Allroundnotebook zum recorden

von skapatty, 18.12.07.

  1. skapatty

    skapatty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    28.05.11
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 18.12.07   #1
    Hallo!

    Momentan spiele ich mit dem Gedanken, mir einen Laptop anzuschaffen, um direkt mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, mein PC hat die besten Tage hinter sich, ich habe momentan keine Recordingmöglichkeit und ich hätte gerne mehr Mobilität (daher auch gerne etwas längere Akkulaufzeit).

    Einerseits soll der Laptop für normale Officeanwendungen, (nicht die neusten) Spiele(daher möchte ich keinen Mac), Multimedia und Internet benutzt werden,

    andererseits würde ich damit auch gerne Recorden, schneiden, mixen können und VSTs (auch aufwendiges und mehrere nebeneinander (bei 10 ist bei meinem PC momentan Schluss, dann wird er unglaublich langsam) benutzen können.
    Zeitgleich würde ich mir als mittelfristige Stereorecordinglösung das Zoom H4 als Interface anschaffen, allerdings sollte der gute Notebook auch Mehrspurrecording packen.

    Jetzt das große Manko: Kann man im Preisbereich von 1000€ - 1500€ da schon was reißen?
     
  2. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 19.12.07   #2
    Ohne jetzt genau zu wissen, was in der Preisklasse derzeit so zu haben ist:

    Ich habe einen Rechner, den ich im Jahr 2001 mit damals schon veralteten (und daher billigen) Kompenenten zusammengestückelt habe:
    Minitower, Athlon 1200Mhz, 512 MB-RAM, irgendeine 30 GB-IDE-Platte, irgendeine Noname 32MB Geforce2 Grafik.. und zwei RME Digi96/8 (mit je 8 Spuren I/O)

    Dieser Rechner schiebt bis heute brav auf seinen 16 Spuren Audio rein und raus.

    Ich kann mir kaum vorstellen, daß man heutzutage für 1500€ ein Notebook erwischen kann, welches nicht meine alte Schrottkiste in jeder Hinsicht blaß aussehen lässt...
     
  3. x2mirko

    x2mirko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 19.12.07   #3
    ein problem wirds sein, spiele und lange akkulaufzeit unter einen hut zu bekommen. was meinst du mit "nicht die neusten" spiele? sowas wie warcraft 3 läuft auch mit integriertem grafikchip noch ganz gut, aber wenns darüber hinaus gehen soll, muss da ne richtige graka rein und die saugt den akku viel schneller leer als irgendwas anderes (auch wenn man nicht am spielen ist zieht die noch mehr strom als n integrierter chipsatz). was für ne akkulaufzeit stellst du dir denn vor?

    In dem Preisbereich kann man ansonsten schon einiges reißen, ich persönlich ziehe Dell wegen Support und der Möglichkeit, sich sein Notebook komplett selbst zusammenzustellen (z.B. auch mit nem matten Display - ist gerade für Officeanwendungen meiner Meinung nach Pflicht, wird aber viel zu selten angeboten) vor. Kannst dich ja mal bei denen umsehen (Tipp: auch im Bereich für Kleine Unternehmen schauen, da gibts mehr Auswahl und alles was es da gibt, kann man auch als Privatanwender bestellen). Habe mir da vor etwa 2 Monaten ein Latitude D630 für ca. 1250€ (mit Studentenrabatt :p ) bestellt und das würde denke ich mal deine Anforderungen (abgesehen von den Spielen, da kommts eben auf deine Ansprüche an) locker erfüllen: 8 Stunden Akkulaufzeit (mit Wlan / Officearbeit eben) und keine Probleme mit Mengen von VSTs bzw. Mehrspurrecording (hab allerdings noch nicht mehr als 8 Spuren getestet - da gabs allerdings keine Probleme). Nur so als

    Was das NB selbst angeht: Bei diesem Preisrahmen ist ein Core 2 Duo ja sowieso drin, damit sollten VSTs und ähnliche Anwendungen eigentlich keine großen Probleme machen. Wenn du viel mit Samples bzw Samplern wie Kontakt, Trilogy oder East-West arbeitest, ist viel RAM empfehlenswert, zumal das auch den Akku entlastet (Es müssen weniger Daten auf der Festplatte zwischengespeichert werden -> weniger Festplattenaktivität)

    Ansonsten bräuchte man für ne konkrete Empfehlung noch etwas mehr Input (z.B. zum Thema Akkulaufzeit, Spiele, siehe oben)


    mfg,
    Mirko
     
  4. Grammy

    Grammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 20.12.07   #4
    Hey!

    Ich kann nur die Dell Inspiron Reihe empfehlen.
    www.dell.de

    Ich habe das 1720-Notebook mit nem Core Duo 2Ghz, 2 gig Ram und 250 GB Festplatte. Ich recorde im Proberaum 16 Spuren per Firewire Interface ohne Probleme und kann auch ohne Probleme größere Projekte mischen.

    gezahlt hab ich mit einem großen Rucksack um die 1300euro.

    meine empfehlung ;)

    PS.: Ich kann alle aktuellen Spiele spielen!
     
  5. skapatty

    skapatty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    28.05.11
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 20.12.07   #5
    Morgen,

    danke für die Antworten, um es zusammenzufassen:

    Ich kann eigentlich jeden Notebook nehmen in dem Preisbereich, der wird es schon tun, die entscheidung muss man nur davon abhängig machen, wie viel und was ich spiele.

    Tja, ich weiß gar nicht, was aktuell so auf dem Markt ist, damit würde ich micih erst wieder beshäftigen, wenn ich nen System habe, dass sowas kann.:rolleyes:. aber ich würde doch schonmal gerne neuere Strategie- und hHooterspiele spielen.
    Akkulaufzeit, da dachte ich so,wenn das Gerät nicht unter Volllast arbeitet an 3-6 Stunden.

    Ich hätte da auch was gefunden:
    Nämlich ein Zepto Znote 6625WD für ca. 1400€ mit folgender Konfiguration:
    Kein OS
    Tastatur Znote 6x15W grau DE
    SAMSUNG DVD-RW DL Brenner
    15,4" WSXGA+ 1680x1050 - 6625WD
    6 Cell Akku
    NVIDIA® GeForce 8600M GT 512MB
    Online Rabatt DE-4
    2.20 GHz Intel® Core™2 Duo T7500 800MHz
    2048MB (2x1024) DDR2 800/PC6400 SODIMM
    200GB 7200rpm SATA Harddisk
    Intel Pro/Wireless 4965AGN
    Zmore TV-Tuner incl. adapter

    Service
    36 Monate Pickup & Return DE (INFO)

    Laut Datenblatt soll das Gerät mit extra-Akku (größer) gute vier Stunden laufen.

    Jetzt müsste ich wissen, ob ich damit gut beraten bin für 1400€ oder ob ich dasselbe für weniger Geld bekomme.
    Weiterhin würde ich gerne wissen, welche Hersteller durch sehr gute Verarbeitung auffallen.
     
  6. Phil187187

    Phil187187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 20.12.07   #6
    Hi, schau Dir mal die hier an -> http://www.alienware.de/product_pages/notebook_all_default.aspx

    Im PC-Bereich ist es immer schwierig etwas auf "dauer" zu kaufen. Die Alienware Produkte sind aber von höchster Qualität, sind für Spiele ausgelegt und schaffen die genannten Recording Aufgaben auch ohne Probleme ;o)

    /Phil
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 21.12.07   #7
    Ein paar Anmerkungen zum Notebook Kauf.

    1) Nur Markenware kaufen (Notebooks)!
    Nicht Zepto oder Alienware oder sonst so unbekannte No-Name Marken/Brands.
    In der Vergangenheit hat es recht häufig Probleme mit genau solchen Geräten gegeben.
    Das könnte man jetzt hunderfach aufzählen.

    2) Ich habe in den letzten 3-4 Jahren recht schlechte Erfahrungen mit Dell Notebooks in punkto Kompatibilität und Service gemacht. Sowohl bei Business als auch bei Recording Anwendungen. Für mich gilt - Dell - never again!

    3) Dem Internet zufolge soll das auch für AMILO Notebooks gelten.

    4) Je höhrer die CPU Leistung - je länger hat man was davon. Eine Platte kann man u.U. nachrüsten oder eine externe USB Platte verwenden. Das gilt analog auch für andere Laufwerke.
    Also IMHO je mehr CPU Power - um so besser!

    5) Ganz genau darauf achten, dass Windows XP auf dem Notebook läuft, bzw. für alle Komponenten auch Treiber verfügbar sind. Hier lieber 10mal fragen und informieren.
    VISTA und Recording ist im Moment noch ein klares NO GO!

    6) IBM, HP, ACER, ASUS sind Marken die man sich auf jeden Fall anschauen sollte.

    Ich habe mir vor ein paar Wochen das ASUS X51R-AP167D Notebook gekauft und bin bis auf die XP Installation damit sehr zufrieden. Ich benutze es aber nur zum aufnehmen von bis zu 6 Spuren und zum abspielen (DJ).
    Post Produktion mache ich am PC.

    Topo :cool:
     
  8. skapatty

    skapatty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    28.05.11
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 21.12.07   #8
    Vom Zepto bin ich auch wieder ab, alienware ist mir zu teuer.

    Ich schwanke momentan zwischen dem Dell Vostro mit ähnlicher ausstattung wie dem Zepto + Versicherung und Garantieverlängerund oder dem Asus V1S

    Es soll definitiv den Desktop-Rechner erstetzen, daher soll dort auch Nachbearbeitung des Recordingergebnisses stattfinden.

    Was ist dir denn an Dell negativ aufgefallen?
     
  9. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 21.12.07   #9
    also ich hab auch 2 ASUS - bin damit zufrieden fürs Recording und man bekommt da auch nach 2 Jahren noch neue Akkus - hatte mal so ein No-Name, da wars Essig mit Akkus - und irgendwann sind die halt mal fertig :(

    Ach - ich würd eins nehmen mit 17" - grade beim Recording brauchts auch auf dem Bildschirm Platz
     
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.231
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 21.12.07   #10
    Hi - darf ich mich grad mal dranhängen?

    Meine Wünsche und Anforderungen sind vergleichbar:
    Notebook - Office und Aufnahmen
    (Cubase - meist homerecording, möchte aber auch 4 Spuren mal gleichzeitig aufnehmen können für drums oder so. Plug-Ins werde ich wohl auch verwenden.)
    Spiele spielen bei mir keine Rolle.

    Um 1.200 € oder etwas mehr können es schon sein.

    Also gehe ich mal davon aus, dass das, was skapetty da zusammengetragen hat, auch für mich paßt.

    Meine Fragen:

    1. Kann ich bei der Grafikkarte was sparen (spiele wirklich außer poker nix)?

    2. Welche soundkarte soll ich nehmen? Welches Interface?
    (Würde in der Regel mit meiner Gitarre über mein Korg reingehen, Klinkenkabeleingänge wären aber auch schön - 4 gleichzeitig nutzbare Eingänge super.)
    Was sollte ich dafür anlegen, gibt´s eine spezielle Empfehlung dafür und mit welchen Sachen soll ich das Notebook ausrüsten lassen?

    Bin für sachdienliche Hinweise sehr dankbar.

    Habe übrigens schon Erfahrungen mit homerecording und Cubase - es geht mir eher um die hardware-Komponenten, wober der Hinweis mit Vista (wollte ich eh runterschmeißen und Windows XP bzw. Linux drauf machen) und die Notwendigkeit von XP-Fähigkeit sehr wertvoll ist.

    x-Riff
     
  11. MikeAmBass

    MikeAmBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #11
    hi,

    also ich steh auch vor der Entscheidung und bei mir ist ein Laptop derzeitig mein Favorit.
    Das HP 8510p (GR539AW#ABD) welches derzeitg bei knapp über 1500 Euro liegt, dafür aber 3 Jahre Garantie hat. Sonstige Daten sind:
    2,4 Core 2 Dup, 2 GB Ram, ATI X2600 Graka, HDMI Ausgang, 120 Gig S-Ata HDD mit 7200 Umdrehungen, und nen WSXGA Display

    @x-Riff: Jo du kannst bei der Grafikkarte sparen, wenn du nur Poker spielst, weil du dann auch jede Onboard Grafikkarte nutzen kannst. Trotzdem würd ich dir raten aufs Display zu achten, weil die Auflösung der Standard WXGA Displays meiner Meinung nach echt beschissen is wenn man mal mobil recorden will. Sonst ist halt wie bereits gesagt eine bekannte Marke empfehlenswert, mind. 2 GB Ram, ne schnelle Festplatte (da bin ich mir allerdings selbst nich sicher, ob ne Platte mit 5400 Umdrehungen und ner ordentlichen Zugriffszeit nicht auch reicht) und halt ne möglichst schnelle CPU für die Software Plugins. Aber ich denke das da ne 2 GHZ Core 2 Duo CPU scho ordentlich ist.

    gruß

    mike
     
  12. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.12.07   #12
    nicht Zugriffszeit mit Datentransfergeschwindigkeit gleich setzen!

    Die Zugriffszeit bestimmt wie lange es dauert den Kopf auf eine neue Spur zu positionieren und wird im wesentlichen durch die Masse(nträgheit) des Kopfes bestimmt.
    Das ist wichtig bei Datenbanken, da hier viele verschieden Daten von unterschiedlichen Spuren/Sektoren der Platte bearbeitet werden müssen. Deshalb werden da dann per Raid mehrere Platten zusammen 'gehängt', so daß quasi abwechselnd auf den Platten gearbeitet wird, also während die eine gerade den Kopf positioniert liest/schreibt die andere und dann umgekehrt, dadurch veringert sich der Zeitverlust und das ganze geht schneller.

    Die Datentransfergeschwindigkeit wird u.a. durch die Drehzahl der Platte bestimmt - höhere Drehzahl = höherer Datentransfer, das ist gerade bei Streams wie Audio und Video wichtig. Hochleistungs-Platten in Servern haben deshalb Drehzahlen von 10.000 U/min und das oben geschrieben über RAID trifft dann hier auch wieder zu. In diesem Zusammenhang ist es dann natürlich Sinnvoll, dafür zu sorgen, daß die Daten auch schön hintereinander auf der Platte gespeichert sind, Stichwort - Defragmentierung.
     
  13. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 23.12.07   #13
    Gut zu wissen, dass ich nicht der einzige mit derartigen Plänen bin :o



    x-riff: wenn die Grafik wirklich total egal ist, dann kannst du ja auf die Grafikchiplösungen wie den Intel GMA xyz setzen. Das dürfte sich auch in Punkto Emission (Wärme/Lüfterlärm) und natürlich Stromverbrauch positiv auswirken.

    Ich habs da schon schwerer, da auf dem Faltcomputer neben der Audiogeschichte auch Videoschnitt und etwas 3D-Modelling laufen sollen, muss ich da schon tiefer investieren...HP wäre da n guter Anlaufpunkt mit der FireGL-Karte...


    Generell eine Frage bzgl RAM: viele Shops bieten ja die individuelle Konfiguration der Notebooks an, und häufig kann man ja auch den Speicher erhöhen - das kostet bei +1GB aber schnell mal so an die 150€. Wenn man die RAM-Riegel selbst kauft, kostet das ja nur ca. 50-60€.
    Daher: ist RAM-Erweiterung beim Notebook (sofern möglich, natürlich) sehr viel aufwendiger als beim PC? Hab noch nie an denen rumoperiert bisher...

    Meine bisherigen Favoriten liegen so in der Schnittmenge Samsung R70 (das wirkt übrigens sehr solide, "faktisch" als auch preislich!), HP nw8440/nc8430 oder eben was von ASUS, aber da erschlägt mich ehrlich gesagt jedes mal die Produktpalette :eek:
     
  14. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 23.12.07   #14
    Auch bei einem Notebook kann man natürlich RAM aufrüsten, wenngleich es bei manchen Modellen zu einer Schrauborgie wird und man höllisch aufpassen muss, was wohin gehört. Durch die kompakte Bauweise ist das manchmal ein echtes Puzzle - da braucht es etwas mehr handwerkliches Geschick als bei einem 'normalen' PC.
    Leider sind die NB's meist nur mit 2 Speicher-Steckplätzen ausgestattet und die sind dann auch meist schon belegt - z.B. ein 1GB NB ist dann mit 2 mal 512MB bestückt, so daß mann die dann beim Aufrüsten grad wegschmeisen kann.
    Der höhere Preis gegenüber 'normalen' Speichern für PC's ist durch die andere Bauform bedingt (sind halt kleinere Stückzahlen und dadurch teuerer).

    GANZ WICHTIG es können bei einem NB oft nur ganz bestimmte Module verwendet werden. Also immer am besten das NB mit zum Händler nehmen und testen, sonst hat man schnell ein paar Speicher rumliegen, die nicht gehen.
     
  15. skapatty

    skapatty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    28.05.11
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 23.12.07   #15
    Aber Videoschnitt sollte doch auch mit der 8600GT funktionieren, oder?
     
  16. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 23.12.07   #16
    Klar, das schon.

    Nur ist die FireGL - wenn ich mich grade nicht gewaltig verhaue - ja schon eine sehr solide Lösung für die 3D Geschichten. Muss ich nochmal recherchieren ob es die war oder ich mich vertue...

    Gut, es ist nicht sooo der Knackpunkt, weil die 3D Geschichte momentan nur periphär mitläuft...aber die Kiste sollte halt dafür "bereit" sein ;)
     
  17. Mr. Bullinsky

    Mr. Bullinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.12.07   #17
    Kauf dir nen Mac und das neue Logic! Mach Musik und scheiß auf Computerspiele! Peace.
     
  18. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 24.12.07   #18
    Man kann auch ohne Mac wunderbar Musik aufm Laptop machen...*gähn*...oh ich fürchte die Endlosdebatte :rolleyes:
     
  19. Mr. Bullinsky

    Mr. Bullinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 25.12.07   #19
    Er will ja auch ballern, wie ich das gelesen hab... Eigentlich war die Hauptaussage: Mach Musik und scheiß auf Computerspiele!
     
  20. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 25.12.07   #20
    Das kann ich schon eher unterschreiben :p;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping