Ahornhals bei Tele oder Strat

Kond
Kond
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
296
Kekse
373
Hallo Kollegen!

Da ich nicht sicher bin, ob ich richtig beraten wurde, frage ich hier noch mal nach: Manche Teles oder Strats werden angeboten wird mit der Angabe: Ahornhals und Ahorngriffbrett.
Heisst das dann, dass die Bünde direkt ins Griffbrett eingelassen sind? Oder ist dann das Griffbrett aus Ahorn noch mal separat auf den eigentlichen Hals aufgeleimt?
Im Gegensatz zu einem Palisandergrifffbrett, bei dem man beide Teile gut erkennen kann, ist das im o.g. Fall mMn nicht direkt zu erkennen.

Gruss und Dank

Kond
 
Eigenschaft
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Ich weiß jetzt nicht auf welches Modell du dich genau beziehst, aber beides ist prinzipiell möglich bzw. wurde gemacht...

Einmal Griffbrett und Hals in einem Stück - da wird der Halsstab hinten am Hals eingelassen (Stichwort: Skunkstripe). Und bei der anderen Variante wird auf den Hals ein Griffbrett aus Ahorn geleimt (Halsstab wird dann sozusagen "mit eingeleimt").
 
Willberto Blanco
Willberto Blanco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.15
Registriert
30.01.12
Beiträge
150
Kekse
106
Ort
Fürstenfeldbruck
Servus,

soweit ich das immer mitbekommen habe, sind die Bünde direkt in den Ahornhals eingelassen, der dann auch gleich als Griffbrett fundiert. Diese Hälse haben auf der Rückseite einen (oft im Kontrast zum Rest dunklen) Holzstreifen, durch dessen Ausfräsung der Halsspannstab eingelegt wird. Bei Hälsen mit Palisandergriffbrettern ist das oft nicht so, weil das ja gleich auf der anderen Seite erledigt werden konnte (es gibt Ausnahmen).

Ich weiß aber nicht ob das überall so ist, mein Horizont ist da auch nur begrenzt.
Darf ich fragen warum das überhaupt wichtig ist?
 
B
Brigde
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.17
Registriert
12.04.06
Beiträge
655
Kekse
804
Ich habe mehrere Gitarren mit Ahorngriffbrett, sowohl one piece, als auch aufgeleimt. Ich kann das jetzt nicht verallgemeinern, aber man sieht zumindest bei jedem meiner Modelle deutlich, ob es aus einem Stück Holz gemacht oder ob das Griffbrett aufgeleimt wurde. Achte einfach mal auf die Maserung und die Farbe des Holzes, dort wo du den Übergang von Griffbrett zu Hals vermutest. Falls das nichts bringt, spiel mal mit dem Blickwinkel und dem Lichteinfall...müsste eigentlich klappen.
 
Kond
Kond
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
296
Kekse
373
Hallo Kollegen!

Erst mal danke für Eure Antworten.

Ich habe mehrere Gitarren mit Ahorngriffbrett, sowohl one piece, als auch aufgeleimt.

Konntest Du bei den verschiedenen Konstruktionsweisen irgendwelche spieltechnischen oder soundmäßigen Unterschiede feststell?

Gruss, Kond
 
B
Brigde
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.17
Registriert
12.04.06
Beiträge
655
Kekse
804
Nein.

Soundunterschiede sind natürlich vorhanden, liegen aber darin begründet, dass das halt unterschiedliche Gitarrentypen sind, bzw. das Korpusholz unterschiedlich ist. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da irgendjemand anders einen Unterschied hören könnte. Ich bevorzuge trotzdem die one-piece Modelle, aber das ist eher ein Bauchgefühl, keine rationale Entscheidung. Auch die Bespielbarkeit ist dieselbe; das Griffbrett ist ja sauber auf dem Hals aufgeleimt und ergibt eine perfekte Einheit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Kond
Kond
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.03.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
296
Kekse
373
hallo Brigde!

Ich bevorzuge trotzdem die one-piece Modelle, aber das ist eher ein Bauchgefühl, keine rationale Entscheidung.

Ich bevorzuge die Modelle mit aufgeleimtem Griffbrett und das ist eine rationale UND optische Entscheidung. ;-)
Rational, weil zusammengeleimte Hölzer sind in der Regel verwindungstseifersind als nicht verleimte, d.h. der Hals mit geleimtem Griffbrett müsste - zumindest theoretisch - etwas steifer sein. Ob das jemals gemessen wurde, weiss ich nicht. Optisch, weil mir das dunkle Palisandergriffbrett besser gefällt. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Hochwertige Hälse werden auch heute manchmal noch aus streifenverleimten Schichten gemacht. Früher, als noch keine Metallstäbe eingebaut wurden hat man das wohl ( bei teureren Instrumenten) öfter gemacht um dem Hals die nötige Steifigkeit zu verleihen.
Ich jetzt noch mal genauer drauf geachtet: Auch bei Ahorngriffbrett auf Ahornhals kann man bei genauem Hinsehen noch die Nahtstelle sehen an der Griffbrett aund Halszusammenstossen. Auf den ersten Blick sieht es wie ein einteiliger Hals aus.

Gruss, Kond
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Ich jetzt noch mal genauer drauf geachtet: Auch bei Ahorngriffbrett auf Ahornhals kann man bei genauem Hinsehen noch die Nahtstelle sehen an der Griffbrett aund Halszusammenstossen. Auf den ersten Blick sieht es wie ein einteiliger Hals aus.

Das kommt immer auf die Konstruktion an. Siehe Post von Whiteout weiter oben.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben