akkorde spiele

K
kurcob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Registriert
07.10.03
Beiträge
8
Kekse
0
Hi Freaks,
wenn ich ein lied vor mir liegen hab mit akkorden wie spielt ihr das dann. dann nur die einzelnen töne oder wie macht ihr das?
danke
 
Eigenschaft
 
E
Exciter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.10
Registriert
22.08.03
Beiträge
1.316
Kekse
1.795
kurcob schrieb:
Hi Freaks,
wenn ich ein lied vor mir liegen hab mit akkorden wie spielt ihr das dann. dann nur die einzelnen töne oder wie macht ihr das?
danke

Du kannst alle Töne des Akkords spielen, nur den Grundton, die Terz, die Quinte... bleibt dir überlassen. Kommt halt immer drauf an, was gut klingt und wie's reinpasst.
 
K
kurcob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Registriert
07.10.03
Beiträge
8
Kekse
0
1. Sollte man dann in einem lied dann zum beispiel dann immer nur den grundton durchspielen zum bespiel oder kann man dann auch wechsel z.B. bei A grundton und dann bei einem E die kleine Terz?

2. wenn du dann ein A hast spiel du dann im 4/4 takt nur 4 schläge z.b. grundton oder wechselst du´dann auch im takt zwischen grundton und den terzen?

thx
kurcob
 
L
LBB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Registriert
22.08.03
Beiträge
951
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
1. Ja, is doch dir überlassen, wo du was spielst, solang's sich gut anhört.

2. Klar... Du mußt nicht immer das A durchpumpen... Kannst auch einfach ne Melodie spielen... Grundton --> Quinte --> Terz ---> Quinte z.B.

Ansonsten... Während eines Lieds spiel ich eigentlich bevorzugterweise Double Stops... Ganze Akkorde mulmen meistens ein bissl, wenn alle Töne ineinanderklingen außer in hohen Lagen.
 
M
matze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.06
Registriert
18.08.03
Beiträge
26
Kekse
0
es müssen zwangsläufig nicht nur akkord-eigene töne benutzt werden. auf den schwachen beats kommen auch mal leitereigene oder gar -fremde (z.b. vor einem akkordwechsel) als passing notes ganz gut.
 
E
Exciter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.10
Registriert
22.08.03
Beiträge
1.316
Kekse
1.795
LBB schrieb:
1. Ja, is doch dir überlassen, wo du was spielst, solang's sich gut anhört.

2. Klar... Du mußt nicht immer das A durchpumpen... Kannst auch einfach ne Melodie spielen... Grundton --> Quinte --> Terz ---> Quinte z.B.

Ansonsten... Während eines Lieds spiel ich eigentlich bevorzugterweise Double Stops... Ganze Akkorde mulmen meistens ein bissl, wenn alle Töne ineinanderklingen außer in hohen Lagen.

Stimmt, Dreiklänge auf nem 4 oder 5-Saiter... nee lieber nicht.

Doublestops gefallen mir auch sehr gut, meistens Grundton+Quinte.
 
II-V-I
II-V-I
HCA Bass
HCA
Zuletzt hier
18.12.20
Registriert
17.10.03
Beiträge
1.034
Kekse
2.097
Ort
rhein-main
das hängt davon ab ob du alleine oder in einer band spielst, welcher musikstil es ist etc ...

wenn du alleine spielst und einen 4saiter hast, kannst du versuchen bei E und A die leersaite als grundton unter ein voicing (akkord) ab der 12ten lage zu legen. bei a-moll z.b.

Saite/Bund

E x
A 0 (leere saite anschlagen)
D 21 (die none B)
G 17 (die moll-terz C)

wenn du begleitest (comping), dann je nach stil

rock/metal: die grundtöne als achtel
raggae: z.b. grundton auf die offbeats (1und, 2und, etc)
jazz: walkingbass (bei ganztaktigen akkordwechseln z.b. schema "grundton-sekund-terz-leitton(=halbton unter oder über dem nächsten grundton, oder quinte)

das ganze kann dir aber am besten ein anderer Bassist, Gitarrist, Keyboarder oder ein Basslehrer am Objekt besser veranschaulichen.
 
K
kurcob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Registriert
07.10.03
Beiträge
8
Kekse
0
wie sehen die double stops dann aus? ergeben die sich dann auch aus dem akkord oder muß dann selbst sehen wo man bleibt, will jetzt kein profi bass spieler werden sondern wirklich nur als begleitung!
 
E
Exciter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.10
Registriert
22.08.03
Beiträge
1.316
Kekse
1.795
kurcob schrieb:
wie sehen die double stops dann aus? ergeben die sich dann auch aus dem akkord oder muß dann selbst sehen wo man bleibt, will jetzt kein profi bass spieler werden sondern wirklich nur als begleitung!

Doublestops sind 2 Töne gleichzeitig gespielt. Klingt von Intervall zu Intervall verschieden. Gute Infos dazu gibts auf www.justchords.com
 
L
LBB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Registriert
22.08.03
Beiträge
951
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Schönes Beispiel für Double Stops ist das Intro von Schism von Tool!

@Matze: Schon klar, nur war hier nach Akkorden gefragt.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben