amp bis ca 300

von stashy, 19.05.06.

  1. stashy

    stashy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #1
    hi,
    nachdem ich jetzt eine ganze weile allein zu hause geübt hab, wird es allmälig zeit in einer band zu spielen. mein aktueller amp ist zu leistungsschwach. er kann sich nicht gegen ein schlagzeug durchsetzen. nun hab ich folgende frage: welchen amp könnt ihr empfehlen? der preis sollte 300 euro nicht unbedingt überschreiten. der amp soll "proberaum tauglich" sein. nicht mehr, d.h. nicht für auftritte vor vielen leuten, da es sicher noch ne zeit dauern wird bis wir so weit sind :p
    wir wollen rockige musik machen, uns aber zunächst nicht speziell festlegen, da man ja erstmal experimentieren muss um seinen stil zu finden. effekte sind mir nicht so wichtig, wenn welche dabei sind ist das natürlich auch nicht schlimm.

    wäre nett wenn ihr mir ein paar vorschläge machen könntet.

    thx
     
  2. Lucasius

    Lucasius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 19.05.06   #2
    :) auch wenn sicher jeder etwas anderes sagen wird, empfehle ich dir
    aus eigener erfahrung den H&K Edition Blue 60R, der beste Transistor-Amp
    den du für das Geld kriegst, und in der Presiklasse den besten Clean-Sound, klingt eher nach Röhre, ausserdem kannst du ihn bei voll aufgedrehtem Gain so richtig abrocken!


    LUCASIUS:)
     
  3. dar0n

    dar0n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 19.05.06   #3
    Einen gebrauchten Marshall Valvestate, die gibts in verschiedenen Größenklassen und bieten für Einsteiger und Fortgeschrittene eine breite Soundpalette. Neu wirst du für den Preis keinen zufriedenstellenden Amp finden. Entweder du sparst noch ne Runde, oder guckst dich halt bei Gebrauchten um. Es handelt sich bei dem Valvestate um einen Hybrid-Verstärker, mit einer Transistor-Endstufe. Für die Band bräuchtest du mindestens 50W (das wird aber schon knapp), ich suggeriere wenigstens 100W. Findest du einen günstigen gebrauchten Röhrenverstärker reichen evtl. 30W, 50W aber auf jeden Fall.
    Die Marshall JCM 900er Serie ist für Rock aller Arten (okay, keinen bösen Metal) geeignet und geht gebraucht bei Ebay recht günstig über den Tisch. Es gibt bestimmt noch viele Alternativen (bin eigentlich selber garnicht so ein Marshall-Fan :) ), also nimm diesen Post als einen unter vielen zur Kenntnis.
     
  4. wolfgang elton

    wolfgang elton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    24.11.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hessdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #4
    Hi, ich kann hier den Fender FM 212 Combo empfehlen. den gibts für ca 260 Euro. Laut Beschreibung hat der 100W Leistung. Ich spiel den zwar nur im Wohnzimmer, aber lauter wie 2,5 kann ich ihn nicht aufdrehen, denn da bröckelt der Putz. Also eigentlich laut genug. Der Clean Kanal klingt für meinen Geschmack typisch nach Fender. Ansonsten noch sehr geiler Drive Kanal für Overdrive und Distortion Sounds. Deckt also so ziemlich alle Soundpalletten ab. Fußschalter inklusive:great:
     
  5. Eisy

    Eisy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    274
    Erstellt: 19.05.06   #5
    Hey,

    ich kann dir noch den Peavey Bandit 112S empfehlen, macht ordentlich Druck, hat ebenfalls 100 Watt, einen super Sound für die Preisklasse (~ 300 EUR) und ist absolut Proberaum tauglich. Aber musst du natürlich vorher mal antesten!

    Gruß,
    Eisy
     
  6. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 19.05.06   #6
    guck mal das forum durch, da solltest du recht schnell auf ähnliche fragestellungen treffen.
    die üblichen verdächtigen:
    Fender FM 100 212
    peavy bandit
    marshall mg 50 ('n bisschen teurer und umstritten)
    vox ad 50 (auch ein bisschn teurer, aber dafür nen guten ruf, evtl bei ebay billiger)
    und alle genannten (gebrauchter valvestate, HK Edition Blue 60R...)
    evtl kann man den Warp seven 212 combo noch hinzufügen, aber das ist schon ein metal spezialist...

    ansonsten kannste ja mal bei ebay gucken, was du so gebraucht findest. eigentlich ist alles ab ca 60W RMS (nicht musikleistung!) bandtauglich, bei röhrenamps auch schon weniger (s.o.). uns weil du eh noch rumprobieren willst, kannste ja auch mal einen blindkauf riskiren... im notfall geht das teil eben nahezu verlustfrei bei ebay wieder raus. aber in deinem preissegment sind amps normalerweise nicht sonderlich spezialisiert, von daher gibt es da nicht so die unterschiede, wie bei höherpreisigen sachen. (vergleich mal nen fender mit nem marshall... der eine wird den marshall verteufeln, der andere wird ihn lieben, die sind eben schon spezialisierter und polarisieren daher mehr) ein- und aufsteiger amps sind aber meist allrounder (ausnahme warp7,a ber das ist eigentlich kein einsteigeramp...), da kannste eigentlich mit fast allem glücklich werden (ist eher ne frage der gewöhnung, schlagt mich jetzt:D), vor allem wenn du keine eng gesteckten soundvorstellungen hast.

    wenn dir das alles aber stinkt, wirst du nich umhinkommen antesten zu gehen.
     
  7. stashy

    stashy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #7
    thx für eure antworten jetzt weis ich ein paar amps die in die nähere auswahl kommen :D
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 19.05.06   #8
    dann haste aber glück
    denn der großteil dieser amps hat das problem dass aufgrund der schlechten potis ein
    leises spielen nahezu unmöglich ist. der amp hat auf stufe 2 bereits 75 % der möglichen gesamtlautstärke erreicht. darunter zu regeln ist wirklich sehr schwierig.
    daheim und in ner band führt das doch mitunter zu problemen, da sich die anderen dann nicht hören, sich lselbst wieder lauter drehen und ein zusammenspiel nicht mehr möglich ist.

    ist halt wieder ein typisches beispiel dafür warum manche produkte billig sind.
    billig heisst halt auch nicht automatisch gut.

    zum frontman 212 gibbets aber auch schon genug threads wo dieses beispiel beschrieben wird. einfach mal die suchfunktion bemühen, dann ist man schnell schlauer
     
  9. Faib

    Faib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    31.07.06
    Beiträge:
    8
    Ort:
    NMS
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #9
    Also ich kann den Fender FM212 auch nur empfehlen,spiel den jetzt seit einem Jahr in meiner Band und hab eigentlich keine Probleme damit ...ok leise spielen ist vllt. n bischen schwierig aber geht eigentlich! Muss sagen für den Preis kenn ich keine Alternative....
     
Die Seite wird geladen...

mapping