Amp für Dynacord CP-12-3

von Eike, 20.10.03.

  1. Eike

    Eike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterlüß (LK Celle)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.03   #1
    Hi Leute,

    nach längerer Zeit, habe ich nun auch endlich den Weg ins neue Forum gefunden. Wirklich nett hier.

    Also gleich mal eine Frage:

    Ich bin auf der Suche nach einer Amp für 2 Dynacord CP-12-3 Boxen und bin dabei auf drei T.AMPs gestoßen.

    1. T.AMP TA 1050
    2. T.AMP TA 800
    3. T.AMP TA 1500

    Die erste wurde im alten Forum in Bezug auf die angesprochenen Boxen schon einmal empfohlen. Die zweite und dritte scheinen allerdings in eine anderen Qualtitätsstufe zu gehören (stimmts?). Und ich bin gerne bereit ein paar Euronen mehr für bessere Ware hinzulegen. Allerdings bin ich mir jetzt nicht sicher welche denn nun die passendere wäre. Die TA 1500 ist wahrscheinlich zu fett, oder ? Vielleicht gibt es ja auch noch eine ganz andere Empfehlung.

    Über Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mit lieben Grüßen, Eike
     
  2. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 20.10.03   #2
    Hi,

    der Hauptunterschied zwischen den Amps ist, dass die TA 1050 in China, die beiden anderen in Deutschland bei Maintronic gebaut werden. Der TA 1500 hat zudem noch einen Limiter "on board" - den müsstest Du. solltest Du einen benötigen durch einen vorgeschalteten Limiter (z.B. einen günstigen Behringer Kompressor mit Limiterfunktion) ersetzen - allerdings nur, wenn Du ihn benötigst - also nicht immer sichergestellt werden kann, dass vom Mischpult keine clippenden Signale an die Endstufe geschickt werden.

    Von der Leistung her wäre die TA 1050 durchaus ausreichend für die Dynacord Boxen, die TA800 etwas unterdimensioniert (und ebenfalls ohne Limiter), die TA1500 zwar noch nicht zu stark - diese Leistung wäre aber nicht unbedingt notwendig.

    Qualitativ sehe ich zwischen den in Deutschland und den in China gefertigten T-Amps keinen großen Unterschied....

    Gruß Günter
     
Die Seite wird geladen...

mapping