Alter iMac für Recording

von Oerters, 18.10.20 um 21:44 Uhr.

Sponsored by
QSC
  1. Oerters

    Oerters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Sonntag
    Zuletzt hier:
    19.10.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.10.20 um 21:44 Uhr   #1
    Hallo!
    Ich möchte mir einen alten iMac kaufen, Baujahr so um 2008 herum, um damit Homerecording zu betreiben.
    Weiterhin soll auch Logic 9 oder eine ähnlich gute DAW aus dieser Zeit installiert werden.
    Hintergrund ist einfach, ich will ( und kann ) nicht viel Geld ausgeben für dieses Hobby.
    Sprich aktueller Rechner und entsprechende DAW
    Auch glaube ich, dass auch um 2008 herum sehr gute Musik gemacht wurde mit eben diesen Möglichkeiten und es wahrscheinlich auch nicht mehr dafür braucht.
    Am liebsten wäre mir ein Mac, weil die meist leiser sind. Sonst wäre auch ein Windows Rechner möglich und auch vorhanden.
    Alles andere wie Audio Interface etc. ist vorhanden.
    Welcher Rechner wäre da empfehlenswert?
    Gruß Karsten
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    3.608
    Kekse:
    14.656
    Erstellt: 18.10.20 um 23:17 Uhr   #2
    Hallo und willkommen im Board...

    was gedenkst du auszugeben und welche Eckdaten hat er dann z.B.
    Kostet aktuell immer noch über 400€...
    ein etwas seltsames Argument, woher hast du das...
    also, Null Euro Investition
    Und eine aktuelle DAW wie z.B. Reaper kostet 60€
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Oerters

    Oerters Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Sonntag
    Zuletzt hier:
    19.10.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.10.20 um 23:33 Uhr   #3
    Natürlich soll alles so günstig wie möglich sein.
    Logic Pro 9 kann man auch gebraucht kaufen, für deutlich weniger Geld.
    So seltsam ist mein Argument nicht. Ich konnte bisher einige Rechner vergleichen und immer waren die Macs leiser, teilweise kaum hörbar. Das geht bei PCs nur mit viel Aufwand.
    Mein Windows PC ist so ein Kandidat, Leistung gut aber viel zu laut für Audio Aufnahmen.
    Und ich habe keine Möglichkeit den Rechner in einen anderen Raum zu packen.
     
  4. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    5.674
    Kekse:
    164.351
    Erstellt: 18.10.20 um 23:41 Uhr   #4
    ich weiss nicht ob du dir mit einem soooo alten Mac noch eine grosse Freude machst :(

    aber deinen aktuellen Rechner leiser zu machen wäre durchaus eine möglichkeit. es gibt sehr leise Lüfter, die kann man tauschen
    zusätzlich gibt es zb Extra gedämmte Gehäuse, die auch nochmal das gesamte Geräuschvolumen absenken
     
  5. Oerters

    Oerters Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Sonntag
    Zuletzt hier:
    19.10.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.10.20 um 23:50 Uhr   #5
    Ich danke euch für euer mitdenken, aber ich möchte wirklich nicht an meinem pc rumbohren, denn da ist schon das Netzteil zu laut und ich kann kein anderes einbauen, es ist ein HP. Und selbst wenn das ginge, mit GarageBand und Logic komme ich am besten zurecht.
    Ich habe mir darüber lange Gedanken gemacht. Aber in meiner momentanen finanziellen Situation ist nicht wirklich etwas anderes machbar und das für noch mindestens 2 Jahre.
    Und warum sollte man mit einem alten mac nicht ordentlich Musik machen können? Das ging doch früher auch. Ich mache eh nur Audio mit etwas Drums, das sollte doch damit machbar sein.
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    3.608
    Kekse:
    14.656
    Erstellt: 19.10.20 um 00:01 Uhr   #6
    das ist eine richtige Schlussfolgerung...

    Okay. die iMacs aus dieser Zeit hatten Pentium Dual Core, 2-4 GB RAM und 300-600 GB Festplatten, du solltest also nach möglichst hochwertiger Ausstattung (Ram, HD) schauen, da ein nachträgliches aufrüsten schwierig (hast mal so ein Teil versucht aufzumachen...) und teuer ist.
    https://support.apple.com/de-de/HT201634
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    5.674
    Kekse:
    164.351
    Erstellt: 19.10.20 um 00:03 Uhr   #7
    klar geht das, mit alter Software, den alten Treibern, usw.

    wenn sich dann auch noch die alte HDD gegen eine SSD austauschen lässt, bist du sowieso gut dran
    ich hab hier noch einen alten Mac Pro 1.1, von 2007, den hatten wir einige Jahre lang als Internet und Office Rechner im Einsatz.. das Teil hat 16GB Arbeitsspeicher, und mit ner SSD drin war das eine verlässliche und sehr stabile Maschine. hat aber auch 2 Prozessoren drin, Aber Musikmachen hätte ich trotzdem nicht mehr darauf gewohlt, weil ich einfach zu sehr die aktuelleren, und prozessorintensiveren Plugins nutze, und wer weiss ob die überhaupt auf dem alten Betriebssystem laufen, aber damals, als ich Grafik auf dem Rechner gemacht habe, was das früher schon eine Spitzenmaschine, insofern, wenn man sich auch Softwaremässig zurück beamt, kann das sicher was

    Letzens haben wir den allerdings gegen einen "neueren" Mac Pro 5.1 getauscht, der geht ab wie die Post im Vergleich und den kann ich mir zb sehr wohl als performante Audiomaschine vorstellen, vorallem weil sie sich recht gut auch upgraden lassen
     
  8. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    596
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 19.10.20 um 08:41 Uhr   #8
    Gehen tut das schon, man muss halt die Kompatibilität im Auge behalten von OS, Hardware und Software.
    Der 2008 kann glaub max. 4 G Ram, Schluss ist bei 10.11 Capitan meine ich, das man auch erst noch wieder ausgraben muss.
    Dann halt schauen welche Hard- und Recording Softwareversion läuft damit..
     
  9. Stratomano

    Stratomano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.10
    Beiträge:
    1.087
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    39.683
    Erstellt: 19.10.20 um 09:09 Uhr   #9
    Zäunen wir das Pferd mal andersherum auf:
    Du merkst, es gibt die Meinung, es wäre vielleicht unschlau auf ca. 12 Jahre alte Hardware und Software zurück zu greifen.

    Was möchtest Du denn ausgeben und was möchtest Du denn damit machen?

    Es gibt hier im Board einige Spezialisten, die Dir auch mit wenig Geld gute Empfehlungen bzgl. Rechner etc. machen können.
     
  10. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.952
    Ort:
    Limburg an der lahn
    Kekse:
    35.658
    Erstellt: 19.10.20 um 10:03 Uhr   #10
    ev ot ...... aber vielleicht hilft es ja bei der entscheidungshilfe :

    ich hab zwei alte mac klapprechner auf denen garage band installiert ist ...... gut , damit haben wir dann einfach mehrspurig aufgenommen , und zwar ohne interface , da diese klapprechner noch "line in "haben , das ganze natürlich mit mischpult davor .

    ich fand das als einstieg schonmal richtig klasse .

    der bandkollege wollte dann auch einen mac klapprechner und da bei ihm das finanzielle wesentlich besser aussieht , als bei mir , wurde es ein nagelneues mac dingens ...... und auch auf diesem war garage band schon installiert . ...... das doofe war nur , es gab keinen line in mehr .

    also wurde ein steinberg interface geordert und siehe da , dieses interface funktionierte an allen macs , die wir so hatten .

    das aktuellere garage band war richtig klasse und uns gefiel vorallem der drummer , der dort verfügbar war .

    fein , alles klappte .... nur leider nicht das installieren des neuen garage band auf den alten macs .... aber damit konnten wir leben .

    irgendwann ging dann das steinberg nicht mehr an dem neuen mac ..... ka , irgendein up date passt da wohl nicht , aber das steinberg funzt weiter an den alten rechnern .

    bei den alten rechnern ist das aber so , das firefox nicht mehr upgedatet ( heißt das so ??? ) werden kann ..... und da gehts schon los , das youtube und andere sachen nicht richtig funktionieren .

    ich mag alte sachen , aber in unserem fall stehen wir nun da und wissen nicht wirklich , wie wir die sache nun angehen sollen .

    wahrscheinlich sollte man alles wegschmeißen und neu kaufen ....... nur entspricht das nicht gerade meiner vorstellung .
     
  11. Stratomano

    Stratomano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.10
    Beiträge:
    1.087
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    39.683
    Erstellt: 19.10.20 um 10:14 Uhr   #11
    Vorstellung von was? Nachhaltigkeit? Gibt es im Computerbusiness eh nicht.
    Im Gegenteil, ständige nicht kompatible updates.....

    Daher rate ich von einem 12 Jahre alten Mac (und PC sowieso) ab.

    Die Geschichte von Bass_Zicke zeigt sehr schön, wo das hingehen kann.
     
  12. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    1.121
    Kekse:
    956
    Erstellt: 19.10.20 um 10:21 Uhr   #12
    Hai,

    ich habe vor einem Jahr gute Erfahrungen mit einem älteren Gamer-PC gemacht. Vorher war ich nur Büro-PC´s gewohnt und da interessiert sich eigentlich niemand dafür, ob Netzteil oder Festplatte brummen. Das Teil ist etwa 5 Jahre alt, vom deutschen Hersteller Terra (naja, die sind so deutsch, wie PC´s eben sein können) und hat einen intel-i-5 drinnen. Win 10 war frisch installiert, dazu 16 GB RAM, eine kleine SSD fürs OS und eine 500 GB HDD. Der Rechner ist absolut lautlos, hat eine spezielle highend-Grafikkarte, die fürs recorden eigentlich niemand braucht, aber sehr schöne Bilder macht. Dazu gabs es noch einen gebrauchten 29" Monitor. Für alles zusammen habe ich 350 € bezahlt und das Teil läuft absolut stabil. Er fährt schneller hoch als man "Hochfahren" sagen kann und macht das, wie gesagt, absolut geräuschlos.

    Anscheinend tauschen die Gamer ihre Hightechrechner auch alle 2 bis 3 Jahre gegen das Neueste, was es gerade gibt und die "alten" landen dann bei EBKA. War jedenfalls bei mir so.

    keep on gamerzeugsauftragin`
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    3.030
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Kekse:
    20.224
    Erstellt: 19.10.20 um 11:04 Uhr   #13
    Ich hatte vor einigen Jahren einen 2007 iMac (20") aufgerüstet auf 4GB RAM (dauert 5min) und ihm eine 500GB SSD verpasst (dauert 30min, man braucht Sauger, um die Frontscheibe zu entfernen). Das Ding läuft heute noch als Drittgerät im Gästezimmer. Eine DAW hatte ich nie drauf, aber Reaper geht ab OSX 10.5 Leopard und sollte daher lauffähig sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Paradise City
    Kekse:
    3.170
    Erstellt: 19.10.20 um 11:14 Uhr   #14
    Kannst du angesichts der Finanzknappheit natürl. machen. Grunds. bin ich auch ein ´Alteharwareverwerter´ ;) Wäre nach m. E. aber nur eine Zwischenlösung, denn auf Dauer tut man sich keinen Gefallen.

    Du hättest ggf. auch das Problem, auf deine alte Hardware-Peripherie (Software sowieso) festgenagelt zu sein; außerdem wäre es ein reiner Offlinerechner. Neu dazugekaufte Sachen haben oft Treiber, die dann deine alte Hardware oder v. a. dein altes Betriebssystem nicht mehr akzeptieren...

    Auch stündest du mit einem ollen PC tats. besser da als mit alten Macs, denn da liefe zmd. Win10 noch und man ist mit Aufrüstungen günstig und flexibel (einen leisen Lüfter einbauen meinte ja schon ein Vorredner). Allerdings würde ich heute auch nicht mehr mit einem Core2dinsda anfangen. Dann lieber ein i5/i7 aus den mittleren Generationen.
     
  15. Oerters

    Oerters Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Sonntag
    Zuletzt hier:
    19.10.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.10.20 um 11:30 Uhr   #15
    Ich verstehe eure Skepsis. Ich sehe vorerst nur keinen anderen, für mich vernünftigen Weg, LEGAL mit Logic Musik zu machen.
    Denn: Mein iMac von 2011 ist seit 2 Jahren defekt und ich habe kein Geld, andere Apple Hardware zu kaufen, die aktuell genug ist
    für das aktuelle Logic. Weiterhin habe ich auch momentan nicht das Geld für das aktuelle Logic, nämlich knapp 229€ (Ja, ich weiß das
    man bei Ituneskarten sparen kann).
    Mit Ach und Krach kriege ich vielleicht 150€, mit ganz viel Glück 200€ hin.
    Ich habe einen gut funktionierenden HP Elite 8300 CMT mit einem i7 3770, 20GB RAM und einer Samsung EVO 860 500GB SSD.
    Als Audio-Interface ein altes Focusrite Scarlett 2i4 und auch Monitorlautsprecher etc.
    Es wäre also sonst alles da. NUR ist der Rechner einfach deutlich zu laut bei Audio-Aufnahmen UND es läuft kein Logic drauf, da Windows.
    Und ich komme zb mit Cubase nicht zurecht. Mal abgesehen davon, dass Cubase auch nicht günstiger wird, wenn man den gleichen Funktionsumfang
    wie bei Logic möchte.
    2 bis 3 Jahre warten möchte ich auch nicht, ich möchte jetzt Musik machen.
    Wenn ihr da jetzt eine bessere Idee habt, um mein Problem zu lösen und OHNE irgendwelche gecrackte Software zu nutzen weiterzukommen, gerne her damit.
     
  16. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    21.10.20
    Beiträge:
    1.188
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    2.737
    Erstellt: 19.10.20 um 11:52 Uhr   #16
    Dein Rechner ist doch top, mach leisere Lüfter rein und ab geht die Post :rock: Kostet vielleicht 50€, wenn auch der CPU-Lüfter raus soll

    Manchmal wird der "silent pc" auch überschätzt. Ich setz mich gleich wieder mit einem handelsüblichen alten Laptop in einen Proberaum und mach dort mobiles Recording bei einer Band :)
    Falls doch etwas mehr Ruhe nötig ist, gibts Möglichkeiten wie z.B. Schaumstoffmatten (evtl gleich auf Akustik-Absorber setzen) oder schlicht ne Matratze zwischen Rechner und Künstler :m_git_a:



    Da Apple-Produkte brutalen Marken-Hype unterliegen, wird auch ein alter Mac nicht superbillig - es sei denn, der läuft nich mehr
     
  17. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    596
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 19.10.20 um 12:02 Uhr   #17
    Er schrieb doch schon mehrfach, er möchte mit Logic arbeiten, das offenbar auf seinem PC nicht läuft..
     
  18. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Paradise City
    Kekse:
    3.170
    Erstellt: 19.10.20 um 12:18 Uhr   #18
    Dann ist doch alles gesagt und die Frage beantwortet!?
    :nix:
    - Wenn Logic, dann bliebe nur, den alten Mac weiterzuverwenden
    - Wenn andere DAW möglich, dann leisere Komponenten in den WinPC einbauen

    Sonst fielen mir nur unrealist. oder Nerd-Lösungen ein, wie:
    - Diebstahl
    - Einen sog. ´Hackintosh´ auf dem PC realisieren

    Auf Hackintosh gehe ich an dieser Stelle mal nicht näher ein. Da müsste man motiviert sein am Rechner softwareseitig und allg. rumzuprobieren.
    Ein Hackintosh ist ein PC, auf dem man MacOS zun laufen bringt. Das funktioniert ggf. wirklich, weil Apple oft die gleiche Harware verbaut hat, wie sie auch in PCs läuft.

    Das müsste sich @Oerters aber erstmal angoogeln und im Board suchen, um zu entsch., ob das in Frage kommt. Aber vorweg schonmal zwei Links, die dabei wichtig werden:
    https://www.tonymacx86.com/
    http://www.dosdude1.com/software.html
     
  19. Oerters

    Oerters Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Sonntag
    Zuletzt hier:
    19.10.20
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.10.20 um 12:40 Uhr   #19
    Ich gebe zu, das mit dem Windows Pc wäre auch möglich ist ziemlich unglücklich ausgedrückt. Das wäre nur der absolute Notfall.
    Ich möchte schon mit Logic arbeiten. Außer es gäbe ein DAW für Windows die sich recht ähnlich wie Logic bedienen lässt und bezahlbar für mich ist. Und dann hätte ich immer noch das Lüfterproblem. Es geht um den Lüfter im Netzteil. Die anderen sind leise genug. Ist aber dennoch kein Mac.
    Was wäre denn mit einem iMac von 2009, 24 Zoll, 2,93ghz c2d, 8GB RAM. So einen könnte ich günstig bekommen. Sollte doch dafür reichen, wenn ich noch eine meiner Ssds einbaue, oder?
     
  20. ThisErik

    ThisErik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.19
    Beiträge:
    596
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 19.10.20 um 12:49 Uhr   #20
    Mach dich halt vorher mal schlau, welche imacs speziell Probleme mit der (ausfallenden) Grafikkarte hatten, waren nicht alle Modelle, wie bei den MBP´s übrigens auch...
     
Die Seite wird geladen...

mapping