Akkorde zur Melodie - Wie mach ich das bloß?

von kaydon, 10.11.05.

  1. kaydon

    kaydon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #1
    Hallo,

    ich mache selber etw. Musik am PC, programmiere Drums und kreiere Melodien...
    Ich bin aber bisher nicht dahinter gekommen, wie ich zur Melodie eien Akkordbegleitung mache. Ich versteh die Systematik nicht, die dahinter steckt.
    Gut, teilweise höre ich heraus, dass es nicht passt...ich denke aber, dass ich mit ein paar Grundkenntnissen weiter kommen würde. Nur leider hab ich nichts passendes Gefunden, hab hier zwar nen Buch über Harmonielehre, da steht diesbezüglich aber nichts drin.

    Einige Fragen:
    Ist die Akkordbegleitung völlig unabhänngig von der Melodie...oder gibt es eine Relation?

    Woher weiß ich, ob ich nun den einen Akkord in Dur und den anderen in Moll spielen soll. Z.B. bei Killimg me softly: Refrain: Em-Am-D7-g-Em-A-D-C-G-C-Esus4-E ich seh hier kein system in der folge.

    Woher weiß ich, welche Note mit welchem Akkord harmoniert? - z.B. wieder Killing me softly, erster Akkord ist Em bei Melodienote g...

    Kennt Ihr sonst irgendwelche Tipps, Literatur, usw...die mir weiter helfen könnte?

    Vielen Dank an alle die versuchen zu helfen!
    Kaydon
     
  2. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 10.11.05   #2
    Grundsätzlich: wenn die Note (hier: g) in dem Akkord (hier: e-g-h) vorkommt, dann ist das schonmal gut, denn dann hast Du garantiert keine Dissonanz.

    Guck aber mal da:
    http://www.matthies-koehn.de/harmonielehre/html/harmonisierung.html
     
  3. kaydon

    kaydon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #3
    Den Link hab ich auch schon gefunden, ist aber ne Nummer zu hart für mich...
     
  4. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 10.11.05   #4
    Erstmal brauchst Du natürlich eine Melodie.

    Dann guckst Du, in welcher Tonart das Stück steht.

    Die drei wichtigsten Akkorde sind:
    - Tonika (Akkord auf dem Grundton)
    - Dominante (Akkord auf der 5. Stufe)
    - Subdominante (Akkord auf der 4. Stufe)

    Beispiel:
    Das Stück steht in: D-Dur
    Tonika = D-Dur
    Dominante = A-Dur
    Subdominante = G-Dur


    Oftmals hilfreich sind auch die Akkorde in der parallelen moll-Tonart. Also bei D-Dur wäre das dann h-moll.
     
  5. kaydon

    kaydon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #5
    Mh...okay...ich beschäftige mich mit den von dir genannten dingen...und schau dann mal weiter...

    Vielen dank, ich sehe du bist sehr versiert...hab auch in anderen threads konstruktive tipps von dir gelesen:great: - super

    Danke - Kaydon
     
  6. gothicum

    gothicum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    15.11.05
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #6
    Dazu habe ich mal eine kleine Frage:
    Woher bekommt man zu den Dur-Akkorden die passenden parallele Moll-akkorde?

    wenn von D-Dur das H-Moll ist,
    ist dann von C-Dur das A-Moll?
    von E-Dur das C-Moll
    von F-Dur das D-Moll
    usw. usf.?
     
  7. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 10.11.05   #7
    Du gehst von deiner Dur-Tonart eine kleine Terz runter bzw. eine große Sexte hoch. Insofern sind deine Überlegungen richtig, außer E-Dur: hier wäre die parallele Moll-Tonart stattdessen c#-Moll. Natürlich muss man auch beachten, dass die beiden die gleichen Vorzeichen haben müssen. So ist die parallele Moll-Tonart von Des-Dur (5 b's) nicht etwa a#-Moll (7 #), sondern b-Moll. Ach, übrigens: enharmonisch "verwechselte" Tonarten wie a#-Moll und b-Moll kommen gemeinsam immer auf 12 Vorzeichen. (in diesem Fall 7 + 5).
     
  8. asdfjkl?

    asdfjkl? Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 10.11.05   #8
    Aus der Wikipedia

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...