Amp (Allrounder) bis 1400 euro

von Dwarf_berserk, 04.08.07.

  1. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 04.08.07   #1
    Hi zusammen!

    Jaa, ich weiß solche Threads gibts oft, aber ich hab die Sufu bemüht und zwar zu ein paar amps was gefunden, aber nicht zu allen die ich in betracht ziehe.

    Folgende Situation: Ich plane mir zu Weihnachten endlich ein Half Stack zuzulegen. Nur hab ich keine Ahnung welches.

    Topteile die ich in der Auswahl hätte:

    Ampeg B 1RE (reichen die 300 watt, und kommts klanglich an den B2RE ran?)
    Eden Nemesis (auch wieder...reicht die "kleine" version? wie soundmäßig?)
    Hartke 3500

    Boxen:
    Peavey TVX 4x10er
    Alternativen?

    Würde ich zb mit dem B1RE und der Peavey Box an den Ampeg sound rankommen, oder ist die Ampeg box pflicht?

    Vielleicht habt ihr ja noch andere ideen? so 300 Watt sollten es schon sein.

    Danke schonmal für eure Hilfe!

    Lg
    Juls
     
  2. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 04.08.07   #2
    1400 euro sind n haufen geld mit dem sich einiges anstellen lässt...wenn du den ampeg-sound magst dann ist ampeg natürlcih nicht schlecht...und gebraucht duraus drin...
    svt 3 oder 4 + ampeg svt410he oder hlf, da kommst gebraucht ran mit 1400

    ansonsten fand ich die warwick w411pro echt nicht schlecht, hab früher selber gedacht das ding dröhnt wie sau, aber mit einigermaßenen eqipment davor kann man damit sehr differenziert spielen.
    empfehlung: ashdown abm evo 2 top oder wie auch immer das heißt...wenn du auf leicht angezerrt stehst hammer..mit der box mit hochtöner auch genug höhen, da der amp da etwas schwach ist...aber ansonsten ein hammerteil mit ampegähnlichen sound nur nicht so mittig(bzw klingt auch mit weniger mitten)

    meine empfehlung wäre daher: der ashdown mit der ampeg hlf, kommst du bei 1500 raus am ende.
     
  3. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 04.08.07   #3
    hmm.....ja, wär ne alternative....muss ich mal antesten. danke schonmal!

    Was haltet ihr von der Kombination Ampeg SVT 450H mit Peavey TVX?
     
  4. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 04.08.07   #4
    Die Transen SVTs sind wirklich sehr geil. Ich spiele ein Vorgängermodell des SVT450H, den SVT200T. Der Sound ist klar Ampeg-typisch und sehr fett, natürlich aber nicht 100%ig der SVT-Röhrensound. Lässt sich aber mit einem Sansamp beispielsweise kompensieren.
    Vorteil gegenüber den Röhren SVTs ist das geringere Gewicht, die nicht vorhandene aufwändige Wartung der Röhren und die geringere Anfälligkeit beim Transport.
    Ich möchte meinen SVT200T nicht mehr hergeben, macht auch optisch einiges her.
    Den SVT450H kann ich dir also auch nur ans Herz legen, die Power sollte in Kombination mit der Peavey TVX vollkommen ausreichen.

    Auch den Vorgänger des Ampeg B1RE namens Ampeg B1 hab ich mal besessen, ist ein klanglich ebenfals attraktiver (Röhrenpreamp), kleiner (nur 1 HE), aber etwas leistungsschwacher (nur 150 Watt/4Ohm) Amp gewesen. Der B1RE hat aber offenbar kaum noch was mit dem B1 von damals zu tun.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  5. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 09.08.07   #5
    also ich spiel den ampeg v4bh und da kann ich nur gutes darüber erzählen, ist preislich sicherlich interessant und dann noch ne brauchbare box, dann hast du 'ne super sache. ich hab als box auch nur eine fender bassman 4x10 aus der mex. serie ca. bj 1998-2000 und da geht einiges damit.
    lautstärkenprobleme hatte ich damit noch nie und ich spiel damit hauptsächlich hardcore-punkrock/crust und hab 2x100w röhre an den gitarren gegen mich und trotzdem reicht der ampeg immer locker aus. hauptsächlich in kleineren clubs (100-250 zuschauen), wobei oft auch mal der bass nicht abgenommen wird und trotzdem reicht es...

    die warwick pro 410/411 wären als box dazu sicherlich auch nicht schlecht, hatte schon ein paar mal welchen als backline von anderen bands und war eigentlich immer damit zufrieden.

    ich hoffe diese "selbstdarstellung" hilft dir in deiner entscheidung! ;)
     
  6. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 09.08.07   #6
    ist schonmal sehr hilfreich gewesen, ja. Danke!

    werd morgen und am montag zu den 2 größten läden in der nähe fahren und testen (Klangfarbe und Musik Produktiv)
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 09.08.07   #7
    Hallöli,

    als Amp Allrounder würde ich mal die beiden
    Roland D-Bass 115 und D-Bass 210 ins rennen werfen.
    Erweiterbar mit der Zusatzbox / Subwoofer D-Bass 115X.

    Was ist mit dem Fender 400 Pro?
    2x10er, dreifach Parametrik, 350 Watt ...

    Gruß
    Andreas
     
  8. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 09.08.07   #8
    wär zwar möglich, aber ich würd doch ein halfstack bevorzugen.
     
  9. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.08.07   #9
    so, ganz vergessen hier report abzuliefern^^

    war testen, und hab einige favoriten.....die unterschiedlicher nicht sein könnten....

    Quantum 421 Combo
    Warwick Pro Fet 5.1 + Warwick WCA 611 Pro
    Ampeg B2RE + Peavey TVX 4x10er

    gefallen mir klanglich alle 3 sehr gut, und powermäßig sollt ich auch mit keinem probleme haben....kostenmäßig kommts auch ca aufs gleiche raus.jetzt die frage, was lohnt sich mehr....
     
  10. stagesau

    stagesau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Möriken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 15.08.07   #10
    Lohnt sich vllt. das, was DIR am besten gefällt??? Im Ernst: Du hast doch jetzt einiges gestestet, was in Frage kommt. Combo ist halt immer so eine Sache, wenn Du mal keine Box brauchst, also nur einen Amp (z.b. live, weil schon Box da und/oder aus transporttechnischen Gründen), dann wird das was schwieriger.

    Ansonsten: nimm die Kombi, die DIR am besten gefällt.

    Oder kauf mein Stack ab ;) ... kannst ja `ne PN schreiben :cool:!!!

    Gruss,
    Westi
     
  11. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.08.07   #11
    ne danke, der traynor is überhaupt nicht mein fall^^ habs ned so mit röhren.

    Mein klarer favorit wär ja der warwick....aber die 6x10er box bring ich nicht in meinen wagen....ne 4x10er grade noch so......

    ich glaub ich hol mir (wenn die kohle da ist) den Profet 5.1S mit ner 411er und ner 211er warwick....hab ich auch 6 10"er, bin aber flexibel....
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 15.08.07   #12
    Hallo Dwarf_berserk,

    Achtung! die 210er hat die gleiche Ohmzahl wie die 410er.
    Also kriegt sie die gleiche Wattzahl ab, nur auf die halbe Speakerzahl verteilt.
    Aber da die 210er 300 Watt ab kann, dürfte es mit der 500er Endtufe gehen.
    Wollte das nur erwähnt haben.

    Dafür haben die beiden Boxen den Vorteil, dass das Top mit 4 Ohm seine volle Leistung abgibt.
    Die 610er hingegen hat mehr als 4 Ohm.

    Gruß
    Andreas
     
  13. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.08.07   #13
    die 6x10er hat zwar 6 ohm, aber es gibt eine 4 ohm version auch^^ von daher wär das kein problem, das top würd auch an der 6x10er die volle leistung bringen
     
  14. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 15.08.07   #14
    Darf ich mal fragen, was ausschlaggebend für die Entscheidung für den Warwick ist? Nur aus Interesse.

    Gruesse, Pablo .oO(das mit dem Wein wird bei Gelegenheit getestet ;) )
     
  15. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 15.08.07   #15
    Ich kann auch nur von guten Erfahrungen mit dem Profet 5.1 berichten.
    Ich habe den im Proberaum in Verbindung mit der normalen 410 ohne Horn. Das Horn ist eigentlich überflüssig, da die 10er schon genug Höhen produzieren und ein fettes Bassfundament :cool: .


    MfG
    Lars
     
  16. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 16.08.07   #16
    Ganz ehrlich? Die optik. vom sound her gefällt mir der quantum genauso gut^^ aber sone kleine combo....ich weiß nicht...

    allerdings rein aus transporttechnischen gründen werd ich wohl zum quantum greifen. ist die vernünftigere lösung.
     
  17. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 16.08.07   #17
    Ich werfe hiermit noch die Neodym-Version der Warwick 411 ins rennen:

    http://musik-service.de/Bass-Verstaerker-Warwick-W-411-ND-Neodyn-Bassbox-prx395750914de.aspx

    Meiner Meinung nach eine sehr gute Lösung für jemanden, der die Halfstack-Optik und einen heilen Rücken, sowie eine wirklich gut klingende Box will. Klanglich beim Vergleich mit der WCA411 Pro sind mir keine signifikanten Unterschiede aufgefallen, vielleicht etwas schlankere Mitten und einen Tick mehr Direktheit, aber das ist schon 'ne Weile her, und noch mal anhören ist nie verkehrt... ;)
     
  18. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 16.08.07   #18
    hmmm.....jaa, das kommt der sache doch näher...ich glaub ich muss nochmal testen gehen <.<
     
  19. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 16.08.07   #19
    folgendes Problem tritt auf:

    da mein übungsamp...."abgeraucht" ist müsste ich den neuen dann auch in nem relativ kleinen raum zum üben verwenden.....stellt sich mir die frage, wie laut ist der Profet 5.1 an ner 411er neo auf kleinster stufe? überdimensioniert ist mir klar, aber krieg ich ihn so leise, dass ich zuhause üben kann?
     
  20. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 17.08.07   #20
    Da kommt eigentlich ausschließlich auf den Volumen Poti an. Mit meinem jetzigen BassBase kann ich auch absolut leise spielen, mit dem Hartke HA3500 ist das schon deutlich schwerer, da der Poti schon serh früh sehr laut macht. Notfalls könnteste den Poti an dem Amp deiner Wahl ja auch austauschen (Die Potikappe kannste ja behaten).
     
Die Seite wird geladen...

mapping