Amp Empfehlung für die Squier Vibe 50s classic Strat bis max. 250 Euro

von Der Hagi, 02.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Der Hagi

    Der Hagi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.11
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.12   #1
    Hallo,
    ich bin zwar schon ein alter Sack, aber zum Anfangen ist es ja nie zu spät - hoffe ich jedenfalls ;-)

    Aus diesem Grund war ich gestern beim großen "M" in Kölle und habe gefühlte 500 Gitarren begrappscht (angespielt wäre etwas vermessen ;-) So, geworden ist es dann eine Squier Classic Vibe 50s Stratocaster. Nachdem ich meinen Soundgeschmack auf der einen Seite und mein nicht vorhandenes Können (zumindest im jetzigen Stadium) auf der anderen Seite abgewägt habe, empfand ich diese Gitarre als ganz guten Kompromiss. Und wenn`s denn dann wirklich mal besser läuft, steht das Original aus den Staaten mit großen Buchstaben auf meinem Wunschzettel. An dieser Stelle könnte ich dann mal anmerken, dass ich nicht den Hauch eines Unterschiedes zu den Mexico-Modellen erkennen konnte - und wenn ich jetzt ganz ehrlich sein soll, gefiel mir die Squier Vibe 50s sogar besser als eine, zumindest preislich ähnliche Standard-Strat aus Mexico. Der Hunderter wäre es mir wert gewesen, aber dieses Squier ist sowas von perfekt verarbeitet - "Edelhals", 2-piece Body, 2-Tone Sunburst ... bin voll begeistert! Aber gut, diese MIA, MIM, Squier Geschichte wird ja sehr oft diskutiert und drifted ja manchmal schon ins Esotherische ab ;-)

    Mann mann, ich schwafel hier ... dabei geht`s mir um was ganz anders. Begeistert hat mich an der Gitarre nicht nur Optik und Verarbeitung sondern .. klar, der Klang! Ich denke, das wäre ja auch der wichtigste Punkt. Gut, das Teil hatte im Laden so einen richtig schönen glockigen, etwas helleren, Vintage-Stratsound wie ich ihn mag. Hier zu Hause an meinem Line6 Spyder IV 15 funzt das aber gar nicht. Hört sich komplett anders an - irgendwie bekommt es der Spyder nicht hin die Gitarre ohne einen übertriebenen Hall zu verstärken. Vielleicht hat der Amp auch nen Defekt, oder ich bin nur zu blöd die Geräte einzustellen.

    Gibt es evtl. eine Empfehlung für einen gescheiten Amp bis ca. 250.- Euro, der "so richtig für die Strat" gemacht ist, den ich mal gezielt antesten könnte im Musikladen.

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Gruß
    Hagi
     
  2. aloitoc

    aloitoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Zuletzt hier:
    13.02.18
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    1.995
    Erstellt: 02.03.12   #2
    mach es Dir einfach:
    Fender Super Champ XD

    kann alle Fender Sounds, ist richtig Röhre, liegt im Rahmen

    go!

    (von altem Sack zu altem Sack)
     
  3. Der Hagi

    Der Hagi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.11
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.12   #3
    ;-) danke für den Tipp. Schaue ich mir mal an!
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    20.879
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.471
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 02.03.12   #4
    Nana....., die Endstufe ja.:)

    Aber der Champ klingt schon sehr gut. Allerdings ist er kaum noch erhältlich, da er vom neuen Super Champ X2 abgelöst wird, der deutlich teurer ist.

    @Hagi
    Wenn Du noch etwas warten kannst, würde ich Dir vielleicht auch den Fender Excelsior ans Herz legen. Der kommt zwar erst zur Musikmesse raus (also Ende März), ist aber ein interessantes Konzept.

    (von noch einem alten Sack zu zwei alten Säcken)

    Greetz,

    Oliver
     
  5. Der Hagi

    Der Hagi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.11
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.12   #5
    Hi Oliver, vielen Dank! Na klar, kann ich noch warten (auch das haben wir alten Säcke gemeinsam - Man(n) wird ruhiger und geduldiger ;-)

    Btw. auf der Musikmesse bin ich auch, da könnte ich mir das Teil dort mal ansehen.

    Was haltet ihr denn vom Fender Champion 600? Ich bin ja noch blutiger Anfänger und quäle meine Nachbarn zu Hause. Reichen da nicht die 5 Watt?
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    20.879
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.471
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 02.03.12   #6
    Aber klar reichen die.
    https://www.musiker-board.de/reviews-e-git/205778-amp-fender-champion-600-a.html

    Imho schnürt nur so ein kleiner Speaker den Sound immer ziemlich ein. Aber das ist Geschmackssache.
    Weiterhin hatten alle Champs, die ich so nach und nach im Laden angespielt hatte, einen deutlich vernehmbaren Brumm. Das hat den Amp damals für mich als kleinen Studioamp ausgeschlossen.
    Letztendlich ist es dann ein Golden Ton Smart 10 geworden, der preislich nochmal deutlich darunter liegt (89 Euro), dafür aber handverdrahtet PTP aufgebaut ist und einen 10" Speaker verbaut hat (inkl. einem verzahnten Gehäuse).

    Das sieht dann so aus:
    DSCI0005.jpg
    DSCI0009.jpg

    Allerdings hat dieser anderes Tolex bekommen, der alte Speaker wurde durch einen Eminence ersetzt, die Gegenkopplung ist schaltbar gemacht und eine Klinkenbuchse für ein zusätzliches Cabinet installiert. Das ist halt so nach und nach passiert. Aber die Basis ist durchaus sehr solide und gutklingend.


    Greetz,

    Oliver
     
  7. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.605
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.581
    Kekse:
    61.212
    Erstellt: 02.03.12   #7
    Welcher Verstärker war das, mit dem du die Gitarre ausprobiert hast?

    Welche Simulation verwendest du am Spider? Den Hall kann man doch komplett ausschalten. Der Spider wird schon nicht das Übergerät sein, aber dass man da keinen brauchbaren Clean-Sound herausbekommt, kann ich mir nicht ganz vorstellen.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. aloitoc

    aloitoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Zuletzt hier:
    13.02.18
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    1.995
    Erstellt: 02.03.12   #8
    ich kann ihn verstehen, ich mag die Line6 Sachen auch nicht (ist halt Geschmacksache)

    Den 600Champ ist halt nicht vielseitig und sich dann eine digitale multimine davorhängen?
    Der Golden Ton Smart 10 ist da eher eine Alternative

    Beim Excelsior fehlt mir der Hall...

    Aber teste ruhig mal
     
  9. Der Hagi

    Der Hagi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.11
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.12   #9
    @Oliver: sehr interessant, wenn das Teil auch ohne Mod gut klingt - ganz nebenbei hören sich die 89.- Euro ja auch ganz symphatisch an :-)

    @Miles Smiles: ja es ist peinlich ... ich habe keine Ahnung mehr. Da ich ja ja meinen Spyder zu Hause hatte, habe ich nur auf die Gitte geachtet. Das sich die beiden nicht richtig verstehen, bzw. dass mir der Sound nicht gefallen könnte, hatte ich nicht bedacht. Wenn ich ganz ehrlich bin, bekomme ich den Hall aber nicht ganz raus. Vielleicht stelle ich mich aber auch nur dumm an.
     
  10. stratgod82

    stratgod82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.08
    Zuletzt hier:
    6.03.18
    Beiträge:
    918
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    4.233
    Erstellt: 02.03.12   #10
    Glückwunsch zur CV Strat!

    Ich bin ein großer Fan dieser Squier-Serie und habe mir die 50s Strat, 60s Strat und noch die 50s Tele zugelegt und was soll ich sagen: sie sind meine Lieblingsspielzeuge geworden ;-)

    Beim Amp bin ich bis 250 Euro auch für einen Super Champ XD oder den kleineren Vibro Champ XD (den hatte ich selber auch mal). Die können wirklich alles, was ein ambitionierter Einsteiger braucht: Ein paar Ampmodelle zum Rumprobieren, ein paar Effekte zum Rumprobieren und eine Röhrenendstufe für die "Soundveredelung".
    Aber man sollte sich nicht täuschen: Die 5W des Vibro Champ XD sind im Grunde fürs Wohnzimmer schon zuviel, wenn man nervöse Nachbarn hat.

    Ein gewagter Vorschlag von mir: Wenn Du bereit wärst, für einen Amp (mit recht gutem Wiederverkaufswert) bis etwa 650 Euro hinzulegen, dann ist der Fender Princeton Recording Amp als Gebrauchtgerät meine eindeutige Empfehlung! Ich besitze die Kiste selber und es ist einfach ein unglaublich vielseitiger Verstärker:
    15W Endstufenleistung, großartiger Federhall, Effektweg für (eventuell später mal zusätzlich angeschaffte) Effektgeräte, integrierter Compressor-Effekt, integrierter Overdrive-Effekt (damit quasi ein Zweikanal-Amp) und jettzt kommts: Ein sogenannter Power Attenuator ist drin, damit kann man sich den tollen dynamischen Sound des Röhrenamps stufenlos auf Zimmerlautstärke runterfideln und hat nahezu das gleiche Spielgefühl.

    Und wenn es später mal zu nem Jam mit anderen Musikern geht oder in einen Proberaum, was auch immer: Der Princeton ist dann bei ausgeschaltetem Attenuator super gerüstet!

    Gut, der Preis übersteigt Deine Vorstellung natürlich erstmal und einem notorisch klammen Schüler würde ich das jetzt nicht gerade empfehlen... Aber wenn man die Möglichkeit hat, dann ist so ein Verstärker vielleicht eine Überlegung wert.

    Wie gesagt: Auch die XDs sind wirklich super, aber fürs Wohnzimmer habe ich persönlich noch nichts besseres als den Princeton Recording Amp gefunden.

    Gruß
    Maddin

    P.S.: Der Amp hat sogar einen Kopfhöreranschluss für nächtliche Sessions ;-)
     
  11. Whiteout

    Whiteout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.10
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    3.934
    Zustimmungen:
    793
    Kekse:
    12.557
    Erstellt: 03.03.12   #11
    Ich habe den anderen Antworten nicht viel hinzuzufügen... nur vielleicht den Vorschlag, mal einen Fender Blues Junior anzutesten. Vielleicht taugt er dir durch den Master-Volumen-Regler auch für zuhause... dazu reicht er auch später für viel mehr...
     
  12. aloitoc

    aloitoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.10
    Zuletzt hier:
    13.02.18
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    1.995
    Erstellt: 03.03.12   #12
    blues junior ist immer gut

    Eigentlich jeder Fender Amp ;-)

    Lass uns wissen wie es ausgeht
     
  13. Der Hagi

    Der Hagi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.11
    Zuletzt hier:
    16.01.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.12   #13
    @Maddin: Ja, die Squier CV ist schon toll. Ich bin wirklich begeistert, was man da für knappe 300 Euro geboten bekommt. Das macht richtig Spaß. Der von dir empfohlene Princeton ist mit Sicherheit schon was richtig Gutes. Ich bin durchaus bereit später einmal was in dieser Richtung zu kaufen. Für den Anfang soll es allerdings etwas preisgünstger sein - es gibt da ja auch einiges.
    Ich werde die nächsten Tage mal die Fender Amps antesten. Vielen Dank an euch für die fachlich kompetente Hilfe!

    Gruß
    Hagi
     
  14. CoolKiffings

    CoolKiffings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    8.04.18
    Beiträge:
    480
    Ort:
    Immenhausen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    332
    Erstellt: 03.03.12   #14
    Vllt wäre auch nen Fame GTA 15 was für dich..finde ich ist nen ordentlicher Fender Pro Junior Clone für nen
    extrem guten Kurs..15W vollröhre ist natürlich schon nen bissel laut für nur zuhause da kein MasterVolume
    ..aber falls du dann mal nen Gig spieln solltest..reicht der auch noch völlig aus ;)
    Sonst wurde ja schon alle alternativen aufgezeigt an Strat Amps..sonst würde ich noch Blackheart Little Giant oder
    Handsome Devil in den Raum werfen..
     
Die Seite wird geladen...

mapping