[AMP] Engl Screamer Combo

smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.24
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.821
Kekse
8.672
Ort
München
So, nachdem ich nun meinem schönen Screamer etwas eingespielt habe, will ich euch mal meine Meinung dazu mitteilen :D

Ausstattung:

Clean Kanal plus Gainboost mit Bright - Schalter um etwas mehr "Brillianz" hinzuzufügen
und Gain - Regler.
Lead Kanal mit Gainboost, Gain - Regler, Lead Volume und Presence Regler.
Die beiden Kanäle teilen sich einen 3-Band Equalizer. Desweiteren verfügt er über einen
eingebauten Reverb und einen Lautstärkeboost.
Dass der Screamer nur einen Equalizer hat, finde ich nicht nachteilig, da man sehr viel auch
mit dem Presence Regler und dem Bright - Schalter erreichen kann.
Eingebaut ist ein V30 - Speaker und er hat 50 Watt.


Verarbeitung:

Ohne ihn jetzt auseinander gebaut zu haben, sage ich, dass der Screamer ordentlich
verarbeitet ist und sehr robust wirkt. Ausprobiert habe ich es allerdings (noch) nicht ;)


Sound:

Kommen wir zum wichtigsten. Produziert wird dieser Sound mit einer LTD EC-400 in die
ich einen Dimarzio D-Activator (Neck) und einen D-Sonic (Bridge) eingebaut habe.

Clean:
Wenn man den Bright - Schalter inaktiv lässt, hat man einen recht warmen Sound, der, in
meinen Ohren, jedoch etwas dumpf wirkt.
Deswegen schalte ich auf Bright. Dann erhält man einen schönen klaren und brillianten
Sound, des schön in den Höhen strahlt, ohne jedoch unangenehm zu wirken. Mir gefällt's.;)

Clean + Gainboost:
Lässt man den Clean Volume Regler in einer Position, in der der Clean auch noch richtig
Clean ist, bekommt man mit dem Gainboost einen leicht angezerrten Sound, den ich gerne
mal für Etwas Blues hernehme. Dreht man weiter auf, kann man aber auch einen AC/DC
Sound erhalten, allerdings ist clean dann Crunch :D


Lead:
In meinen Augen ein schöner Hardrocksound, der nicht zu glattgebügelt ist. Man hat schöne
"rotzige" Mitten, klingt in meinen Ohren wirklich toll. Geht so in die Richtung "Highway to Hell"

Lead + Gainboost:
Jetzt kommen wir zu meinem Revier :D
Dreht man den Gainregler auf (ich spiel so auf 3 Uhr), hat man einen Echt tollen
Rhythmussound. Ich benutze es hauptsächlich für Metal in die Richtung Thrash.
Der Screamer bringt ordentlich Bässe und schöne Mitten, die Höhen müssen allerdings
etwas gezügelt werden. Der Sound ist schön offen und auch mit viel Gain noch schon klar
und differenziert. Wer allerdings einen "dumpfen" Sound will, ist hier etwas falsch, an
Tiefmitten mangelt es etwas meiner Meinung nach.

Dreht man den Gainregler nun runter so auf 10 Uhr erhält man einen super Leadsound.
Das ganze noch mit etwas Reverb versetzt und fertig ist mein Guns n' Roses Solosound.
Mit etwas mehr Gain benutze ich das dann für Metalsoli.

Fazit:
Trotz nur einem Equalizer mangelt es dem Screamer nicht an Flexibilität.
Der Reverb klingt auch ordentlich. Ein Nachteil ist, dass der Clean nur bis etwa 10 Uhr
Clean - Volume auch clean bleibt. Ansonsten finde ich den Screamer wirklich toll und denke
Es ist ein super Amp in dem Preis. Kaufen lohnt sich.

Soundsamples kann ich leider (noch) keine liefern, da das ganze mit dem Handy bescheiden klingt.
So, das wars von meiner Seite. Ich hoffe mein erstes Review ist nicht zu grausam :D
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Schon ein netter Amp. Schreib doch noch etwas über die Regler, wie sie auf den Sound Einfluss nehmen, über den Effektloop und sonstiges. ;)
Ist dein Engl aus der neuen oder alten Serie?

Gruß, Flo
 
Schönes Revview, das deckt sich - auch in vielen Details - insgesamt mit meinen Erfahrungen.

Ein Nachteil ist, dass der Clean nur bis etwa 10 Uhr Clean - Volume auch clean bleibt.

Da muss man natürlich bedenken, dass Du - sicher aus gutem Grund ;) - sehr outputstarke PUs verwendest. Da muss die Vorstufe fast zwangsäufig den Cleanbereich eher verlassen als schwächere HBs und erst recht Single Coils. Bei meinen SCs tritt erst bei ca. 13 Uhr ein minimaler Crunch ein - dazu passt also vergleichsweise Deine Stellung "10" mit Deinen PUs ganz gut ins Bild.
 
Ich benutze in meiner Ibanez auch den D-Sonic (übrigens ein sehr geile PU!) und habe das "Problem" mit dem Cleankanal auch. Bei mir steht der Clean Regler auf 9 Uhr, der Lead Regler auf ca 2 Uhr, damit hab ich ein gutes Lautstärkenverhältnis.

Das der Cleankanal mit starken PUs auch schnell zerrt finde ich sehr geil. Besonders der geboostete Leadkanal in Verbindung mit einer hohen "Clean-Gain" Einstellung klingt hammermäßig. Gefällt mir für rockige Sachen um längen besser als der Leadkanal.

Das mit den starken höhen im Leadkanal ist mir übrigens auch aufgefallen... Erschwerend kommt hinzu dass ich die eher seltene Serie mit dem "Silver Series" Lautsprecher habe. Der klingt zwar dem V30 extrem ähnlich, hat aber etwas kratzigere Höhen. Mein Tipp: High auf 9 Uhr, Presence auf 12-13 Uhr.

Gruß, Schäffer
 
Schäffer;3583940 schrieb:
Das mit den starken höhen im Leadkanal ist mir übrigens auch aufgefallen... Erschwerend kommt hinzu dass ich die eher seltene Serie mit dem "Silver Series" Lautsprecher habe. Der klingt zwar dem V30 extrem ähnlich, hat aber etwas kratzigere Höhen. Mein Tipp: High auf 9 Uhr, Presence auf 12-13 Uhr.

Genau dafür (als Absenker und Ausgleicher gedacht - nicht zum Aufdrehen) ist der Presence-Regler ja ausschließlich für den Lead-Kanal da. Ich kenne andere Amps, wo das Fehlen eines solchen Reglers dazu führt, dass man letztlich keine brauchbare Höhenbalance zwischen Clean und Zerrkanal hinbekommt. Beim Screamer (bzw. ähnlich ausgestatten Amps) wird das mit dieser Reglung hingegen zum Kinderspiel.

Presence 12/13 kommt mit HB recht gut hin. Bei überwiegend Singlecoils (wie bei mir meistens) etwa 10/11. Wobei ich den Treble-Regler auch nur auf 10:30 stehen habe. Wenn ich auf eine HB-Gitarre wechsle, stelle ich einfach nur den auf alle Kanäle wirksamen Trebleregler auf 14 und es passt im Handumdrehen.
 
Ja, so hab ich den Presence und den Höhenregler auch etwa eingestellt und da kommt ein ordentlicher Sound raus, der auch nicht zu viele Höhen hat.
Zum Effektloop kann ich leider gar nichts sagen, da ich den (noch) nicht nutze, will mir erst noch mein Board zusammenbasteln, steht ganz oben auf der Liste.
Ich hab den gebraucht gekauft, aber da er noch nichtmal 2 Jahre alt ist, denke ich mal er wird aus der neuen Serie sein. Oder gabs in den letzten 2 Jahren noch eine?

Das mit den HBs stimmt natürlich, das hatte ich gar nicht beachtet. Mit meiner Strat bleibt er wirklich länger Clean, aber das stört mich auch nicht wirklich. Ist nur ein kleiner Nachteil
 
ich hoffe meinem screamer gehts gut bei dir :-D

gutes review -> bewertung
 
Ja, der zerrt fröhlich vor sich hin :D
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben