Welche EMG Pickups für Epiphone LP Custom?

  • Ersteller Guitarplayer03
  • Erstellt am
G
Guitarplayer03
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
07.08.13
Beiträge
86
Kekse
134
Hallo Leute,
Ich habe vor meine Epiphone LP custom mit aktiven EMG Pickups auzustatten.
Im moment sind ein paar passive noname Humbucker drin. Jetzt hatte ich vor den EMG 81 in die Stegposition zu setzen.
Welcher Humbucker ist noch vorteilhaft fuer die Halsposition?
Bringt mir der Einbau besserer Pickups bessere klangliche Ergebnisse? (Spiele hauptsächlich Metal/Hard Rock in Richtung Metallica)
Kann ich die Humbucker einfach so in meine LP einbauen, ich habe nämlich gesehen dass das EMG Humbucker Set von Zakk Wylde längere Potis hat und die anscheinend fuer eine Lp wären.

Danke schon mal an alle!
 
Eigenschaft
 
ainka13
ainka13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Registriert
16.03.12
Beiträge
387
Kekse
1.198
Hallo,
das Zakk Wylde EMG-Pickup-Set beinhaltet ja den EMG 81 u. EMG 85.
Lass dich nicht von dem Signature Zakk Wylde abhalten. Es handelt sich
bei diesem Set um eine ganz normale Standardausstattung dieser
beiden Pickups, die du auch jederzeit einzeln kaufen könntest.

In dem nachfolgenden Video von EMG ist der Einbau sehr detailliert in einer
Gibson LesPaul dargestellt. Das was in die Gibson LP passt müsste auch in
deine Epiphone passen.

http://www.youtube.com/watch?v=_F8h457SUMU#t=52

Normalerweise müssen die Pickups inkl. Potis in deine Gitarre passen.
Auf Grund der beiliegenden Gewindemuttern kann die Einbautiefe der Potis und
das was aus dem Korpus herausragt angepasst werden.

Die Abmessungen der Pickups passt auch in die Einbaurahmen deiner
Gitarre.
 
Stratz
Stratz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.09.21
Registriert
21.03.13
Beiträge
3.545
Kekse
14.192
Für Metallica macht sich natürlich auch der EMG 60 am Hals gut. Eignet sich sehr gut für Cleansounds. Oder bei etwas höherem Budget mal das James Hetfield-Set ansehen. Das basiert auf der Kombo EMG 81/60, klingt aber etwas mehr Richtung passive PUs.
 
G
Guitarplayer03
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
07.08.13
Beiträge
86
Kekse
134
Danke schon mal!
Aber die Zakk Wylde Potis sind ja extra lang, heißt das ich könnte mir die Pickups jetzt normal nicht kaufen weil sie sonst nicht in meine LP passen würden?
Und um die Pickups zu installieren muss man ja alle Saiten abmachen macht das etwas an der Halskrümmung aus oder bleibt diese so?
 
ainka13
ainka13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Registriert
16.03.12
Beiträge
387
Kekse
1.198
Hallo,
das entfernen der Saiten erleichtert die Montage der Pickups schon erheblich.
Auf jeden Fall musst du die Saiten so locker drehen, dass du die Pickups aus
dem Korpus rausbekommst. Der Hals wird dabei zwar "verbogen", aber das
gleiche passiert auch bei einem normalen Saitenwechsel und richtet sich wieder
nach dem Bespannen mit neuen Saiten auf die Normalbiegung (gleicher Saitenstärke)-

In puncto Potis brauchst du Pickups mit 25kOhm anstelle von 500 kOHm oder
250 kOhm. Die gibt es mit kurzem Gewinde z.B. bei GÖLDO oder auch bei EMG einzeln zu kaufen.
Wenn du diese allerdings bei GÖLDO kaufst musst du die Kontakte löten, bei EMG kannst du stecken.

Die SET-Potis von EMG sind auf den Umbau einer LP ausgelegt. Ich habe diese aber auch schon
in eine Stratformgitarre (Jackson) eingebaut. Die Gewindelänge der Potis war auch da kein
Problem, da wie gesagt die aus dem Korpus herausstehnde Gewindelänge mit einer
Rändelmutter angepasst werden kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Davon abgesehen gibt es genügend passive Pickups die deine Gitarre ebenfalls massiv aufwerten können und bei denen du nicht die komplette Verkabelung und Potis wechseln brauchst !

Zudem bist du bei passiven Humbuckern nicht auf Batterien angewiesen.

Neben den "grossen" Herstellern wie Seymour Duncan und Dimarzio gibts auch andere gute Hersteller zB. Tesla

Schau Dir mal den Plasma 3 an,

Steg https://www.music-station.eu/index....lasma3bridgeblack&order=bestand&orderDir=DESC

Hals https://www.music-station.eu/index....=plasma3neckblack&order=bestand&orderDir=DESC

Hier einige Meinungen von Usern https://www.musiker-board.de/reviews-e-git/248675-pickups-tesla-humbucker-plasma-3-a.html



- - - Aktualisiert - - -

Ansonsten wären sinnvolle und bewährte Tipps ein Duncan Distortion oder Hot Rodded Set von Seymour Duncan ..

Mit zusätzlichen Split optionen und seriell/parallel Schaltungen lassen sich damit auch noch viel mehr Soundvarianten rausholen als mit 2 aktiven EMGs !
 
G
Guitarplayer03
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
07.08.13
Beiträge
86
Kekse
134
Ich meine jetzt ob ich unbedingt lange Potis brauche oder ob auch kurze rein passen, da wenn ich die Pickups einzeln kaufen sollte ja nur kurze dabei sind.
 
G
Guitarplayer03
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.20
Registriert
07.08.13
Beiträge
86
Kekse
134
Edit: Hab jetzt nochmal nachgemessen also die Decke hat circa eine Dicke von 4mm, d.h. die Gewindelänge müsste über etwas über 4mm sein.
Weiß jemand die Länge des Gewindes von normalen und langen Potis?
 
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.09.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.862
Kekse
71.500
Ort
Kraichgau
Hi,

zur Gewindelänge musst Du ja noch dazurechnen, dass die Schraube voll greifen muss, dazu kommen die gezahnten Ringe unter der Decke, die ein Mitdrehen verhindern, sowie die Unterlegscheibe zwischen Decke und Mutter. Sollte aber reichen, da die Schäfte der Standard-EMG-Potis aus den Sets nach Werksangaben ca. 10 mm lang sind.

Nach den Aussagen der User im Netz reichen bei Epi eigentlich immer kurze Potis; nur bei dem einen oder anderen teureren Modell (Tribute?) scheint wohl die Decke dicker zu sein.

Was den EMG 81 betrifft, so würde ich den dringend mal im Laden ausprobieren, es sollte ja genug Gitarren mit dem Teil geben. So mancher war schon enttäuscht, weil er relativ schlank klingt und auch nicht so viel Output hat, wie immer vermutet wird. Ich persönlich würde zu den EMG-X-Modellen greifen und da auch eher zu einem 85X. Der 85 ist generell etwas fetter und wärmer (nicht dumpfer!) abgestimmt als der 81. Am Hals ist der 60 auf jeden Fall eine gute Wahl für Deine Soundvorstellungen, wobei auch hier der 60X für meine Ohren etwas dynamischer und natürlicher klingt.

Gruß, bagotrix
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben