Akg c 408

von Princc, 17.09.03.

  1. Princc

    Princc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Handewitt / Flensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    20
    Erstellt: 17.09.03   #1
    Hallo allerseits,

    Was haltet ihr von diesem Drummikro? Ich habe die Möglichkeit, zwei dieser Mikrofone inklusive Phantomspeiseadapter gebraucht für ca. 70 Euro zu kaufen. Da dieses Mikro scheinbar nicht mehr geliefert wird, konnte ich bisher keinen Vergleich einsehen.

    Für Hinweise und Meinungen diesbezüglich wäre ich sehr dankbar :D

    Sincerely yours,
    --Eike--
     
  2. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 17.09.03   #2
    Hi,

    wenn Du zwei Stück für 70 Euro bekommst (weniger als ein Drittel des zuletzt geforderten Neupreises): schlag zu!

    Wenn nicht, nehme ich die Teile und zwar sofort ;-)

    Das sind richtig nette Clips

    [​IMG]

    nicht ganz so druckvoll wie manche anderen (teureren) Mikes - für den Kurs kannst Du aber absolut nichts falsch machen.....

    Gruß Günter
     
  3. ibox

    ibox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.03   #3
    ich habe so eines und habe es nicht mehr in verwendung.
    ich hatte es für eine bodhran im einsatz. das ist ne handtrommel die auch sehr bassig klingt. ich mab mit dem mic aber nie einen vernünftigen sound zustande gebracht.
    ein "profi" -mixer hat mich dann mal aufgeklärt. er meinte dass es mit so einem mic nie möglich wäre niedere frequenzen gut zu übertragen. die membran wäre viel zu klein um die langen wellen von niederen frequenzen gut übertragen zu können. das schien mir logisch (hab aber keine wirkliche ahnung davon)
     
  4. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 17.09.03   #4
    Hi,

    @ibox: Das mit der kleinen Membran und den tiefen Frequenzen bei Mikrofonen(!) und dass das nicht ginge ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dem so manche erliegen. Ein Kleinmembrankondensator kann tiefe Frequenzen mindestens genau so gut wiedergeben, wie ein Großmembrankondenser - teilweise sogar "unverfälschter"...

    Das C 408 würde ich allerdings auch eher an der Snare und Hängetoms einsetzen als an Standtoms und schon gar nicht an/ in der BD....

    Gruß Günter
     
Die Seite wird geladen...

mapping