Alternativer Speaker beim Classic 30

von daenni, 14.08.08.

  1. daenni

    daenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    278
    Erstellt: 14.08.08   #1
    Hi zusammen,
    hab jetzt schon seit etwa einem halben Jahr den Peavey Classic 30 - ein echt sehr geiler Amp, und ich bin auch mega-zufrieden mit ihm. :)

    Letztens hab ich mich dann mal gefragt, wie der Amp aber mit einem anderen Speaker (z.B. nem Vintage 30) klingen würde. Hat da jemand von euch Erfahrungen mit gemacht? Klingt eurer Meinung nach ein alternativer Speaker "besser" als der Serienmäßige Blue Marvel-Speaker (was haltet ihr eigentlich von DEM?)?
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 14.08.08   #2
    Ich kann jetzt nur vom Delta Blues reden (15"er Blue Marvel), den ich früher ausschließlich für Studio-Sessions benutzt hab.
    Da ich eh einen leichten Knall mit "Speaker ausprobieren" hab, hatte ich damals mal einen "Eminence Big Ben", einen "Jensen P15N Alnico" (mächtig eng, dank des tief bauenden Magneten) und einen "Jensen C15N Keramik" im Peavey.
    Der Eminence ist sehr beschränkt in seiner Wiedergabe. Soll heißen, recht eindimensional.
    Der Alnico klingt grandios, bis er in hohen Lautstärken deutlich zu "mumpfen" beginnt. (auch nicht wirklich High-Gain tauglich)
    Am geilsten war der Keramik. Sehr prägnant und stabil, durchsetzungsfähig und "fendrig".

    Ich finde, die Classics sind allgemein schon sehr mittig abgestimmt. Da kann so'n V30 schon sehr schnell nervig klingen.

    Man müßte natürlich mal wissen, welche Art Mucke Du damit machst......
     
  3. daenni

    daenni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    278
    Erstellt: 14.08.08   #3
    Dass der Classic ziemlich Mittig klingt ist mir irgendwie auch aufgefallen, finde den Sound aber trotzdem ziemlich geil. :) (bin halt nur neugierig auf Erfahrungsberichte mit anderen Speakern - soll nicht heißen, dass ich Kaufberatungen suche um mir sofort einen neuen Speaker einzubauen) :D

    Was meinen Musikstil anbetrifft gehe ich so in richtung (Hard)-Rock/Alternative. Ich will mich jetzt aber nicht an den Sound von irgendeinem Gitarristen/einer Band richten, sondern bin eigentlich für alle Soundexperimente offen, Hauptsache es geht eben in diese Richtung. :)

    Mir ist eben aber etwas eingefallen, was ich auch noch hier rein stellen könnte um nicht gleich einen neuen Thread zu eröffnen (ist im Grunde fast das gleiche Thema):

    Ich wollte mir irgendwann eventuell eine 2x12er Box für meinen Classic anschaffen. Vielleicht könnt ihr ja DAZU etwas sagen? :)
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 20.08.08   #4
    Ich experimentiere gerade an meinem Classic 30 mit ganz anderen Speakern und zwar B&C PA-Chassis.
    Der Grund liegt darin, dass ich 2 geschenkt bekommen habe und es einfach mal ausprobieren wollte.
    Der eine ist der B&C 12 PZ 32, der andere ist so nicht käuflich zu erwerben (Spezialanfertigung für eine PA-Firma).
    Der Sound ändert sich in sofern, dass ich nun wesentlich mehr Bass habe und weniger harsche Höhen. Der Cleansound ist aber keinesfalls zu dumpf, er klingt einfach anders. Auch der Zerrsound wird deutlich fetter, singender und dieses leicht harsche verschwindet.

    Ich muss dazu sagen, dass meine Gitarre (Yamaha Pacifica 812) von sich aus sehr höhenreich ist und mit daher die Wiedergabe dieser Speaker eher entgegen kommt.

    Was mir beim internen Speaker aufgefallen ist, ist die sehr harte Einspannung und der damit verbundene sehr geringe Hub, womit sich auch der fehlende Bass erklären lässt.

    Ich werde jetzt noch eine Kombination aus internen Speaker plus die beiden PA-Speaker testen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping