Akkordeonkauf; Borsini - SuperStar 2000

von GilraenS, 03.01.17.

  1. GilraenS

    GilraenS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.16
    Zuletzt hier:
    2.01.18
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.01.17   #1
    Erstmal möchte ich euch allen ein frohes neues Jahr wünschen :-)

    Nach einer mehr als 10 jährigen Pause nehme ich seit 3 Monaten wieder Akkordeonunterricht. Seit längeren denke ich darüber nach meine Atlantic IV S de lux durch ein anderes Instrument zu ersetzen. Gerade da ich jetzt auch MIII lernen möchte. Der einzige Ort an dem ich bislang Akkordeons getestet habe, ist in dem Hamburger Akkordeongeschäft gewesen. Jetzt habe ich gestern dort eine Borsini SuperStar 2000 gespielt. Der Klang gefiel mir sehr gut, aber ohne wirkliche Vergleichsmöglichkeiten möchte ich nicht ein so teures Instrument kaufen.

    Nun komme ich zu meinem ersten Problem. Leider weis ich nicht, wo es eine "größere" Ansammlung an Akkordeongeschäften oder ähnliche Anlaufstellen gibt. Könntet ihr mir eventuell Tipps geben? Dann würde ich am Wochenende etwas durch die Republik fahren und verschiedene Akkordeons testen.

    Mein zweite Problem. Was könnt ihr mir zu dem Instrument sagen? Spielt vielleicht jemand auf so einem? Habt ihr Kritikpunkte, wen ja welche?
    Mir gefiel der Klang sehr. Das Instrument ist 5chörig, das erste Tremolo ist flach gestimmt. Manuell kann ein doppel Tremolo dazu geschaltet werden. Ich fand das die Tasten in der Diskantseite schwerer zu drücken waren als die Tasten der Atlantik. Hat das einen bestimmten Grund?


    Viele Grüße und vielen Dank im voraus
    GilraenS
     
  2. Der Hamburger

    Der Hamburger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.08
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.17   #2
    Hallo GilraenS,

    zum Thema Borsini SuperStar 2000 gibt es hier ein paar Infos: https://www.musiker-board.de/threads/borsini-super-star-2000-v.254324/

    Bislang habe ich das Instrument nur in der Standardbass-Variante gehört - erst neulich bei Frank Grischek. Der Klang gefällt mir sehr sehr gut. Ich wusste bisher nicht, dass es das Instrument auch als Converter (MIII) gibt.

    Die Auswahl an Piano-Converterinstrumenten dürfte bei den kleineren Akkordeonhändlern eher gering ausfallen. Vielleicht hilft eine Suche hier im Forum oder mit Google (z.B. nach Akkordeon Converter) um Händler ausfindig zu machen, die auch mehrere Instrumente zum Ausprobieren (neu oder gebraucht) vorrätig haben. Hast du deine(n) Akkordeonlehrer(in) schon gefragt?


    Der Hamburger
     
  3. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.340
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 03.01.17   #3
    Hallo GilraenS,

    siehe z. B. [Sammelthread] Übersicht Akkordeonhändler/-werkstätten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
     
  4. Tobias R.

    Tobias R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.970
    Erstellt: 04.01.17   #4
    Hallo GilraenS,
    oh das ist ja interessant, wir (meine Frau und ich) wohnen ganz in der Nähe, in Minden ;)
    Von daher, ähnliche Situation, was die Versorgung mit Akkordeons angeht. Wenn ich etwas mehr kaufmännische Gene und Startkapital hätte, hätte ich neben meinem wunderbaren kirchlichen Beruf, den ich derzeit nur in Teilzeit ausübe nicht übel Lust, hier in Minden ein Geschäft für hochwertige Tasteninstrumente, Klaviere/Flügel/(Digitalpianos) und Akkordeons, zu eröffnen - denn Gitarren/Bässe, Streichinstrumente etc. bekommt man in Minden gut, bei Tasteninstrumenten sieht es mau aus (Ausnahme: Digitalpianos in Bückeburg).

    Nun zur Realität ;)
    (nicht alle der u.g. Händler haben mehrere Converterinstrumente, aber um einen Eindruck von einer bestimmten Hersteller zu bekommen, ist es schon hilfreich, ein Standardbassakkorden anzuspielen; immer mit der Einschränkung, dass jedes Instrument seinen eigenen Klang hat, das gilt auch gleiche Instrumente gleicher Serien)

    Zu Geschäften, die m.E. halbwegs gut aus OWL erreichbar sind (ca. 250 km Umkreis):

    Händler, bei denen ich noch nicht persönlich war:
    - Musikhaus Hoppe: Die Auswahl sieht anständig aus, der Ruf scheint gut zu sein
    - Akkordeonwerkstatt Jose Dias; freundlicher Mensch (Telefonkontakt)
    - evtl.: Nils Logemann in Oldenburg (slinlogo bei ebay): https://www.akkordeon-centrum-oldenburg.de/
    (derzeit nur ein Converter-Instrument)

    Händler, bei denen ich schon war
    - musicland OHZ - Osterholz-Scharmbeck (ggf. auf dem Weg nach Oldenburg); vorher anrufen und klären, wann Detlef Gödicke da ist, der ist zwar der totale
    V-Accordion Fan/Freak, hat aber auch anderes da und Ahnung.
    - AkkordeonServiceSiegerland: nicht allzu große und schöne Auswahl, u.a. Paolo und E. Soprani, Bugrari und Scandalli, neue Instrumente udn gebrauchte im
    Top-Zustand, m.E. akzeptable Preise und gute Angebote.
    - Der Musikbrunnen in Hannover: Auswahl verschiedener Instrumente, Hohner und diverse Italiener. Beratung: Von Dingen, die sich im anscheinend kaum noch
    erweiterbaren Horizont des Fachverkäufers befinden, hat er einigermaßen Ahnung. Bei gebrauchten Instrumenten den Zustand kritisch beäugen (Stimmung,
    Schaltbarkeit der Register etc.) und die Preise überprüfen. Da ist von guten Angeboten bis zu deutlich Überteuertem alles zu finden.

    und neben dem Musikbrunnen um die Ecke
    - Klavierhaus Döll in Hannover: Im ersten Stock ist eine Akkordeonabteilung, kleine Auswahl aber einer der kompetentesten Akkordeonbauer, die mir bisher über
    den Weg gelaufen sind, Eduard Neidorf, in Russland gelernt, der scheint fast alles zu kennen, was es im Akkordeonbau gibt (ähnlich kompetente
    Akkordeonbauer sind mir bisher nur in Geschäften in Leipzig und Dresden begegnet) und weiß auch, wer Umfeld welche Instrumente verkaufen möchte.

    Gruß und viel Erfolg,
    Tobias R.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. radobo

    radobo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.655
    Erstellt: 04.01.17   #5
    Falls für die Entscheidung von Interesse: meines Wissens gibt es Borsini als Hersteller nicht mehr. Das tut der Qualität aber natürlich keinen Abbruch. Mir fiel die Entscheidung zwischen der Superstar und meiner Scandalli Air4 schwer. Subjektives Klangempfinden gab den Ausschlag.
     
  6. GilraenS

    GilraenS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.16
    Zuletzt hier:
    2.01.18
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.01.17   #6
    Vielen Dank für eure netten Antworten.

    @Der Hamburger und @Wil_Riker vielen Dank, das nächste Mal nutze ich zuerst die Suchfunktion, bevor ich eine Frage stelle :)

    @Der Hamburger: Wenn ich mich richtig erinnere, dann sagte der Verkäufer, das dieses Instrument eine Sonderanfertigung gewesen ist. Die vorherige (1.) Besitzerin wollte eine Borsini - Superstar 2000. Tja, und weiß ich nicht ob die Eigenschaft "Converter" oder "45 Tasten im Diskant" die Sonderanfertigung gewesen ist. Aber wenn du sagst das du es nicht als Converterinstrument kennst, wird es wohl der Converter sein.
    Meine Lehrerin hat selber eine Morino, und ich glaube daher würde sie mir auch eine Morino empfehlen.

    @Tobias R. Damit hätte ich ja gar nicht gerechnet, hier im Forum jemanden zu treffen der nur ca. 20 km entfernt wohnt. Freut mich aber sehr :)

    Nachdem ich am Mittwoch die verschiedensten Händler/ Werkstätten angerufen, bin ich am Freitag nach Warstein zu dem Herr Hoppe gefahren. Er hatte zwei neue Converterinstrumente da. Eine Morino aus der letzten Serie und ein Pigini. Fand ich beide schön, aber die Borsini war einfach viel schöner und in meinem Gedächtnis auch harmonischer. Am Samstag und heute habe ich dann versucht nach Hannover zum Klavierhaus Döll zu kommen. Samstag scheiterte es am Auto (liegengeblieben weil das Rückflussrohr am Motor sich verabschiedete), heute Nachmittag kam ich zwar bis nach Hannover, aber der gute Herr Neidorf ist heute ab Mittag in den Urlaub gegangen.

    Tja, einer Entscheidung bin ich also noch nicht sehr viel näher gekommen.

    Eine Frage hätte ich da aber noch. Ich habe letztes Jahr eine Brandoni aus Holz gesehen. Das Instrument sah wunderschön aus. In die Optik habe ich mich sofort verliebt. Könnte ich den Klang der Borsini in die Hülle dieser Brandoni stecken, wäre meine Entscheidung ganz einfach. Jetzt habe ich auf der Internet-Seite danach gesucht, ob es so ein Instrument auch als Converter gibt. Leider habe ich dazu nichts gefunden. Entweder habe ich es überlesen oder es gibt es nur als Standard-Bass Variante. Wisst ihr dort zufällig mehr drüber?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. morino47

    morino47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.12
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    483
    Kekse:
    6.931
    Erstellt: 10.01.17   #7
    Hallo GilraenS,

    ich selbst habe bei meinem letzten Akkordeonkauf mein bisheriges Instrument in den Akkordeon-Laden mitgenommen, um direkt den Vergleich zu dem neuen Insztrument anstellen zu können. Der Klangeindruck hängt nämlich ganz entscheidend von der Akustik des Probierraums ab, und auch das Gedächtnis täuscht oft.

    Evt. kannst Du ja auch ein noch nicht gekauftes Instrument zur Probe mit nach Hause nehmen und mit diesem die Testprozedur bei dem anderen Händler durchziehen.

    Viele Grüße

    morino47
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Tobias R.

    Tobias R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.970
    Erstellt: 11.01.17   #8
    Hallo GilraenS,

    hast du bei Hoppe noch andere Instrumente ausprobiert, um noch Eindrücke von weiteren Herstellern/Modellen zu bekommen, selbst, wenn es keine Koverter waren (aber im Diskant sind die Modelle ihren Converter-Pendants mitunter recht ähnlich)?

    Ein Idee könnte noch sein, anfang Apirl zur Musikmesse nach Frankfurt zu fahren. Ich war letztes Jahr da und konnte endlich mal Instrumente anspielen, die ich schon immer mal Anspielen wollte, aber hier kaum eien Chance hatte, v.a. Italiener. Einschränkung: Ordentlich Hintergundlärm, aber morgens und abends ging es einigermaßen.

    Einige Marken, die Converter-Instrumente bauen:
    Bugari - Brandoni - Beltuna - Scandalli - Brandoni - Victoria - ZeroSette


    Gibt es das Phänomen immer noch:D ? Bei uns an der Musikschule spielte ein Lehrer Hohner, eine Lehrerin Borsini, beide hatten ihre JüngerInnen...

    Das ist neben ggf. kleineren und m.E. oft zu vernachlässigenden Qualitätsunterschieden absolut Geschmacksache! Und zwar unter den Aspekten Klang und Handhabung (wie liegt das Instrument am eigenen Körper, wie empfinde ich Tastatur, Register etc.)

    Meine persönliche Meinung zur Hohner (Morino) - Achtung, sehr subjektive Einschätzung:
    Es gibt nur wenig Gründe diese besonders zu empfehlen. Wenn man die von Klang und Handhabung her mag, dann kaufen. M.E. klingen Morinos immer noch nach Morino, dass kann aber Placebo-Effekt sein;)
    Zugute halten muss man Hohner, dass sie wohl solide und innerhalb der Serien gleichbliebende Qualität bauen und/oder bauen lassen, Weltmeitser schafft übrigens das auch. Nach Aussagen von manchen Händlern kann es sein, dass zumindest bei einigen Italienern eigentlich gleiche Instrumente doch etwas unterschiedlicher sind, als man erwarten sollte.
    Weniger für die Hohner Morino spricht der Preis. Zum gleichen Preis bekomme ich bei Scandalli schon bessere Stimmplatten und einen 5-chörigen Bass.


    Ein Hinweis noch: Das Instrument, wenn irgend möglich, zusätzlich vorspielen lassen, damit du weißt wie es sich von "beiden Seiten" anhört.


    Gruß,
    Tobias R.
     
  9. Chroma

    Chroma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.14
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    850
    Erstellt: 11.01.17   #9
    Hallo radobo,
    Zitat: subjektives Klangempfinden, HerrimHimmel, kannst Du Dich nicht normal ausdrücken? Muß es denn immer so akademisch sein?

    Gruß Chroma
     
Die Seite wird geladen...

mapping