Alternative zu EMG 85

von Majrend, 09.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Majrend

    Majrend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.11
    Zuletzt hier:
    26.11.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    125
    Erstellt: 09.03.12   #1
    Hallo,
    besitze eine Schecter Damien Elite 6 mit EMG 81 am Steg und einem 85er an der Halsposition.
    Mit dem 81er bin ich sehr zufrieden, den 85er benutze ich ausschließlich für clean spielen, jedoch verzerrt er er für meinen Geschmack viel zu schnell, klingt dumpf, leblos, etc..:(
    Sicher, aktive Pickups sind mehr auf verzerrte Sounds ausgelegt, aber ich bin überzeugt, dass man mit einem anderen aktivem Tonabnehmer da noch was verbessern kann.

    Weiterhin bin ich mir unsicher, ob es eine gute Idee ist, Pickups verschiedener Hersteller zu mischen (verschieden hoher Output, unterschiedliche Widerstände?). Ich hab zumindest mal gehört, dass sich aktive EMGs und SD Blackout gut vertragen. :confused:

    Ich suche also einen vernünftigen aktiven Humbucker (oder gerne auch Singlecoil in Humbucker-Format), der unverzerrt Clean wiedergibt und Erfahrungsberichte von Gitarristen, die Tonabnehmer verschiedener Firmen in einer Gitarre nutzen. :)
     
  2. organic

    organic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.12
    Zuletzt hier:
    28.03.18
    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    1.153
    Erstellt: 10.03.12   #2
    Hallo, auf die Frage kann man prinzipiell schlecht antworten.
    Man müsste wissen welchen Amp du benutzt und die Einstellungen des Gain oder Cleankanals sind (sofern vorhanden).
    Wenn du z. B. den Gainkanal aktiviert hast damit der 81-er schön zerrt, wirst du natürlich bei gleichen Einstellungen
    keinen Cleansound des 85 hervorzaubern. Entweder das Volumenpoti soweit zurückdrehen oder den Ampt auf clean
    schalten.
    Aber wie gesagt, die Frage ist zu pauschal formuliert um was klares zu sagen!
    Das sind die techn. Daten beider Pickups:

    emg81vs85.jpg

    Grundsätzlich unterscheiden diese sich, was Outputleistung anbetrifft, nicht so dramatisch.
    Das aktive Pickups generell für verzerrte Sound ausgelegt sind stimmt definitiv nicht.
    Aktive Pickups zerren auch nicht mehr wie passive. Das ist eine Frage der Einstellungen
    am Amp ob ein Pickup zerrt oder nicht.

    Gruß
    Jo
     

    Anhänge:

  3. Majrend

    Majrend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.11
    Zuletzt hier:
    26.11.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    125
    Erstellt: 10.03.12   #3
    Alles klar, dann ist das doch nur ein Gerücht :D

    Ich spiele einen Switchblade - den 85er nutze ich mit dem Clean Kanal (Presence 3 Uhr, Treble 3 Uhr, Mid 2 Uhr, Bass 12 Uhr, Gain 9 Uhr)
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.437
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    667
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 11.03.12   #4
    vertausch einfach mal testweise die pickups, mir gefällt der 81er als neck pickup recht gut.
     
  5. jonseredjoe

    jonseredjoe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.12
    Zuletzt hier:
    29.03.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.12   #5
    Genau und mir gefällt die Kombi 81er Hals und 85er Steg Position am besten, probiers mal aus, kostet, ausser etwas Zeit, nichts, vielleicht ist das ja für dich das Richtige!

    Gruß Joe
     
  6. EricB

    EricB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 11.03.12   #6
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. jonseredjoe

    jonseredjoe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.12
    Zuletzt hier:
    29.03.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.12   #7
    Klingt der 89er im Humbucker Betrieb, anders als ein 85er? Der 89er ist ja ein splittbarer Humbucker, der als Humbucker wie ein 85er klingen sollte, gesplittet halt wie ein Singlecoil, für cleane Sachen echt fein, denke so hat das der Eric gemeint, oder?

    Gruß Joe
     
  8. EricB

    EricB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 11.03.12   #8
    Yes, so war der Gedanke. Der 89er beherbergt einen 85er und einen SA in einem Gehäuse.
    Leider ist es schon zu lange her, als dass ich da jetzt genau sagen könnte ob da große Unterschiede zwischen dem reinen 85er und dem im 89er sind.
    Sorry.
    EMG sagt in der Produktbeschreibung was von "similar", sprich auf Deutsch "ähnlich, vergleichbar". Das kann aber auch am amerikanischen Klageverhalten liegen... ;)
    Nicht dass da mal einer EMG ´ne Millionenklage an den Kopf wirft, weil der "85er im 89er" nicht wie DER 85er klingt:cool:
     
  9. jonseredjoe

    jonseredjoe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.12
    Zuletzt hier:
    29.03.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.12   #9
    Hab ich mir doch gedacht, das Du das meinst, obwohl Du ja eigentlich keine EMG´s spielst, sondern eher passive PU´s bevorzugst, vor allem den Troublemaker, richtig?

    Gruß Joe
     
  10. Majrend

    Majrend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.11
    Zuletzt hier:
    26.11.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    125
    Erstellt: 11.03.12   #10
    Hab nun erstmal den 85er runtergeschraubt - war eine gute Idee und hat auch definitiv was gebracht:great:
    Leider bin ich noch nicht zufrieden. Der Sound war zwar weniger verzerrt, aber immer noch dumpf und leblos. Werde in der Woche mal die beiden Pickups wechseln :D
     
  11. Majrend

    Majrend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.11
    Zuletzt hier:
    26.11.18
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    125
    Erstellt: 15.03.12   #11
    So, pickups habe ich vertauscht, hier meine vorläufige Beurteilung:
    Der 81er in Halsposition erklingt unverzerrt - leider dünn und absolut tot :(
    Der 85er am Steg macht sich erstaunlicherweise jedoch recht gut. Der Ton erscheint verzerrt mehr Punch zu haben und klingt einfach direkter. Es könnte sein, dass es etwas dumpfer klingt, ist aber nicht nennenswert. Nachteil: Clean geht gar nicht mit meinen Einstellungen.

    Insgesamt könnte ich aber durchaus mit beiden Pickups am Steg auskommen. Vllt behalt ich den 85er da ja.
    Allerdings fehlt mir dann immer noch ein schöner Halstonabnehmer :o
    Gibt es abgesehen vom EMG 89 noch weitere Empfehlungen? Denke da auch nach wie vor an einen SD Blackout... hat da jemand Erfahrung mit gemacht? :)
     
  12. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    3.966
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.342
    Kekse:
    40.972
    Erstellt: 16.03.12   #12
    Hi,

    der 89er wäre jetzt auch mein Gedanke gewesen, da cleane Sounds ja mit Singlecoils doch oft besser kommen. Aber hast du schon mal versucht, die EMGs mit 18 V zu betreiben, also mir zwei Batterien? Gerade für Cleansounds empfinden das einige doch als hörbare Verbesserung:

    https://www.musiker-board.de/modifikation-technik-gitarrenbau-e-git/298152-18-volt-mod-fuer-emg.html

    Interessanter Weise berichtet ein User, dass dadurch die Dynamik angestiegen ist, aber der Output eher etwas geringer wurde (was ja nicht Dein Problem sein sollte). Ehe Du viel Geld ausgibst, ist es zumindest einen Versuch wert.

    Was man auch probieren könnte, wäre die EMG RPC-Klangregelung, die gleichzeitig die Bässe absenkt und die Höhen anhebt. Oder auch die EXG, die Bässe und Höhen boostet und die Mitten absenkt.

    Ansonsten wäre noch die EMG X-Serie zu nennen, die von vorne herein auf mehr Headroom und bessere Cleansounds ausgelegt wurde. Auch hier gibts einen 89X, für die Halsposition einen 89XR, bei dem im SC-Betrieb die Spule auf der Halsseite in Betrieb ist.

    Gruß, bagotrix
     
  13. EricB

    EricB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.09
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Bad Salzuflen
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 17.03.12   #13
    Also der Gedanke an SD Blackouts ist durchaus gut.
    Ich hatte bei einer meiner Bastelstunden in einer Jackson Rhoads (die weiße in meinem Album), auch die Blackouts drin.

    Insgesamt empfinde ich diese etwas wärmer als die EMGs. Was mir, als höchstens temporärem Aktivpickup Nutzer, eigentlich besser gefällt. Eben weil sie IMHO ein wenig "Passivattitüde" verbreiten.
    Das funktionierte besonders gut in der Rhoads bei Stimmung in "C".
    Vor ein paar Monaten dann, in der Band wieder auf "D" gestimmt, war mir dann der Rockinger Troublemaker in der Tat wieder lieber, weil etwas sauberer auf der E6-Saite (Meine weiße Rhoads hat hier eine leicht "Mumpffrequenz...)

    Also ich persönlich, von einer Paula mal abgesehen (weil Zakk-like), würde glaube ich wenn ich wieder mal den Aktiv-Flash bekomme, sogar eher über SD, als über EMGs nachdenken.
    Aber das ist halt meine persönliche Präferenz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping