Aktive und passive Pickups problemlos kombinierbar?

von Phili, 02.01.04.

  1. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 02.01.04   #1
    Also ich möchte mir nen EMG 81-er am Steg einbauen. Problem: meine DK-2 hat S-S-H Bestückung. Nun gibt es selten günstige passende EMG-Sets. Muss auch nicht sein, da ich nur auf dem Steg-Pickup spielen will (für Cleansound nehm ich ne andere). Das einzige Problem wäre doch ohnehin nur, dass die passiven Singlecoils wesentlich leiser wären im Verhältnis, oder? Rein technisch dürfte das doch kein Problem darstellen. Was meint ihr?
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 02.01.04   #2
    nein. aktive pus kannst du nicht mit passiven mischen. emg's zumindest net. bei tone-toys gibts aktive humbucker, die du auch mit passiven mischen kannst, aber wie die klingen weiß ich net
     
  3. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 02.01.04   #3
    :?:
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 02.01.04   #4
    nur mal so nebenbei, das habich oben vergessen. für emg's braucht man spezielle potentiometer mit komplett anderen werten als für passive pickups. noch ein grund, warum das garnet hinhauen kann
     
  5. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.04   #5
    du könntest an den output vom emg nen widerstand hängen...aber der verändert afaik auch den frequenzgang (oder war das nur bei lautsprechern? :-?)
     
  6. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 02.01.04   #6
    wenn du Passive Single Coils mit EMG HBs mischen moechtes...braeuchst du mindestens zwe Volumen Potis.
    Einmal ein 25kOhm Poti für den EMG HB und 250kOhm für die Single Coils. Dann ist das eigentlich alles garkein Problem.
     
  7. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 02.01.04   #7
    da hat er recht der mann !
    für tonepotis gilt übrigens das selbe.
    wenn du nur 3 potis an deiner ketarre hast,
    dann nimmste halt 1xvol für aktiv und 1xvol für passiv und dann
    noch einmal 1xtone für beide singlecoils gleichzeitig.
    nen tonepoti macht zumindest für meinen geschmack beim emg81 wenig sinn, auch wenn man den zudreht klingt das teil immer noch SEHR bissig, und das soller ja auch :D .

    @ragman

    du hättest ja nicht ALLES quoten müssen, besonders den letzten teil ;)
    ich erinnere mich besoffen gewesen zu sein, als ich das geschrieben hab.
     
  8. FMKE

    FMKE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 02.01.04   #8
    Das mit den verschiedenen Potis wird auch nichts bringen, denn dann hat man ja eine verbindung des heißen drahtes des passiven PUs mit der Masse mit einem widerstand von 25 Ohm (nämlich ümer das voll aufgedrehte "aktiv-Poti"). Wenn es weiter zugedreht wird, wird der Widerstand noch geringer.
    Folge: vom passiven wird wenig bis nichts zu hören sein.


    Die Lösung des Problems wäre folgende:

    Aktive Tonabnehmer sind ja nichts als passive mit ner kleinen Vorverstärkereinheit oder "nur" einem Impedanzwandler.
    Nun kann man sich des Mischproblems annehmen, indem man den passiven PUs Impedanzwandler verpasst (diese(n) also vor die Potis schaltet - aber nur von den passiven ausgehend).
    Oder man verfährt wie Vorgeschlagen mit "passiv-potis" für die passiven PUs und "aktiv-potis" für die aktiven, muss dann aber bevor man zum Schluss beide signale zusammenlaufen lässt das passive Signal einen solchen Impedanzwandler durchlaufen lassen.

    Prkatisch jede aktive Elektronik ist gleichzeitig ein solcher wandler, so dass man auch stattdessen nen kleinen Boost, nen Resonanzfilter o.ä. einbauen kann. das macht das ganze interessant..
     
  9. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 02.01.04   #9
    klar sollte man keinen "heissen Draht" mit masse verbinden.
    muss man doch aber auch nicht, oder ?

    bzw. das macht doch keiner, oder ?
    is doch klar das man dann nix hört...

    oder versteh ich dich falsch ?
     
  10. Phili

    Phili Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 02.01.04   #10
    Also erstmal großen Dank für eure Tips und ein tolles neues Jahr. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping