Alesis Nanoverb 2

von shibboleth, 27.03.12.

Sponsored by
QSC
  1. shibboleth

    shibboleth HCA Holzflöten HCA

    Im Board seit:
    23.03.09
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    563
    Ort:
    bei Münster/NRW
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    7.659
    Erstellt: 27.03.12   #1
    Hi, hat einer von euch das Teil schon mal getestet? Ich suche ein kompaktes Effektgerät für meinen Bühnensubmixer. Da gibts eben den Nanoverb 2 und den Minifex von Behringer, und die Frage ist nun ob der Nanoverb den doppelten Preis wert ist...
    Danke!
    shib
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.527
    Zustimmungen:
    4.485
    Kekse:
    119.727
    Erstellt: 28.03.12   #2
    Hallo shib,

    ich kenne leider nur das "alte" Nanoverb, das gebraucht oft für wenige Scheine den Besitzer wechselt. Die Effektqualität ist eher durchschnittlich - aber was will man in dieser Preisklasse erwarten? Den Vergleich zum Minifex kann ich leider nicht ziehen.

    Schreib doch mal etwas ausführlicher, was Du mit dem Effektgerät genau vorhast (welche Signale/Instrumente sollen mit welchem Effekt angereichert werden?).
     
  3. shibboleth

    shibboleth Threadersteller HCA Holzflöten HCA

    Im Board seit:
    23.03.09
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    563
    Ort:
    bei Münster/NRW
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    7.659
    Erstellt: 28.03.12   #3
    Hauptsächlich gehts mir um Hall, den ich selber an-/ausschalten kann. Ich hab ne Hand voll mikrofonierte Flöten, deren Signale ich an einem A&H ZED-10 sammle und auf die gleiche Lautstärke bringe, und dann zum FOH schicke. Bisher wars dann so, dass der FOH-Mensch oder wahlweise mein Kollege links von mir, der wiederum links von sich die FOH-Konsole auf der Bühne stehen hat (wenn wir uns selbst mischen), immer dann 'nen Hall zugeschaltet hat wenn ich einen brauchte. Das ist aber blöd, weil er das schonmal vergisst und/oder während des Spielens nicht schalten kann. Und die FOH-Männer, die ich bisher so hatte, haben sich entweder für die bereitgestellte Setliste nicht interessiert und den Hall garnicht oder durchgängig oder bei den falschen Songs angemacht, oder hatten keinen extra Hall für die Flöten dabei (ist ja nicht so, dass es nicht aufm Rider stünde...).

    Ich weiß, dass Effekte und speziell Hall nicht gern gesehen sind wennse von der Bühne aus zugemischt werden, aber ich wüsste nicht wie ich's anders zuverlässig hinkriegen sollte. Außerdem kann ich dem FOH-Mann, wenns ihm wichtig ist, theoretisch sogar das trockene und das bearbeitete Signal geben, jeweils auf einer Seite des Stereo-outs. Und auf Signalhygiene achte ich eh selber, jede Flöte hat einen Mute-Bodentreter mit dem ich sie abschalte wenn sie nicht gespielt wird.
     
  4. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    650
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 30.03.12   #4
    Such einfach mal gebraucht nach einem Lexicon MPX-1 ... schaltbar, gute Hallprogramme und für ~100€ manchmal zu bekommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping