Akkordeons mit 7 Bassregister ?!

von maj7, 15.06.08.

  1. maj7

    maj7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.08
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    405
    Ort:
    webcam user
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 15.06.08   #1
    nachdem ich gerade bei http://www.hohner.eu/?sprache=de war hab ich gesehen das die Morinos mit 7 Bassregister daherkommen. Mal Hand auf's Herz, wer hat von euch schon mal gesehen das ein Akkordeonspieler 7 :confused: Bassregister benötigt ? Wieso, weshalb, warum :rolleyes:?
    Die Fraktion, die in den Vereinen spielt, benötigt wahrscheinlich eh nur ein Bass Placebo, da der sowieso fast nie zum Einsatz kommt ...
    Die andere Fraktion die sich aus anderen Gründen für solch ein Instrument entschieden hat, benötigt doch auch keine :screwy: 7 Bassregister :screwy:, den Meisten ist doch mit dem fünf-chörigen Master geholfen.
    Hat aber speziell nichts mit Hohner zu tun, sondern das findet man bei allen Herstellern ...ist bei allen drin, sieht wichtig aus, wird jedoch von vielen nicht genutzt.

    soooo, und jetzt könnt ihr mich einstampfen :o,

    ach so, das hat wohl auch die Fa. Öllerer erkannt, auf http://www.ziach.de/akkordeonDetail.asp?Art=Piano&offset=4&ID=506 seht ihr ein Akkordeon ohne Register, "nur" dreichöriger Tremoloklang und Bass. Das Instrument hat bestimmt toll geklungen, was gibt's da noch gross zu sagen, ne Öllerer halt, die hört man raus. Leider auch das selbe Schicksal wie die Hohner Alpina ... kein Markt, keine Käufer. Habe angerufen, wird nicht mehr hergestellt, schade ...

    maj7
     
  2. Ganryu

    Ganryu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    452
    Erstellt: 15.06.08   #2
    Also meiner Meinung nach ist es nie schlecht, mehrere Registermöglichkeiten zu haben - meine Bugari hat 6 Bassregister und 2 einzeln zuschaltbare Chöre, und ich bin wirklich froh darüber, ich verwende viele unterschiedliche Kombinationen!
     
  3. Musikerclaus

    Musikerclaus HCA Hohner Akkordeons HCA

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    7.464
    Erstellt: 15.06.08   #3
    Sehe ich auch so; ich habe u. a. eine Hohner Maestro 415 (allerdings ein Messemuster auf Basis der Leader V von Beltina).

    Da finde ich die 7 Bassregister recht nützlich, da man je nach Stück den passenden Bass einstellen kann. Besonders die ein- oder zweichörigen hohen Register finde ich ganz reizvoll, da man links Melodie spielen und rechts Akkorde dazu spielen kann, die halt links nicht drauf sind (das M III des armen Mannes).
     
  4. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.984
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 15.06.08   #4
    Könnte es sein, daß von den 7 Baßregistern zwei zum Umschalten auf M 3 sind?
     
  5. Musikerclaus

    Musikerclaus HCA Hohner Akkordeons HCA

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    7.464
    Erstellt: 15.06.08   #5
    Bei meinem Instrument jedenfalls nicht; M III habe ich nie gelernt und jetzt bin ich zu alt, um damit anzufangen. Ich spiele Melodie so gut es geht auf den zwei Bassreihen (ist eine gute Übung).
     
  6. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 15.06.08   #6
    sehe ich auch so,

    ich spiele 90% nur 2 Bassregister:
    ein tiefes und leiseres (B+b+1) oder Tutti (B+b+1+2+3)
    je nach Register im Diskant.
    bei Tangos spiele ich ein Register mit tiefem Bass und hohen Akkorden also wenig mitte.
    (B+2 oder B+2+3)
    Mit dem Wechsel im Stück habe ich Probleme, weil ich nicht blind und sehr schnell treffe.
    In der "live-situation" habe ich immer noch Angst vor dem schnellen Umschalten der Bassregister, ich würde das gerne sicherer können um es mehr anwenden zu können.

    Währe sehr interessiert an euren Meinungen und Erfahrungen.


    siehe auch:

    https://www.musiker-board.de/vb/akkordeon/262828-belegung-bassregister.html

    mfg Balgseele

    als Anhang die Belegung der Bassregister meiner Instrumente in Noten ;)
     

    Anhänge:

  7. Reija

    Reija Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 16.06.08   #7
    Also mir reichen meine 3 Bassregister vollkommen aus. Gut, hätte ich mehr dann würde ich sie sicher auch nutzen, aber vermissen tue ich die größere Vielfalt bis jetzt noch nicht (was wohl an meinem eigenen Musikgeschmack liegt).

    LG Reija
     
  8. VirtualPancake

    VirtualPancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    389
    Erstellt: 16.06.08   #8
    Wenn man von schräger Musik ala Cluster absieht, wärst du wohl überrascht, wie viel mit MII möglich ist. Es gibt gar nicht so viele Akkorde, die man nicht damit spielen kann.


    Ich selbst hab im Bass gar keine Register, nur eben nen Converter. Ob 7 angebracht sind, kann ich nicht beurteilen. Mehr als eines finde ich auch hilfreich.
     
  9. senseo

    senseo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    552
    Erstellt: 17.06.08   #9

    Wie, hast Du auch keine unterschiedlichen Register im MIII? Ich dachte, es wäre allgemein üblich, dass man im MIII über 8, 16 und 8+16 verfügt. Wie ist das denn bei Deinem Instrument geregelt?

    Gruss, Senseo
     
  10. bluma96

    bluma96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Pfinztal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.08   #10
    wenn man M II Stücke spielt, die fast nur in Grundbässen notiert sind, machen 7 verschiedene Bassregister schon Sinn. Bei meinem Bugari Converter sind 7 Bassregister obligatorisch.
     
  11. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.861
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.322
    Kekse:
    21.109
    Erstellt: 17.06.08   #11
    Hat jemand von Euch mal R. Galliano live gesehen? Bei einem Stück (weiß leider nicht mehr, welches) spielt er auf dem Standardbass ziemlich verzwickte Läufe und schaltet währenddessen mit der rechten Hand durch die Bassregister (er hat davon ziemlich viele), so dass er klanglich durch mehrere Oktaven kommt. Und nein, es ist kein Converter; er bleibt eindeutig auf Grund- und Terzbassreihe - ich saß keine 5 Meter von ihm weg und habe ihm genau auf die Finger gesehen ;)

    Gruß,
    INge
     
  12. VirtualPancake

    VirtualPancake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    389
    Erstellt: 17.06.08   #12
    Und ich dachte mal, dass es üblich sei, dass es im Bass gar keine Register gibt ;)

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das bei mir beziffern kann. Ist gut möglich, dass bei MII mehr Chöre als bei MIII verwendet werden.
    Bei Jupiter-Instrumenten ist nun das wohl üblich.
     
  13. bluma96

    bluma96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Pfinztal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #13
    M II Instrumente (120 Bässe) haben gewöhnlich 5 Chöre im Bass, Converter Instrumente sind aber alleine wegen des Tonumfangs 6 chörig. Das merkt man leider auch am Gewicht. Durch Umbau der M II Bass Seite habe ich an Grundbässen 3 Oktaven "einchörig" zur Verfügung - mit entsprechenden Kopplungen, die identisch mit der rechten Seite klingen. Dadurch ist synchrones Spiel links und recht - innerhalb einer oktave - möglich. Schalten während eines Laufes mache ich eigentlich nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping