_info.php/info/p212_Stabilisiertes-DC-Netzteil-1000mA.html
das Kostest ja nur einen Bruchteil der anderen Netzteile... jetzt frage ich mich natürlich ob das nicht + eine oder zwei Daisy Chains oder so ausreichen kann?
Wenn ich das gleiche für 7,50€ kriege, wie für 40-50€, dann brauch ich als armer Schüler auch mein Milchgeld nicht sparen ;)

Btw: disssa du kommst auch aus S-H?
 
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.252
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
Gibts denn da günstige Alternativen?

Bspw. habe ich irgendwo neulich dieses schnieke Teil gefunden http://www.musikding.de/product_info.php/info/p212_Stabilisiertes-DC-Netzteil-1000mA.html
das Kostest ja nur einen Bruchteil der anderen Netzteile... jetzt frage ich mich natürlich ob das nicht + eine oder zwei Daisy Chains oder so ausreichen kann?
Wenn ich das gleiche für 7,50€ kriege, wie für 40-50€, dann brauch ich als armer Schüler auch mein Milchgeld nicht sparen ;)

Btw: disssa du kommst auch aus S-H?
Hi,

diese beiden Geräte lassen sich nicht einfach so vergleichen.

Das Universalnetzteil von Musikding, das ich gerne empfehle, da es recht solide ist, spielt in einer ganz anderen (niedrigeren) Liga als die Ollmann-Geräte.

Dabei muss man immer den Einsatzzweck im Auge behalten:
Wenn ich einige mit analoger Elektronik arbeitende Bodeneffektgeräte habe, die alle die gleiche Spannung (z. B. 9V Gleichstrom/DC) benötigen, kann das günstige Musikdingnetzteil hervorragende Dienste leisten.
Habe ich dagegen Effektegeräte dabei, die das Tonsignal digital bearbeiten, kann die geräteinterne Elektronik die Versorgungsspannung mit Störsignalen "verunreinigen".
In solchen Fällen sind entweder mehrere Netzteile erforderlich oder solche Spezialgeräte wie von Ollmann, die mehrere von einander getrennte Ausgänge bereitstellen.

Besonders schlechte Erfahrung habe ich zuletzt wieder mit digitalen Geräten von Line6 und einem Fender-Stimmgerät gemacht.
Ein digitales Delay von TC Electronics dagegen war völlig unproblematisch.

Es gibt also leider keine 100%-ig gültige Regel ...
 
disssa

disssa

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
29.10.07
Beiträge
4.111
Kekse
63.387
Ort
...zwischen den Meeren...
1000mA sind meistens schon ausreichend dimensioniert...
Ich habe auch mit einem einfachen Steckernetzteil mit 1200 mA und einer einfachen Daisy-Chain angefangen. Dies klappte auch ganz gut solange die Effekte von einem Hersteller waren. Das Brummen verstärkte sich enorm, als ich mein erstes EHX-Effekt anschloss. Spätestens da beschloss ich, mich nach Alternativen umzuschauen.

Mein erster Versuch war, auch ich wollte sparen..., das HB Power Plant. Na ja, netter Versuch... das Brummen blieb.

Mir fiel natürlich auch sofort der Fuel Tank von T-Rex ins Auge. Sieht schick aus, hat alles was man braucht... Aber: Es ist ziemlich teuer.

Dann fielen mir in diversen Threads die Netzteile von Ollmann auf. Ok, für einen Schüler auch nicht ganz billig, aber billiger als die T-Rex Teile. Und: Das Brummen verschwand, Power satt vorhanden. Ich versorge momentan 7 Effekte damit und habe keine Probleme mehr. Es war eine längerfristige Investition... ;)

Und ja, ich komme aus S.-H., genauer: aus Ostholstein.
 
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Hmm das heißt also, wenn ich mir ein Ollmann Netzteil kaufe, dann bin ich schon auf der sicheren Seite, was brummen angeht? Hört sich ja zumindest nicht schlecht an...

Nochmal so ein kleines Problem, was ich momentan habe ist, dass ich mir heute mal während der Probe meine Netzteile geschnappt habe und mal ausprobieren wollte obs läuft, aber nein, keine Chance... hat wer ne Ahnung wie ich am besten Testen kann, was da genau kaputt ist?
 
Cymon

Cymon

24/7 Bassist
HFU
Zuletzt hier
23.05.20
Registriert
07.06.08
Beiträge
3.739
Kekse
16.329
Ort
Bielefeld
Ooops, vergessen zu abonnieren. :redface: :D

Also ich war heut bei MP und hab nach nem geeigneten Netzteil gefragt. Da hat mich der Verkäufer auch auf das Godlyke Power-All Sytem hingewisen. :)
ALLERDINGS gibt's das jez nicht nur wie sonst immer gewesen in diesem Ultrapaket mit gefühlten 150 Adaptern, sondern auch einzeln, also nur das Netzteil.
Mit den 2000mA reicht das locker und "verhindert Rauschen und Brummen" (Zitat Packung :p) und kostet dann auch nur 19.90 €. Ne Daisy Chain dran und du hast alles, was du brauchst und musst nicht 30+ Euro mit allen Adaptern ausgeben, die du net brauchst. :)
Ich habs mir geholt und heut inner Probe mit dem EBS MultiComp getestet und ich konnte weder Brummen noch Rauschen feststellen und ich muss zugeben, mir kams so vor, als hätte der mit wesentlich mehr Power zugegriffen, als wenn da nur ne Batterie drin ist. :)

@Dissa
Naja, bei Hellboom sind die aber alle von unterschiedlichen Herstellern. ;)
1000mA würden bei dem Setup auch reichen, aber er sagte ja, er wolle sich dann eventuell später noch andere da anschließen.

@Hellboom
Wenn die Effekte mit 9V Block funzen, liegts am Netzteil. Wenn nicht, hast du durch falsche Netzteile irgendwas am Effekt kaputtgemacht. ;)
 
Hellb00m

Hellb00m

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.03.14
Registriert
18.10.07
Beiträge
2.715
Kekse
6.341
Ort
Da wo Werner mitm Moped rumdüst
Hmm die Netzteile die ich hab sind halt sone 0/8/15 Teile ausm Baumarkt... 300mA verschiedene Spannungen einstellbar hab die auf 9V gestellt, so wies sein sollte, aber iwi wollt sich nichts tun...
 
disssa

disssa

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
29.10.07
Beiträge
4.111
Kekse
63.387
Ort
...zwischen den Meeren...
Hast du mal auf die Polung geachtet? Stimmt diese mit der Polung der Effekte überein?
Einfach mal die Effekte einzeln auf Funktion überprüfen.

@Snizzle
Ein ausreichend stabilisiertes NT zur Stromversorgung mehrerer Effekte ist meistens völlig ausreichend. Verstärktes Brummen ist meist beim gleichzeitigen Betrieb mehrerer Effekte zu vernehmen. Beim Betrieb eines Effektes kann man davon ausgehen, dass nichts brummt.
Ansonsten siehe @elkulk
 
Bassist27

Bassist27

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.18
Registriert
15.11.07
Beiträge
251
Kekse
149
Ort
Hamburg
ich weiß nicht, ob es schon genannt wurde...
aber für ganz normale netzteile gibts noch sowas

https://www.thomann.de/de/boss_pcs20a_stromversorgungskabel.htm

sowas hab ich auch...das bekommste auch mit noch mehr steckern... da reicht dann auch ein ganz simples universalnetzteil mit 2000 mA... da braucshte dann nciht diese teuren kisten von den musikläden
 
Nilser

Nilser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Registriert
07.01.06
Beiträge
863
Kekse
1.055
Ort
Kiel
Und ja, ich komme aus S.-H., genauer: aus Ostholstein.

Wenn ich mal ganz kurz OT gehen darf:
Ist ja erfreulich, dass sich hier noch mehr Fischköppe rumtreiben, meiner einer ist aus Kiel.
 
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.252
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
ich weiß nicht, ob es schon genannt wurde...
aber für ganz normale netzteile gibts noch sowas

https://www.thomann.de/de/boss_pcs20a_stromversorgungskabel.htm ...
Das wurde hier mit dem Begriff "daisy chain" schon erwähnt. Aber so ein Link ist natürlich anschaulicher ...

... da reicht dann auch ein ganz simples universalnetzteil mit 2000 mA... da braucshte dann nciht diese teuren kisten von den musikläden
Grundsätzlich zu Netzteilen und speziell zu so genannten "stabilisierten Netzteilen" (gilt also auch für andere ähnliche Aussagen hier in diesem Thread):

Wenn auf Netzteilen "stabilisiert" draufsteht, heißt das leider noch lange nicht, dass sie für Musiker-Geräte geeignet sind.
Unter anderem sind auch die meisten Schaltnetzteile "stabilisiert"; dennoch eignen sich viele davon für "unsere" Zwecke nicht, da sie eine verunreinigte Spannung abgeben, welche das Tonsignal mit allerlei Nebengeräuschen wie Rauschen, Zirpen, Knattern, Brummen etc. "anreichert".

Das ist übrigens das Besondere an dem Godlyke-Schaltnetzteil, dass es lt. Angaben des Herstellers eben eine speziell mehrfach gefilterte Spannung abgibt.


Das Musikding-Netzteil ist ebenfalls "stabilisiert"; da es sich dabei um ein konventionell mit Trafo und Spannungsregler sowie einigen Kondensatoren und Widerständen bestücktes Netzteil handelt - ein so genanntes "konventionelles Netzteil" - ist sein Spannung auch sehr sauber.

Unter den verschiedenen Ollmann-Netzteilen finden sich darüber hinaus solche, welche die Ausgänge gegenseitig gegen Übersprechen von Nebengeräuschen, die von den angeschlossenen Geräten kommen können, unempfindlich machen.
Das funktioniert dann ähnlich gut, wie wenn man für mehrere Effektgeräte mehrere Netzteile verwendet, weil einzelne dieser Effektgeräte bei Betrieb an einem einzelnen Netzteil zu Störgeräuschen führen.
 
F

Flomo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.17
Registriert
17.05.07
Beiträge
67
Kekse
0
Kurze Frage am Rande:
Was passiert wenn man ein DC Gerät mit einem AC Netzteil betreibt!?
Hab das jetzt ca. ein Jahr lang mit meinem Distortion Pedal gemacht und mir ist es grade aufgefallen..
Ist das schlimm? :redface:
 
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.252
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
Kurze Frage am Rande:
Was passiert wenn man ein DC Gerät mit einem AC Netzteil betreibt!?
Hab das jetzt ca. ein Jahr lang mit meinem Distortion Pedal gemacht und mir ist es grade aufgefallen..
Ist das schlimm? :redface:
Hi,

da hast Du offensichtlich das Glück, dass die Spannung im Pedal nochmals gefiltert bzw. geregelt wird.
Das ist aber längst nicht bei allen Geräten der Fall; bei vielen hätte es zumindest gebrummt, wenn nicht schlimmeres passiert wäre.

Gruß
Ulrich
 
F

Flomo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.17
Registriert
17.05.07
Beiträge
67
Kekse
0
Okay glück gehabt. Und wenns nicht brummt und auch nix andres macht ists ok!?
Weil mein neues Reverb Pedal hats auch ausgehalten :D
 
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
21.04.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.252
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
Okay glück gehabt. Und wenns nicht brummt und auch nix andres macht ists ok!?
Weil mein neues Reverb Pedal hats auch ausgehalten :D
Nun ja, vllt passiert häufig nichts, aber auf Dauer würde ich das nicht riskieren. Zumal eine Wechselstromspannung in der Regel nicht stabilisiert ist und schon mal ziemlich schwanken kann, was zusätzlich ein Risiko darstellt.
So ist das ein wenig der Tanz auf Messers schneide.

Ich rate Dir davon ab, es weiter zu verwenden.
Ein stabilisiertes DC-Netzteil muss nun ja nicht die Welt kosten (s.o.).
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben