Amp für Epiphone Les Paul bis 500€

von andi0407, 28.04.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. andi0407

    andi0407 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.04.16   #1
    Hallo,
    ich habe mir vor kurzem eine Epiphone Les Paul Black Beauty zugelegt und brauche nun einen passenden Amp.
    Mehr als 500€ wollte ich eigentlich nicht ausgeben und gerne auch eher im Bereich von 300-350€.

    Meistens werde ich nur zu Hause spielen, aber manchmal bin ich auch auf Bandproben und möchte da auch noch gegen ein Schlagzeug hörbar sein :)
    Ich spiele sehr verschiedene Musikrichtungen, brauche also gute Clean Sounds, aber auch eine gute Distorsion.

    Folgende Modelle habe ich ins Auge gefasst bzw sind mir empfohlen worden:
    - Vox VT100
    - Vox VT120+ (ist der besser oder schlechter als der 100?)
    - Die Terror-Kollektion von Orange

    Könnt ihr mir da was empfehlen?
    Andere Vorschläge werden auch gern gesehen :)
     
  2. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 28.04.16   #2
    Welche Musikrichtung soll denn da genau bedient werden? .. Wie viele Kanäle ..und und und ...könntest du vlt den Fragebogen einmal ausfüllen ...?
    Ansonsten wird das hier gleich wieder eine Orgie an Empfehlungen ...

    Und warum VOX VT? Soll es ein Modeller Amp sein oder doch eher ein guter Röhrenamp/Transistoramp mit zwei bis drei Kanälen für gute Cleans, Crunch und Distortion ...Fragen über Fragen ..ein bißchen mehr Input wäre gut ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. andi0407

    andi0407 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.04.16   #3
    Tut mir Leid, ich beschäftige mich noch nicht so lange mit Verstärkern.
    Wahrscheinlich werde ich die verschiedenen Klänge von einem Modelling Amp nicht brauchen andererseits habe ich aber außer einem iRig Stomp keine Effektgeräte.
    Ich versuche trotzdem mal den Fragenkatalog zu beantworten.

    1.) Spielerfahrung:

    Ich bin...


    [ ] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
    [ ] Ambitionierter Anfänger
    [x ] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
    [ ] Semi-Profi
    [ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    2.) Musikrichtung:

    Ich spiele...


    [ ] Blues
    [x ] Rock
    [x ] Metal
    [x ] Funk
    [ ] Soul
    [ ] Jazz
    [ ] Cover/Top40
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?


    [ ] Nein
    [x ] Ja, und zwar: iRig Stomp, Marshall AS50D


    4.) Bauform:

    Ich suche...

    [ x] Topteil
    [x ] Combo
    [ ] Rack Preamp
    [ ] Komplettes Halfstack

    (Beim Topteil bräuchte ich natürlich eine Box dazu)

    5.) Mein Budget:

    [ ] 150-300€
    [ x] 300-500€
    [ ] 500-750€
    [ ] 750-1000€
    [ ] 1000-1500€
    [ ] 1500-2000€
    [ ] 2000-3000€
    [ ] über 3000€


    6.) Gebrauchtkauf:

    [x ] Ja
    [ ] Nein
    [ ] Egal
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    7.) Einsatzort:

    Ich brauche ihn für...


    [x ] Zuhause
    [x ] Proberaum
    [ ] als Zweit-Amp
    [ ] Bühne
    [ ] Studio
    [ ] Sonstiges: (bitte angeben)


    8.) Technik:

    Ich will...


    [x ] Röhre
    [x ] Modeling
    [ ] Transistor


    9.) Klangliche Ausrichtung:

    [ ] Britisch
    [ ] Amerikanisch
    [x] Universal-Genie
    [ ] Clean Amp (für Pedale)

    10.) Erwünschte Features:


    [x ] Fussschaltbare Kanäle
    [ ] FX-Loop
    [ ] Reverb
    [ ] Interne Effekte
    [ ] Kopfhörer Anschluss
    [ ] Line Out
    [ ] D.I./Recording Out
    [ ] Power Soak
    [ ] Anschluss für externe Speaker
    [x ] Sonstiges: Ich nehme alles gerne wenn es dran ist, aber ich glaube nicht, dass ich außer mehreren Kanälen etwas brauche (Reicht das iRig für die Effekte?).


    11.) Vorfeld

    [ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
    [x ] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
    [ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.

    Vorschläge stehen oben :)

    Optional:

    12.) Klangliche Ansprüche:


    [ ] sollte halt zum Proben reichen
    [x ] sollte klingen
    [ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


    13.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig
    [ ] mittelfristig sollts schon halten
    [x ] wir halten ewig!

    Ich spiele nur sporadisch mal in einer Band, aber mein persönlicher Musikstil ändert sich eher nicht.
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 28.04.16   #4
    Gebrauchter Marshall JCM 2000 Combo...


    (Gebrauchter) AMT Stonehead... (vier Kanäle...)


    [​IMG]




    Wenn du auf Modelling/Effekte bestehst ...und gerade unter dem Aspekt von, Zitat...:


    ...dann Roland Cube 80(G)X





    HTH
    :hat:
     
  5. andi0407

    andi0407 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.04.16   #5
    Wie gesagt ich bestehe nicht drauf. Ich habe ein iRig und werde das auch gerne weiter nutzen. Ein guter Röhrenamp wäre auch was.
    Ich habe nur beides angekreuzt, weil ich Modelling Amps nicht direkt ausschließen will.
    Trotzdem danke für die beiden Vorschläge, ich werde sie mir auf jeden Fall angucken :)
     
  6. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.227
    Zustimmungen:
    3.427
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 28.04.16   #6
    Nabend, schau Dir auch mal die neue Marshall Code Reihe an, Modelling-Amps die jede Menge verschiedener Marshall Amps (+ einige andere) "modeln".

    Die kommen in Kürze in die Läden.

    Oder von Line 6 die Amplifi Reihe, gibts in verschiedenen Ausführungen, zB. der Amplifi 150


    Ist die grösste Ausführung und sollte auch locker für eine Band tauglich sein.

    Daran kannst du dann auch die Line 6 Shortboards (Fußpedale) anschließen und alles komfortabel per Fuß steuern, Kanalwechsel, Effekte an und aus etc.

    Entweder mit dem neuen FBV3 Fußpedal mit beleuchteten Ringen
    https://www.thomann.de/de/line6_fbv3.htm?ref=search_rslt_FBV_380135_5

    oder die älteren FBV2 und FBV Express Fußboards.
    https://www.thomann.de/de/line6_fbv_shortboard_usb.htm?ref=search_rslt_FBV_231418_1
    https://www.thomann.de/de/line6_fbv_express_usb.htm?ref=search_rslt_FBV_231417_0


    Kann zudem alles per Amplifi App am Smartphone (iOS oder Android) programmiert werden.

    Klingt zB. so


    Kann zudem auch als Steroanlage "missbraucht" werden.
     
  7. andi0407

    andi0407 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.04.16   #7
    Klingt nicht nach 300-500€ :D
     
  8. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    20.03.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 28.04.16   #8
    Der Amplifi 150 liegt mit 420 Neupreis etwas über deinem Budget ...

    Der neue marshall code gibt es auch als Combo mit 50 oder 100 Watt und sollte eigentlich auch beides reichen, um auch im Bandbetrieb bestehen zu können. Der 50er liegt im Budget mit 330 Neupreis, der 100er wieder etwas drüber mit rund 460 Euro...
    Voraussichtliche Auslieferung für beide ab Anfang/Mitte Juni ... (wenn das so lange noch Zeit hat)

    Allerdings muss man anmerken, dass beim 100er auch gleich der programmierbare Footswitch dabei ist und beim 50er man diesen als kostenpflichtiges Extra kaufen muss ...Leider ist der Footswitch noch nicht gelistet, um zu schauen was der Aufpreis kostet...


     
  9. andi0407

    andi0407 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.04.16   #9
    Sind die Marshall Modelling Amps besser als die VOX Valvetronics VT-Serie?
     
  10. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.227
    Zustimmungen:
    3.427
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 28.04.16   #10
    Die Marshall Modeller sind noch nicht verfügbar, wahrscheinlich Mitte Mai in den Läden, daher kann das keiner jetzt beantworten. .. das beste ist du fährst dann mal in einen großen Musikladen wie Thomann oder Musicstore und vergleichst vor Ort was Dir am Besten gefällt.

    Modelling AMps haben so viele Funktionen und Sounds, aus Erfahrung weiß ich das die Werks-Presets leider fast immer effektüberladener Müll sind.
     
  11. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 28.04.16   #11

    Geschmackssache...

    Die Vox VT Modelle - bzw. die Amp-Modelle von Korg generell - haben ihre Stärken eher im cleanen- bis crunchenden Bereich... sie können Metal irgendwie, es ist aber nicht ihr Hauptanwendungsgebiet...
     
  12. andi0407

    andi0407 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.04.16   #12
    Dann wäre das ja genau mein Gebiet :)
    Metal spiele ich nur selten.


    Ich bin noch am überlegen ob es denn unbedingt ein Modelling Amp sein muss.
    Ich habe den Tiny Terror gesehen und der scheint echt cool zu sein (hat aber nur einen Kanal... ).
    Was haltet ihr davon in Kombi mit einer guten Box?
     
  13. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 28.04.16   #13
    Für zuhause absolut brauchbar.

    Gegen einen Drummer und Clean aber chancenlos.
     
  14. andi0407

    andi0407 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.04.16   #14
    Schade was wäre denn in meinem Budget mit Röhren zu machen?
    Also entweder Vollröhrenverstärker oder Hybrid.
     
  15. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.227
    Zustimmungen:
    3.427
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 29.04.16   #15
    Wenn es in die Britische / Marshall Ecke gehen soll klanglich schau mal nach einem gebrauchten Blackheart Handsome Devil (15 Watt) oder Hot Head (100 Watt).

    Beide wenn du sie in die Zerre fährst zuhause viel zu laut, dafür in der Band umso geeigneter.

    Mit dem 100 Watter sollten auch laute Cleansounds gut möglich sein.

    Zuhause dann musst du halt die Verzerrung über ein vorgeschaltetes Overdrive/Distortion Pedal holen.

    Die gibts aber nur noch gebraucht.

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...head-100w-el34-all-tube-head/409482588-74-981

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/blackheart-handsome-devil-15-topteil/449080393-74-1908

    Ansonsten wären auch die Jet City Amps ein guter Tipp, frag mal den User "Myxin", der kennt sich gut damit aus.
    Er kann Dir da sicher weiterhelfen.

    https://www.thomann.de/de/jet_city_amplification_jca5012_combo.htm?ref=search_rslt_Jet+City_270766_4
     
  16. Wiedfried

    Wiedfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.14
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Glauchau
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    470
    Erstellt: 29.04.16   #16
    Als kleine Empfehlung, nutze den iRig Stomp nicht vor einem Amp.

    Ich habe ihn zwei Stunden getestet und wieder zurück gegeben, er versaut dir jeglichen klang... Das Signal wird erheblich leiser und dumpfer, für Kopfhörer oder Stereoanlage sicher geeignet aber nicht als vollwertiges Effektgerät vor dem Amp.
     
  17. andi0407

    andi0407 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.04.16   #17
    Danke für den Tipp, aber das Problem hatte ich mit dem iRig noch nicht... am Anfang musste man ein bisschen konfigurieren aber die Sounds sind genau so laut wie vorher und klingen auch wirklich gut.
    Könnte sich aber mit einem Röhrenamp auch anders Verhalten...
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.04.16 ---
    Merk ich mir, danke :)
     
  18. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 29.04.16   #18

    Naja... du kannst natürlich jede "schwachbrüstigen" Röhren-Preamp (--> Tiny Terror) im Proberaum über eine fette P.A. / Endstufe verstärken...

    Ob das finanziell zielführend ist, sei mal dahingestellt...




    Vielleicht wäre hier ein (gebrauchter) Laney VC was für dich.



    [​IMG]




    HTH
    :hat:
     
  19. andi0407

    andi0407 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.16
    Zuletzt hier:
    11.05.18
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.04.16   #19
    Oha viel zu viele Vreschläge :D auch den werd ich mir merken und dann mal von allen Amps reviews angucken.

    Problem ist halt, dass ich nur sehr selten wirklich laut spielen kann / muss und der Verstärker deswegen auch auf Zimmerlautstärke noch klingen muss.
    Deswegen
    Ich werd mir für die nächste Probe mal einen Tiny oder Micro Terror ausleihen und gucken, ob ich gegen ein Schlagzeug ankomme.
    Falls ich nur win Topteil will was für Boxen könnt ihr mir enpfehlen?
     
  20. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.467
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 29.04.16   #20
    Ein Bugera V22/V55 wäre auch drin, zu mindestens gebraucht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping