Ambient: Auf- und Abbau der Tracks

von Ambient, 20.01.08.

  1. Ambient

    Ambient Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    17.12.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #1
    Hallo erstmal,

    ich bräuchte Tips für den instrumentalen Auf- und Abbau eines Musikstücks im Bereich "Ambient". Leider kenn ich nur komplette Mixe, in denen die Tracks in einander übergehen. So kann ich es nur erahnen. Nun ist es ja so, dass der Auf- und Abbau in der normalen Popmusik ziemlich simpel ist (Intro-Strophe-Refrain-Strophe-Refrain-Überleitung-Refrain-Outro). Wie aber ist der Auf- und Abbau bei Ambient-Musik?

    Vieleicht so?

    Aufbau:
    String
    String & Piano
    String, Piano & Synthesizer (zb. Geräusche aus der Natur)
    String, Piano, synthesizer & Beat
    String, Piano, Synthesizer, Beat & Bassline

    Abbau:
    String, Piano, Synthesizer, Beat & Bassline
    String, Piano, synthesizer & Beat
    String, Piano & Synthesizer
    String & Piano
    String

    Oder so?

    Aufbau:
    String
    String & Piano
    String, Piano & Synthesizer (zb. Geräusche aus der Natur)
    String, Piano, synthesizer & Beat
    String, Piano, Synthesizer, Beat & Bassline

    Abbau:
    Gemeinsames Ausklingen aller Instrumente

    Oder ganz anders?
     
  2. Tobicaster

    Tobicaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 20.01.08   #2
    Ich kenn mich da nicht so aus, aber ich denke, das ist eine ganz individuelle Sache. Probier einfach aus und halt dich nicht konkret an irgendein Schema. Als Erschaffer der Musik bestimmst du den Ablauf, und wenn du den Hörer langsam aus dem Klangteppich leiten willst, dann mach es so, wie du es dir vorstellst.
     
  3. Ambient

    Ambient Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    17.12.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #3
    Danke, werd ich machen.;-)
     
  4. Tobicaster

    Tobicaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 22.01.08   #4
    Würd mir das auch gerne mal anhören :)
     
  5. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 16.02.08   #5
    Nur Auf- und dann Abbau (mit Hauptteil dazwischen) ist doch langweilig! Stell dir das ganze lieber als Theaterstück mit den verschiedenen Darstellern vor, die treten auf, gehen wieder ab und erscheinen wieder - oder auch nicht. Jede einzelne Stimme beeinflußt die Musik in einer bestimmten Art, daraus kannst du einen "dramatischen" Ablauf entwickeln - und das ist die Kunst dabei :)
     
  6. K.Haos-Prinz

    K.Haos-Prinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.07
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    im Brunnen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 01.04.08   #6
    Wenn ich mich einmischen dürfte:
    Fang doch mit den geräuschen aus der Natur an, erzeuge dann mit den Synthesizern und beats einen "klangteppich" über den sich die Melodie abspielt.
    Gehabt Euch wohl
     
Die Seite wird geladen...