Allround-Kopfhörer gesucht

von Nail.16, 10.04.12.

Sponsored by
QSC
  1. Nail.16

    Nail.16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    3.065
    Erstellt: 10.04.12   #1
    Ich bin auf der Suche nach einem Kopfhörer, der folgende Anforderungen erfüllt:

    - geschlossen
    - ohrumschließend
    - konfortabel (nicht zu schwer, nicht zu viel Anpressdruck, länger tragbar
    - genug Pegel für Anwendung als DJ-Kopfhörer oder Drum-Monitor


    Anwendungen:
    - FoH-Kopfhörer (PFL, Abhören von Monitor-Mixen)
    - Studio-Abhöre
    - DJ- und Drummer-Kopfhörer
    - Freizeitkopfhörer (MP3-Player, PC)


    Sound:
    - gut genug, um brauchbare Mix-Ergebnisse liefern zu können. z.B. um Mitschnitte nachbearbeiten zu können)
    - lineaer
    - andererseits darf er auch ein bisschen "spaßig" sein... Tiefpass wäre also schon nett


    Natürlich kann man da nur Kompromisse machen. Geschlossen vs. Studio. Genug Pegel für DJing und Drums. Halbwegs lineaer und Impulstreu, aber auch tief.

    Die üblichen Verdächtigen habe ich schon gefunden. AKG 271 (MKII) oder DT770 Pro (ich konnte den 770 hören - den ... Pro nicht). Oder am FoH und DJing den HD 25 (da laut und Tiefpass als DJ-Abhöre eigentlich auch stört. Da braucht man Pegel und Präsenz, kein HiFi-Geschnösel). Der liegt aber leider auf den Ohrmuscheln, was ich nich so toll finde... ich könnte aber damit leben.

    Jetzt suche ich nach der Wunderwaffe, mit der man sich u.U. sogar im öffentlichen Raum zeigen kann.


    Recht interessant finde ich diesen Artikel.


    Nail ;)

    Edit: Sagen wir so: Der DT 770 würde mir gefallen. Wie schlimm ist es, dass er nicht linear ist. Macht ihn das als Studio-Kopfhörer unbrauchbar?
     
  2. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 10.04.12   #2
    https://www.thomann.de/de/audio_technica_athm40fs.htm
    mit dem komme ich sehr gut klar, nur für den endmix beim Mastern muss ich immer mal wieder mit nem Consumerhörer gegenhören, da mir der AT da im Bassbereich manchmal etwas schlank ist, so dass man die Tendenz hat zuviel Bass reinzudrehen. Dafür klingt er sehr differenziert.
     
  3. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.512
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 10.04.12   #3
    Bist du dir im Klaren darüber, dass linearer Klang nicht "schön" anzuhören ist? Es sei denn, man schießt sich so sehr drauf ein bis dass...

    Ich liebe meinen DT-770 pro - einiges Manko: Er braucht schon recht viel Pegel vom KH-Verstärker! Zum Abmischen im Studio ist er weniger geeignet, da doch zu stark färbend. Aber welcher Kopfhörer ist das schon... Für Musiker als Abhöre geht er aber sehr gut. Und zum Abhören von Einzel-Signalen allemal. Für meine Zwecke (Heimstudio mit gehobenem Anspruch) absolut ausreichend.

    Live mag ich ihn auch - weil er gut dämpft (was z.B. ein HD-25 erste Serie auf meinen Ohren nicht schafft - den muss ich immer erst ran drücken oder 'nen mörderischen Pegel drauf geben) und auch des Spiralkabels wegen.

    Für Freizeit-Zwecke wäre er mir zu groß und schwer. Pegel reicht mir aus am Thinkpad oder HTC Desire, aber richtig laut kann er an diesen Geräten nicht. Allerdings hab ich keine Lust, wie Mickey Mouse durch die Gegend zu rennen; dafür hab ich Shure SE115.

    DJing und Drummer kann ich nicht beurteilen.

    Wenn du mit einer etwas geringeren Auflösung als beim DT-770 leben kannst, wirf mal einen Blick hierrauf:
    https://www.musiker-board.de/news-p...amic-kh-mit-variabler-bassreflex-offnung.html

    Vom Konzept bin ich begeistert; es funktioniert auch wirklich wie beworben. Wie gesagt, nur die Auflösung fehlt mir. Trotzdem wird *irgendwann* so ein Ding meine Sammlung erweitern.

    MfG, livebox
     
  4. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.18
    Beiträge:
    1.449
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    410
    Kekse:
    8.949
    Erstellt: 11.04.12   #4
    Servus Nail.

    Schau dir doch mal unsere Kopfhörer SRH440 und SRH840 an. Diese gehen genau in die Richtung was du suchst. ODer vielelicht sogar den SRH750DJ.

    Ein Vergleichsvideo:


    Besten Gruß
     
  5. Nail.16

    Nail.16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    3.065
    Erstellt: 11.04.12   #5
    @ Campfire: Der AT soll wirklich recht neutral sein... Den habe ich auch schon mal etwas genaue ran geschaut. Scheint aber nicht der Bass stärkste zu sein.

    @ livebox: Als wie impusltreu (Bassbereich) würdest Du den DT770 einstufen? Schwammige Bässe mag' ich seit einer gewissen Zeit gar nicht mehr...

    @ Jürgen: Was heißt "er klingt warm un rund"? :D
     
  6. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.18
    Beiträge:
    1.449
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    410
    Kekse:
    8.949
    Erstellt: 11.04.12   #6
    warm: die tiefen Frequenzen sind angehoben
    rund: insgesamt ein "rundes" Klangbild ... ohne dass Frequenzbereiche hervorstechen

    Grüße
     
  7. Nail.16

    Nail.16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    3.065
    Erstellt: 11.04.12   #7
    Achso. Danke für Deine Antwort. Meine Frage war ernst gemeint. Unter "warm" verstehe ich so spontan eher (Tief-)Mitten. Wenn tiefe Frequenzen angehoben sind, sage ich "tiefe Frequenzen sind angehoben" :D
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    382
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 11.04.12   #8
    ...er fällt mir bei Kopfbewegungen vom selbigen, hat das Kabel an der falschen Seite, hat auf meinem Brägen nicht genügend Außendämpfung und ist mir eigentlich zu groß.
    SCNR :-)


    Das ist bei mir genau andersrum, allerdings habe ich auch relativ kleine, am Kopf anliegende Lauschlappen.
    HD-25 habe ich sowohl mit geradem als auch mit Spiralkabel, wobei mir die Korkenzieherstrippe auf den Keks geht. Zu schwer, bamselt ständig hoch und runter wenn man sich bewegt und lässt sich (z.B. beim Einsatz als Drummonitor) nicht über den Rücken durch die Klamotten verlegen.
    Das Spiralkabel ist dann praktisch, wenn man einen erweiterten Bewegungsradius braucht oder z.B. beim Einsatz an der Kamera mit vorweglaufendem Kameramann. Wobei man da idR. den Kopfhörer am Tonmischer anschließt, den man eh im Portabrace vor dem Bauch trägt. Und da ist die Spiralstrippe schon wieder nervig...


    Es gibt vom ATH 40 zwei Versionen: ATH-D40fs und ATH-M40fs.
    Der D40 hat eine deutliche Bassanhebung, der M40 ist linearer.
    Was mich am M40 stört:
    - Anschlußkabel hat gerne mal Kabelbrüche
    - Klinkenstecker dreht sich ständig auf (bei meinen allesamt auf Neutrik umgebaut)
    - Kabel an der falschen Seite (bei mir im Zuge des Umbaus auf Neutrik Stecker allesamt auf Kabelzuführung rechts umgebaut. Stimmt zwar die Beschriftung nicht mehr, lässt sich aber angenehmer benutzen)
    - Bügel gibt zu wenig Anpressdruck, das Ding fällt mir ständig vom Kopf
    - Geringe Außendämpfung. Nichts für Trommler oder Einsatz an lauten FoHs.

    Sängerinnen mögen den M40 allerdings sehr gerne, weil er eben wenig Außendämpfung liefert und etwas luftiger und offener Klingt als der HD-25.



    Nein, absolut nicht. Kopfhörer klingen eh auf jedem Ohr anders. Ich würde empfehlen, die üblichen Verdächtigen (DT770 Pro, HD-25) mal 1:1 gegeneinander zu testen.
    Wie oben eindrucksvoll gezeigt, können sich die Empfindungen bei verschiedenen Nutzern genau vertauschen.
    Ich habe mit dem HD-25 meinen Kopfhörer gefunden und werde auf absehbare Zeit nichts anderes mehr benutzen. Neue Modelle muß man etwas eintragen, weil der Bügel doch für starken Anpressdruck sorgt. Das gibt sich aber mit der Zeit und verhindert andererseits, dass einem das Ding vom Kopf fliegt.

    Mein ältester HD-25 ist mittlerweile 10 Jahre alt, hat das erste Kabel (und da sind schon diverse Cases drübergerollt, es war ein paar mal zwischen Schließprofilen eingeklemmt...). Einzig die Ohrpolster habe ich letztes Jahr dann doch malgetauscht, weil da nur noch der Schaumstoff von übrig war...
     
  9. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.386
    Zustimmungen:
    2.388
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 11.04.12   #9
    Den M40 hab ich auch hier rumliegen.
    Klanglich empfinde ich den KH sehr angenehm und auch im Bassbereich nicht zu flach. Eine Variante, die den Bass deutlich stärker abbildet, würde ich vermutlich als nervig empfinden.

    Mit dem Klinkenstecker habe ich keine Probleme. Einmal mit Schwung zugedreht und bis jetzt hat er sich nicht wieder geöffnet. Das Kabel ist bisher sehr robust. Wenn der Kopfhörer nicht in irgend einem Koffer für Beschallungsjobs rumliegt, dann ist er meist an der Stereoanlage im Arbeitszimmer angeschlossen, liegt auf dem Schreibtisch und ich Tr.... bin schon viel zu oft mit dem Schreibtischstuhl drüber gekachelt :o. Bis jetzt habe ich noch keine Probleme mit Kabelbrüchen.
    (Aber wenn ich das Kabel dann geschrottet habe, dann erklärst du, Sebastian, mir bestimmt, wie ich den KH zerlegt bekomme ;))

    Mir ist der KH noch nie vom Kopf gefallen, habe allerdings auch einen relativ großen Kopf, weswegen ich dann vermutlich auch keine Probleme mit zu geringem Anpressdruck habe.
    Allerdings hat sich die Kunststoffbeschichtung an den Ohrpostern inzwischen fast komplett in vielen kleinen Einzelteilen gelöst. Schon unangenehm, wenn man dauern kleine schwarze Fetzen im Gesicht hat. Inzwischen hat sich das Problem aber gelöst. Übrig geblieben ist der schwarze Stoff unter der Beschichtung und der ist relativ angenehm zu tragen. Auch gehört seit dem das Problem des übermäßigen Schwitzens unter dem KH der Vergangenheit an.
     
  10. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    382
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 11.04.12   #10
    Das ist relativ einfach. Ohrpolster abnehmen, darunter verbergen sich zwei Schrauben. Die halten wiederum die Treiber im Gehäuse.
     
  11. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 11.04.12   #11
    Ich bin Fan vom DT770Pro, hab aber die 80 Ohm Version, weil damals "recht" güstig von Musik Service bekommen ;) Selbst mein Handy bekommt den auf anständigen Lautstärkepegel, Live hatte ich noch nie Probleme dass er zu leise war. Was allerdings merkbar ist: Bei höheren Lautstärken klirrt der KH etwas eher, als das gegengehörte 250Ohm Pendant.
    Spiralkabel war für mich ein No-Go, und der super Preis sowie die gefühlt bessere Außendämpfung hat mich zum DT770pro tendieren lassen Der Klang hat mir persönlich im Vergleich zum Sennheiser mehr zugesagt - Klang transparenter und klarer. Im Rennen standen HD25 und irgendnen AKG, glaube K240 oder sowas. Der DT war da für mich das beste Gesamtkonzept ;)
     
  12. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.512
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 12.04.12   #12
    Wenn du 'nen zu kleinen hast, kann ich nichts für^^

    Okay, ich hab durchaus einen größeren Schädel und abstehende Ohren. Aber ich mag ohrumschließend eh lieber als ohraufliegend. Mein Kabel will ich links haben - Gewohnheitssache - und Spiral ist mir auch lieber, u.a. am FoH, weil mir das Kabel nicht ständig irgendwo über den Fadern liegt und mir was verstellt.
    (by the way, ich hab die 250Ω-Version)

    A propos Shure - den 840 hab ich noch nicht so richtig auf dem Schirm, lief mir (noch) zu selten über den Weg. Aber ist auf jeden Fall ein Antesten wert! Er klingt anders als die Konkurrenten, aber durchaus interessant und gut! Mir persönlich hat der Sitz nicht so gefallen, glaube der würde mir zu schnell drücken.
    Der 1840 hat mich absolut begeistert - hammer Klang!!! Und könnte ich wahrscheinlich auch problemlos über Stunden tragen. Steht halt deutlich in der Hifi-Ecke, was Dämpfung angeht - und ich vermute auch, das Material würde R'n'R auf Dauer nicht mitmachen.
    Siehe auch: http://shuredeutschland.wordpress.com/2012/04/05/das-hifi-forum-testet-den-neuen-srh1840-kopfhorer/

    Zum 440 hab ich neulich hier was geschrieben.

    MfG, livebox
     
  13. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.18
    Beiträge:
    1.449
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    410
    Kekse:
    8.949
    Erstellt: 12.04.12   #13
    Danke :) Wo hast du den 1840er schon gehört?

    Wegen Robustheit. Der SRH1840 - wie alle Shure Produkte - durchlaufen bei der Entwicklung die "Folterkammer". D. h. das Produkt wird Wärme, Kälte, Feuchtigkeit ausgesetzt und natürlich auch auf mechanische Beanspruchen getestet. Klar - wir haben noch kein praxisrelavanten Stimmen aus dem Markt (nach den paar Wochen seit der Kopfhörer erhältlich ist) - aber dennoch gilt, dass auch der 1840 ein sehr robustes Produkt ist. Dafür steht auch der komplette Kopfbügel aus Aluminium.

    Besten Gruß
     
  14. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.512
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 12.04.12   #14
    Hi Jürgen,

    konnte den 1840 bisher leider nur auf der Messe hören. Natürlich nicht der ideale Test-Ort, aber auf der PLS ist es ja zum Glück etwas leiser als auf der Musikmesse. Habe mir dort etwas Zeit für verschiedene Kopfhörer genommen und bei den einzelnen Herstellern auch jeweils etwas quer- und gegengehört.
    Den Preis für den KH hab ich mir allerdings eben erst angesehen - da ist mir doch mal kurz die Kinnlade auf den Tisch gegangen :eek:

    Hört sich an als sollten wir Shure auch mal 'nen Besuch abstatten :great:
    Aber Shure produziert ja glaube ich nur in den US, oder?

    MfG, livebox
     
  15. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.18
    Beiträge:
    1.449
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    410
    Kekse:
    8.949
    Erstellt: 12.04.12   #15
    Ja ... die Produktion inkl. "Folterkammer" ist in USA.

    Wir können hier nur mit einem Spatial-Sound-Raum dienen. (Auf Wellenfeld basierende Raumsimulation).

    Besten Gruß
     
  16. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    382
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 12.04.12   #16
    Du weißt doch: Nicht die Größe machts :p


    Interessant. Die meisten Pulte mit denen ich unterwegs bin haben den KH-Anschluß irgendwo in der Nähe der Mastersektion, die tendenziell eher rechts angeordnet ist. Die Kanäle für die ich einen Kopfhörer brauche (Kick, Snare, Toms, vor allem zur Feineinstellung der Gates) liegen aber links. Und da bamselt mir dann ständig die Strippe quer unterm Kinn über die Brust und ich bleibe mit dem rechten Arm drin hängen.
    Nenee, der Kabel gehört rechts :-)
     
  17. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 12.04.12   #17
    also ich habe auch kein problem damit den Kopfhörer verkehrt herum aufzusetzen.......
     
Die Seite wird geladen...

mapping