Alternativen zur M-Audio Keystation 88-Pro?

  • Ersteller Illidan
  • Erstellt am
Illidan
Illidan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.20
Registriert
24.07.07
Beiträge
508
Kekse
866
Ort
Österreich
Hallo,
Ich habe vor, mein Keyboard in den Ruhestand zu schicken und stattdessen einen Laptop mit ein paar guten Software-Synthies und ein Masterkeyboard zu verwenden. Meine Anforderungen an dieses Masterkeyboard wären 88 Tasten mit Hammermechanik und mehrere Controller zur Steuerung meiner Software (Pitch- und Modulationsrad, ein paar Knöpfe, ein paar Fader, ein paar Regler (aber mehr als 8!)). Rein konzeptionell wäre die M-Audio Keystation 88-Pro absolut perfekt für mich, allerdings habe ich von mehreren Leuten gehört dass die Tastatur (die mir sehr wichtig ist) nicht gut ist. Ich werde das natürlich noch austesten, aber ich würde auch gerne wissen was für Alternativen es gibt. Einsatzgebiete wären Live und im Studio, die Kosten sollten neu 1500 € nicht überschreiten (es darf aber gern billiger sein :D).
Könnt ihr mir helfen?
 
Eigenschaft
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.793
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Ja, die tastatur der Keystation spielt sich tatsächlich recht mies.

Mir würde jetzt sowas wie CME UF80 oder Yamaha KX8 (momentan im Ausverkauf) einfallen.
Die haben eben nur nicht die Menge an Fadern, aber dann kannst du dir ja noch sowas wie einen Behringer BCF / BCR 2000 holen. Da haste (motorisierte Fader), Encoder und Knöpfe, die du belegen kannst.

Biste bei zusammen ca. 700Euro. :)
 
Illidan
Illidan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.20
Registriert
24.07.07
Beiträge
508
Kekse
866
Ort
Österreich
Die haben eben nur nicht die Menge an Fadern, aber dann kannst du dir ja noch sowas wie einen Behringer BCF / BCR 2000 holen. Da haste (motorisierte Fader), Encoder und Knöpfe, die du belegen kannst.
Ich hatte ehrlich gesagt sowieso vor, solange in diesem Thread niemand mit einer total überaschend perfekt passenden Alternative kommt, mir ein Masterkeyboard, dass nur eine Tastatur (z.B. Doepfer PK-88) und dazu noch einen externen Controller wie dein Beispiel von Behringer (wobei ich eher an den Evolution UC-33e gedacht habe) zu kaufen. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dabei zwar nicht alles in einem Gerät zu haben, aber dafür qualitativ besser auszusteigen. Aber falls jemand ein Modell hat, mit dem er mich umstimmen kann, nur her damit. ;)
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.793
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Beim UC33e haste aber keine motorisierte Fader. Gut, darauf kann man verzichten. Größter Nachteil ist wohl eher, dass das Teil keinerlei Encoder hat. Es hat nur Potis. Wenn du also mehrere Plugins gleichzeitig steuerst, wirst du mit dem UC33e jede Menge Wertesprünge haben.

PK-88 ist eine verdammt schniecke Tastatur. Find nur den Preis nicht gerechtfertigt. Aber das ist eine andere Geschichte :)
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.147
Kekse
7.489
Ort
MUC
Das KX8 hat auch eine schöne Tastatur, finde ich. Leider ist kein Anschluss fürs Expression-Pedal dran. Wenn das nicht stört, wäre es doch überlegenswert, da zuzuschlagen.

Das Gehäuse ist relativ groß, was ich allerdings nicht unbedingt als Nachteil sehen würde, da man für Zusatzgeräte gleich ein paar Ablageflächen hat :)

Habe gerade noch ein wenig gestöbert: Der BCF2000 hat offenbar einen EXP-Anschluss.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben