aktivmonitor in kombination mit einem multiFX

von BillSteer, 26.09.05.

  1. BillSteer

    BillSteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.05   #1
    hab eine generelle verständnisfrage bezüglich boxen mit multi FX, erster teil ist nur eine kleine geschichte ´über den derzeitigen zustand, die tatsächlichen fragen finden sich in absatz 3: :rolleyes:

    ausgangsituation:
    vox tonelab SE über einen Marshall 8080 - mein bisheriges setup und absolut grausam fürs ohr. mein problem dabei ist das der marshall das signal des tonelabs komplett verändert - ergo alles klingt gleich schlecht (natürlich clean channel und alle regler auf 0 stellung)

    so sollte es sein:
    hab daraufhin das tonelab über adapter, von groß auf klein cinch, an soundkarten line-in meines computers drangepappt und bekomme schönen unverfälschten output über meine aktivboxen des rechners...
    problem dabei, mangelnder platz und mein rechner soll eigentlich nicht für musikaufnahmen etc. gebraucht werden..
    -> das führt mich zu der angedachten optimal situation die nun auch die angekündigten fragen aufwirft:

    tonelab -> aktivbox:
    damit sollte im prinzip das selbe ergebnis wie mit den computer boxen erreicht werden, ein unverfälschtes tonelab signal, allerdings weiß ich net 1. welche box nehmen für den heimgebrauch/üben
    2. welche anschlüsse gibt es auf der box bzw welche aufnahme möglichkeiten hab ich (ohne rechner ?)
    3. welche boxen werden für sowas eigentlich verwendet? ganz normale speaker die normalerweise mit einem separaten topteil verwendet werden (wobei in meinem fall das topteil das tonelab is) oder sind dafür andersartige boxen vorgesehen? (ja steinigt mich ich bin ein technik noob :p )

    hoffe das war einigermaßen verständlich :confused:
    gruß
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 27.09.05   #2
    dann wolln wer mal...

    1. Bei Bei PA zeugs kenn ich mich net so gut aus. Aber nimm halt einfach nen Aktivmonitor. ungefähr sowas zur qualität kann ich dir da leider nix sagen, da muss dir dann wer anders damit helfen. der sollte zum proben in der band gerade reichen und daheim kann ja leiser drehen

    2. Aktivmonitore haben normalerweise klinken und/oder XLR-eingänge. Das mit dem Aufnehmen versteh ich nicht... mit was willst du denn aufnehmen, außer dem PC?

    3. wenn du den unverfälschten sound des tonelabs willst, musst du über ein PA-system spielen, das den sound nicht verfälscht. bei gigs kannst du ja über die vorhandene Anlage spielen. für daheim und proben ist so ein aktivmonitor, wie ich ihn dir gezeigt hab, ganz praktisch.


    ABER: hat dein Marshall amp denn keinen FX-loop? Bevor du jetzt losrennst und dir irgendeinen Monitor oder ein PA-system holst, versuch doch mal dein Tonelab in die FX-Return-Buchse deines Amps zu stöpseln. und dann schaltest du am besten noch die Speakersimulation am Tonelab aus. Da sollte das Soundergebnis schon viel besser als vorher sein, weil du so die Vorstufe (die soundformende komponente) deines Amps umgehst. Ist wohl die billigste und einfachste lösung, weil du dir so nichts neues kaufen musst.
    Und wenn deine Soundansprüche noch höher sein sollten, dann empfehle ich dir, eine Röhrenendstufe mit 2x12 oder 4x12er Box gitarrenbox zu holen. Für mich holt das aus dem Tonelab das beste Ergebnis raus :)
     
  3. BillSteer

    BillSteer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.05   #3
    dank erstmal für die antworten damit is mir jetz einiges klarer geworden...

    hmm hab deinen vorschlag beim amp versucht per Send eingang, funktioniert soweit ist aber extrem leise auch bei vollem aufdrehn und dadurch unbrauchbar...

    stellt sich nur die frage ob das beim aktiven besser sein wird? der hat doch auch keine vorverstärkung odr`? scheint als ob das tonelab zu wenig power hat ohne zuätzl preamp etc. hmm?
    gruß
     
  4. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 27.09.05   #4
    also das mit der leisen lautstärke im FX-loop kann nicht sein. Der amp hat doch bestimmt 80 oder 100 watt oder so? da müsst dir eigentlich alles um die ohren fliegen.
    Fehlerquellen könnten sein:
    - hat der amp einen Regler für den Effektweg (FX-loop)? wenn ja: voll aufdrehen
    - vielleicht funktioniert der masterregler des amps hinter dem effektweg? masterlaustärke des amps mal weiter aufdrehen.
    - bist du in den Send oder Return gegangen? du musst in die Return-Buchse

    Wenn das alles nix hilft, is wohl der Effektweg deines amps irgendwie hinüber... vll ists ja nur ein wackler. eventuell mal zum techniker bringen...




    Bei einem Aktivmonitor wird das ganze auf jeden Fall besser. Aktivmonitor heißt, dass eine Endstufe im monitor eingebaut ist. ein Passivmonitor hat keine Endstufe drin, es sind also nur lautsprecher drin, wie bei einer Gitarrenbox.
    Dein Tonelab fungiert so als Preamp. Endstufe und Box hast du bei einem Aktivmonitor in einem. Ich hab z. B. alle drei Komponenten getrennt.
    Bei einem Gitarrencombo (so wie deiner) ist übrigens alles drei in einem: Preamp (der den Sound größtenteils macht), Poweramp (ist für die Lautstärke verantwortlich, ohne wirst du nix hören) und der Lautsprecher, der dir deinen Sound in die Fresse pustet ;)
    So, das war noch ne kleine Aufklärung nebenbei :D
     
  5. BillSteer

    BillSteer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.05   #5
    muahahahaha jo alda mit return geht bisserle mehr weiter :twisted:
    dank für den kleinen crashcurs! :o

    metal on
     
  6. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 27.09.05   #6
    na denn, dacht ichs mir doch. :D
    aber komisch, dass beim fx-send dann überhaupt was rauskommt :confused:

    naja egal, aber schalt mal die Boxensimulation aus, wenn du über den Amp spielst. klingt "echter".
     
Die Seite wird geladen...

mapping