Akustiker sucht Gerät fürDrumbegleitung

von BenFloyd, 21.04.08.

  1. BenFloyd

    BenFloyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Dillenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich weis nicht ob ich hier richtig bin aber ich stell einfach mal mein Problem dar;)
    ansonsten bitte verschieben:o

    Ich such nach einer Rhytmischen Begleitung für unser Akustik-Quartett (2 Gitarren, Orgel/Piano, Stimme) und hatte mich nach Möglichkeiten umgeschaut. Hab im Geschäft bischen rumprobiert am BOSS DR 880 und auch nem MPC 500 von Akai...naja so auf die schnelle nix zustande gekriegt. Meine Frage:

    Gibt es ein Gerät das halbwegs vernünftige Samples bietet welche sich für Unplugged Sessions eignen (d.h. Shaker, Congas, Cajon, Brush-Kits, auch en normales Drumset...)
    Ich besitze Cubase und Reason, hätte also auch die möglichkeit mit nem MPD Padcontroller (Korg, Akai...) zu arbeiten, wäre dann allerdings Software basiert...
    Oder bietet der DR 880 oder sogar ein MPC500 solche Sounds? Wichtig ist auch ne gescheite Programmierfunktion!
    Billige Drumcompi`s klingen wie Spielzeug, ich such klar nach hochwertigen Samples...

    Bin über jeden Tip dankbar....

    Lg Ben
     
  2. RudiP

    RudiP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 22.04.08   #2
    der dr880 klingt schon ziemlich amtlich finde ich. allerdings ist die kiste bzgl. des vorhandenen speicherplatzes doch eher begrenzt. wenn ihr live nicht flexibel in eurer songgestaltung sein müsst (= songablauf), dann produziere dir die begleitung lieber am pc vor und nimm einen kleinen recorder zum abspielen.
     
  3. BenFloyd

    BenFloyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Dillenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.08   #3
    Also während der Aufführung ändere ich nix mehr an den Playbacks. Früher hab ich sie einfach mit Maus und Tastatur in Reason gebastelt (was SEHR zeitaufwendig ist...) und dann auf CD aubgespeichert und dann während der Aufführung abgespielt aber das ist sehr bescheiden!! Gibt es denn Recorder die man per Fusstaster bedient??

    Ich suche einfach eine schnellere und professionellere Möglichkeit ein Drum bzw. Bass Playback zu erstellen ohne an der Qualität der Samples einzubüßen, der DR 880 arbeitet nur mit Midifiles die wohl kaum mit den Wave-Samples von Reason und CO. mithalten können:confused:
     
  4. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 22.04.08   #4
    Schau dir mal das Alesis Performance Pad an, oder Roland SPD-S. Bin mir aber nicht ganz sicher was die alles können.
    www.musik-service.de/alesis-performance-pad-prx395762574de.aspx

    Akai MPC müsste aber auch gut gehen wenn man's kann.

    Eine Software für genau solche Zwecke ist Ableton Live.


    Alternativ empfehle ich einen echten Schlagzeuger/Percussionisten... ;-)
     
  5. BenFloyd

    BenFloyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Dillenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.08   #5
    Schick mal bitte en Link wos den Drummer/Percuss. gibt!;)
    Und er soll doch bitte so funktionieren wie ein Drumcomputer:screwy:

    Im ernst, das Alesis ist erlaubt es glaub ich nicht im PC produzierte Sounds zu importieren und abzuspeichern, also müsste wieder der Laptop mit... und das Ableton Live ist glaub ich gleichwertig mit meinem Cubase vom Firepod(interface) etwas wa sstandalone arbeitet wär für mich wichtig, hat jemand mal ein MPC von Akai getestet? da kann man auch Sounds importieren und im Gerät verwenden...?

    Gruß Ben
     
  6. Funky Claude

    Funky Claude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    550
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    723
    Erstellt: 23.04.08   #6
    Das ist so nicht ganz korrekt. Er arbeitet schon mit Midis, nutzt aber meines Wissens für die Soundausgabe Wave-Files und die klingen sehr amtlich. Das sollen die gleichen Sounds wie auf dem Roland TD-20 sein.
     
  7. BenFloyd

    BenFloyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Dillenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #7
    Hat das MPC500 nur Sounds für HipHop, R&B, und solche Stile oder auch ganz "gewöhnliche" Drumsets oder Percussions die sich für Akustikbegleitung eignen? Gibts hier niemand der eins besitz und mir evtl noch ein paar Fragen beantworten könnte??:confused:

    Thx Ben
     
  8. phil-drum

    phil-drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    11.04.09
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.08   #8
    ich weis ja nicht, aber wenn du 500 Euro blechen willst, gibt es da die Groove Box von Roland...ich glaub auf Rolands Website gibt es eine Vorführung des Gerätes...lassen sich wirklich Grooves, Beats und Takte aller art mit kreiren...
     
Die Seite wird geladen...

mapping