Aktive 4-4-Anlage, wie am besten verkabeln?

Ukiwa
Ukiwa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
03.02.12
Beiträge
119
Kekse
0
Hallo zusammen

Meine Anlage besteht aus 4 aktive Tops und 4 aktive Subs.
Alle 8 Geräte haben jeweils einen XLR-Eingang und einen XLR-Ausgang.

Ansteuern möchte ich diese 4-4-Anlage über einen analogen Mixer (Ausgang XLR).
Wie verkabele ich alle Boxen am besten mit dem Mixer bzw. untereinander (a) für mono-Betrieb, b) für stereo-Betrieb)?
Habe mir überlegt, einen Signalsplitter zu verwenden.
Aber was ist die typische bzw. beste Vorgehensweise?

Was meint ihr?
 
A
acheron65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
07.03.21
Beiträge
503
Kekse
2.009
eine Monosummen Anlage habe ich z. B., wenn ich eine Bose L 1 Compact oder eine DB ES 602 mitnehme & dann mit beiden Cinch in den aktiven Sub des Stäbchens gehe oder in den aktiven 10er Baß bei der DB

1 Sub + 1 Top wäre mono bei Dir. Dann vielleicht ein Y-Kabel nehmen jeweils vom Mixer out zum Input in den Sub. Manche aktiven Subs haben für 2.1 auch 2 x XLR in-out zu 2 Tops

Vom Mixer out dann in je 1 Sub mit XLR. Dann vom Sub zum Sub weiterschleifen, dann in das Top & wiederum in ein Top

Dabei könnte es Probleme geben, wenn die Tops nicht abgewinkelt werden mit dann 80° horizontaler Coverage. Oder man macht halt eine 4 Punkt Beschallung, dann gibt es hoffentlich keine Auslöschungen, wenn breit abstrahlende Tops nebeneinander stehen.

Größere Boxen wie Arcs von L´Acoustics können das, frühere GAE Hawkwind oder EAW 850 etc
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.236
Kekse
51.208
Ort
Gratkorn
Aber was ist die typische bzw. beste Vorgehensweise?
Das wird wohl von den Modellen der Boxen abhängen. bei meinen Boxen (Mischung aus FBT Subs und QSC bwu Yamaha Tops) wäre das einfach. Die Signale werden einfach von Box zu Box durchverbunden. also Sub 1 full range auf Sub2, dann per HP- Filter weiter zurm ertsen Top und von dem zum zweiten. Bei Mono halt mit dem Signal in die linke oder rechte Seite rein und von da aus weiter zur anderen. (Bei meinen Subs kann ich die Ausgänge mit HP Filter und Fullrange gleichzeitig nutzen). Und Stereo halt von mit je einer Leitung vom Pult zur linken und zur rechten Seite.
Bau ich einen Mono-Sub Cluster dann geht das etwas anders. Da fahre ich die Subs schon Stereo an und gehe dann von den Subs eben weiter zur linken und rechten Seite.

Aber, wie gesagt, das mach ich so mit meinen Boxen. Wie ich es mit deinen machen würde, hängt von den exakten Modellen ab.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
T
Technika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
26.08.19
Beiträge
915
Kekse
1.319
Ort
Bruchhausen-Vilsen
Alle 8 Geräte haben jeweils einen XLR-Eingang und einen XLR-Ausgang.
Häh? Dann kannst du doch einfach durchlinken, wie es für dich passt… Mono, Stereo, 2.1,… wie @Mfk0815 schon schrub: es kommt dann auf die Modelle bzw. deren trennfrequenz an was wie sinnvoll ist. Da du aber von analomixer schreibst und vermutlich keine frequenzweiche hast, ist nur die Frage, was die subs für einen out haben. Link oder top out…
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.252
Kekse
87.878
Ort
Tübingen
Um welche Typen handelt es sich? Es macht einen Unterschied, ob da ganze Weichen drin sind, nur ein oder 2 Signale an die Subs gehen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ukiwa
Ukiwa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
03.02.12
Beiträge
119
Kekse
0
Die Tops sind RCF Art 712-A MK IV
Die Subs sind Doppel-18" the box pro TP218/1600A
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.385
Kekse
41.677
Ort
Oberroth
Keine der Boxen hat eine Frequenzweiche eingebaut, die Subs haben lediglich einen HiCut für sich selbst, so wie sich das aus der Beschreibung auf der Webseite heraus liest. Du brauchst also noch eine Weiche, besser gleich einen richtigen Controller. Damit machst Du dann die Trennung, ggf. Korrektur per EQ und speicherst die Setups für verschiedene Anwendungen.

Aus den Sub-Ausgängen des Controllers gehst Du dann z.B. in den ersten Sub auf dieser Seite und kannst von da aus auch gleich auf den nächsten Weiterschleifen. Im Fall des Monobasses kannst Du alle vier Bässe hintereinanderhängen.
Aus den Top (Hi-)Ausgängen gehst Du in das erste Top der Seite und schleifst von da auf das zweite weiter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T
Technika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
26.08.19
Beiträge
915
Kekse
1.319
Ort
Bruchhausen-Vilsen
Seh das wie @mix4munich. Derzeit wäre nach Angaben zum top die Trennung bei 50hz was wohl eher suboptimal scheint.
Also Controller anschaffen und preset bauen.
 
Ukiwa
Ukiwa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
03.02.12
Beiträge
119
Kekse
0
Betreffend Frequenzweiche:
Auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt vollends blamiere...

Bisher habe ich von diesen aktiven Lautsprechern immer nur 2-1- bzw. 2-2-Systeme aufgebaut.
Ich habe dabei nie eine separate Frequenzweiche benutzt.
Vom Mixer-Ausgang (R/L) bin ich auf die beiden Tops (R/L) und von den beiden Tops jeweils auf einen Sub (oder wenn ich nur einen Sub verwende, führe ich die Signale der Tops mit einem passiven Signal Combiner dem Sub zu).
Bei einer 2-2-Anlage gehe ich meist vom Mixer direkt erst in beide Subs und von diesen auf die jew. Tops (ist etwas besser zu verkabeln).
Die Trennfrequenz habe ich in diesen Fällen stets direkt am Sub eingestellt.

Wenn die Tops etwas weiter auseinanderstanden und ich Mono wollte, habe ich das direkt am Mixer geregelt; damit hatte ich auf beiden Buchsen des Ausgang jeweils dasselbe Signal. Musik abgespielt haben wir stets vom Laptop (oder auch DJ-Controller), den ich an den Stereo-in oder Mono-In des Mixers (Cinch bzw. Klinke) angeschlossen haben (je nachdem eben, ob ich die Anlage stereo oder mono fahren wollte).

Hat immer gut funktioniert und bisher gab es auch nie Reklamationen, dass der Klang nicht gut sei.

Nur jetzt soll die Anlage etwas grösser dimensioniert sein.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Was für einen Controller könnt ihr empfehlen?
 
T
Technika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
26.08.19
Beiträge
915
Kekse
1.319
Ort
Bruchhausen-Vilsen
Das Ding ist doch einfach, dass deine Tops (lt. Datenblatt) bis 50hz runterspielen. Jetzt kannst du an den Bässen natürlich den hicut auf 50hz setzen. Dadurch verbläst du aber unnötig Energie an die topteile.
Oder du setzt den hicut höher, riskiert aber unnötig auslöschungen und einen vermutlich holperigen frequenzgang.
Ich sag mal so: wenn es für dich passt und alle zufrieden sind, dann lass es so. Wenn du das System optimieren möchtest, dann schaff Dir einen Controller an (kosten ja auch nicht die Welt), das wird auf jeden Fall besser klingen, grade im übergangsbereich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.252
Kekse
87.878
Ort
Tübingen
Von der Rolls bräuchtest du 2, da Mono

Wenn du aber einen Controller kaufst, der auch noch Laufzeiten (Delay) kann, dann kannst du damit auch Bass-Arrays fahren.
 
Ukiwa
Ukiwa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.09.22
Registriert
03.02.12
Beiträge
119
Kekse
0
@chris_kah Für Stereo(!) bräuchte ich zwei Rolls, oder?
Aber für Mono sollte doch einer ausreichen (wenn ich mit dem Mono-Mix in den Klinken-Eingang gehe).
Und dann:
Ausgang 'Low Output' geht auf die hintereinander geschaltenen Subs.
Aushang 'High Output' auf die hintereinander geschaltenen Tops.

Kannst Du einen Controller empfehlen?
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.252
Kekse
87.878
Ort
Tübingen
Ich würde persönlich ein 2.1 System fahren: Tops Stereo, Subs Mono-Summe. Also alle 4 bekommen das gleiche Signal. Das muss der Controller können.
die Behringer CX3400 Super X Pro könnte das.

Oft hier empfohlen wird auch das Behringer DCX2496 Ultra-Drive, hatte ich aber selber noch nie in den Fingern, da bisher in meinen eher kleineren Setups die Frequenzweiche in den Subs war, so dass kein Controller nötig war.
Da hätte ich mir manchmal gewünscht, ich hätte ein Cardioid Array für den Bass aufbauen können, da der Bass vom Subwoofer auf der Bühne zu dröhnig war.

Da können dir aber die Kollegen eher weiterhelfen, die selber größere Anlagen haben.
 
T
Technika
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
26.08.19
Beiträge
915
Kekse
1.319
Ort
Bruchhausen-Vilsen
Scheint komplett unsymmetrisch zu sein. Davon würde ich abraten.

Ansonsten hab ich auch schon gutes von den ultradrive gehört.
Ich persönlich hab aber nur mit höherpreisigen Geräten Erfahrung. Daher würde ich mich bei Empfehlungen zurückhalten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
pauly
pauly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
14.10.03
Beiträge
784
Kekse
1.234
Ort
LImburg
Auch das kleinere Berliner CX2310 Super X Pro V2 kann das, und beide sind billiger als das Rolls und haben einen Kaltgeräteanschluß, nicht so einen popeligen mit Stekcernetzteil
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben