Amp für Tri A.C.

von Purist, 05.12.07.

  1. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.12.07   #1
    hallo..

    trotz seeeeehr langer suche und googeln ( triac, tri A.C. , sansamp, tech21 etc etc) nicht gefunden -
    Frage also: ich möchte für zuhause den triac an einem einfachen/günstigen Transe hängen.
    dachte da z.b an nen älteren rath-combo.
    mir ist es wichtig, die vorstufe des amps zu umgehen - also über effekt-loop in den amp.
    spielt es da nun eine rolle, ob es ein serieller oder ein paralleler einschleifweg ist?
    ich kenne da nicht mal den unterschied...will nur nix falsches kaufen.

    die powerengine o.ä. schließe ich aus kostengründen aus - nen größeren amp für probe und kleine gigs habe ich auch bereits.
    gibt es da ne empfehlung? so 20 bis 30 watt sollten reichen. darf auch etwas mehr sein ;-)

    und ich will keine 5 watt röhre, kein digiamp und kein mit effekten überladenes hightec-teil als alternative :-) - auch wenn die ja sooooo vielseitig sind....

    ein amp mit 1 kanal und effektloop sollte da doch ausreichen - oder spricht was dagegen?

    danke

    let it roll!
     
  2. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 05.12.07   #2
    Hi,
    Preislimit? Im Prinzip kannst du mit jedem Treter jeden Amp anblasen. Ob ein mieser Amp allerdings auch mit einem teuren Pedal besser klingen wird, sei dahingestellt.
     
  3. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.12.07   #3
    preislimit ist schwer zu definieren - aber für den einsatzzweck sollten wohl 100 - 200 euro ausreichen.

    bei ibäh gehen die lila rath-amps mit 20 watt ja unter 100 euro weg.( kann man ja streichen ) ich denke, daß ist vom sound immer noch besser, als über pc oder hifi-anlage zu spielen.
    es kann ja ruhig was verschrammeltes altes sein...wie sieht es denn mit meiner frage nach der art des effektloopes aus? kannst du mir da was sagen?

    danke auch noch
     
  4. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.12.07   #4
    Paralleler Effektweg bedeutet, du kannst das Mischungsverhältnis einstellen, welcher Anteil von deiner Vorstufe direkt (trocken) in die Endstufe geht (deswegen am Regler oft "dry" oder "Amp") und was davon übers Effektgerät läuft und dort bearbeitet wird ("wet" oder "FX").

    Seriell bedeutet, dass das Vorstufensignal komplett ins Effektgerät geht und dort bearbeitet wird. Vorstufe und Effektgerät sind praktisch in Reihe geschaltet. Einen Regler für ein Mischungsverhältnis gibt es hier nicht. ABER: Die Effektgeräte arbeiten intern meist selbst mit einem parallelen Weg, das bedeutet, auch hier kannst du intern wieder einstellen wie viel Soundanteil tatsächlich aus der Vorstufe kommt bzw. was das FX-Gerät selbst bilden kann.

    Du müsstest also folgerichtig einen seriellen Effektweg haben und dann dort einstellen, dass 100 % vom Effektgerät selbst kommen.


    Wenn du deinen Plan unbedingt so durchziehen möchtest und vom Soundergebnis überzeugt spricht m.E. nichts dagegen. Zum Sound selbst kann man schwer was sagen, da die Endstufe eines Amps immer auf die Vorstufe, die du ja tot kriegen willst, abgestimmt ist und in Wechselwirkung steht. Wie sie mit deinem Effektgerät reagiert ist, zumidnest für mich, nicht abzuschätzen.
     
  5. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.12.07   #5
    herzlichen dank! prima erklärt! jetzt hab' ich das mit seriell und parallel auch mal begriffen.

    ich will die vorstufe des amps nicht unbedingt "totkriegen", nur habe ich hier im forum durch nachlesen herausgefunden, daß ja ansonsten 2 vorstufen hintereinander sind - also als erste der triac selbst und als zweites die des amps. und das würde nicht wirklich sinn machen - heißt es da...

    ich hatte leihweise einen triac an einem roland jc 120. wenn ich ihn ins kabel hänge, war das ergebnis deutlich anders als über den effektloop. und mir hat die lösung, die vorstufe des amps zu umgehen, vom sound / klang einfach mehr zugesagt.
     
  6. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.12.07   #6
    Kommt immer drauf an. So wie oben beschrieben klingt es nach seriell. Viele Gitarristen, gerade mit hochklassigen Röhrenvorstufen, mögen das nicht, da das komplette trockene Röhrensignal durch ein zumeist digitales Effektgerät muss und dort bearbeitet wird. Aber darum gibt es ja den parallelen Effektweg, hier kannst du dir aussuchen wie viel ursprünglicher Sound durchgehen soll und was bearbeitet werden soll. Am besten du hörst dir einfach mal an was am besten zu dir passt. Wenn du über den parallelen Effeltweg probierst, empfehle ich dir, den Ausgang des Effektgeätes (also die interne parallele Schaltung) auf 100% Effektgerät zu stellen. Ansonsten kommt es öfter zu unschönen Latenzen, klingt komisch. Denn es kämen dann ja praktisch 3 Signale zusammen: Der trockene der Vorstufe und die 2 aus dem FX-internen parallelen Effektweg.
     
  7. Slashjuenger

    Slashjuenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.426
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    6.618
    Erstellt: 05.12.07   #7
    Ich möchte nochmal auf den Beitrag von AgentOrange aus einem anderen Thread hinweisen:

    Ich halte es durchaus für möglich, dass eine billige Transistorendstufe den Sound des Tri-AC kaputtmachen kann.
    Versuche günstig an einen gebrauchten Amp um die 200 Euro dranzukommen, egal ob Röhre oder Transistor. Frag mal Uncle Reaper, der hat da ein paar schöne, günstige Teile rausgesucht, die dir wohl auch noch in zehn Jahren gefallen werden.
     
  8. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.12.07   #8
    @gatecrasher: nochmals danke...ich habe zwar noch keinen amp zum versuchen, aber deine infos über die technnischen unterschiede haben mir schonmal sehr geholfen.
    @slashjuenger: ich denke nicht, daß ich bei rath ne billige endstufe finde - aber wirklich wissen tue ich es auch nicht. hatte gehofft, daß da schon jemand erfahrung in der richtung gemacht hat.
    ein röhrenamp für zuhause kommt definitif nicht in frage..ich habe zb den fender blues junior - zuhause vollkommen oversized, da viel zu laut. und wenn ich ihn in der lautstärke spiele wie es gerade noch erträglich ist - nun, dann klingt er nicht besser als eine transe für 89 euro.
    ich will zuhause einfach ab und an etwas spaß haben, ausprobieren und neue songs machen. da steht kein publikum und erfreut sich an den vorteilen eines superamps :-)
    aber die vorteile des triac möchte ich auch nicht durch einen schlechten kauf zugrunde richten...
    natürlich auch dir ein herzliches dankeschön für deine tips!

    edit: und uncle reaper hatte ich auch schon gefunden - klasse hinweis!!!
     
  9. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 05.12.07   #9
    Mach das überhaupt einen Unterschied wenn er eh nur mit dem Preamp in den Effekt Return hineingeht?
     
  10. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.12.07   #10
    Ich versteh die Frage nicht ganz. Er will doch kein Signal aus dem Verstärkerpreamp holen, er will doch alles mit seinem Effektgerät machen
     
  11. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.12.07   #11
    also zur info: das "effektgerät" ist ja ein preamp..und da ich den klang von dem tri A.C. so wie er pur ist ziemlich genial finde, würde ich ihn ungern durch den "falschen" amp oder nicht passenden effektloop verderben. um mehr gehts mir nicht.

    wenn das mit einem rath hinhaut - okay! oder mit einem peavy bandit 112, oder...

    danke !
     
  12. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 05.12.07   #12
    hi!

    ich spiel auch den triAC, allerdings durch den trademark 60! der sound ist ja so ziemlich gleich
    (kann den sound von trademark gut am triAC nachmachen und umgedreht).

    Der amp hat einen Celestion Seventy80 Speaker drin und der sound gefällt mir echt gut!
    solltest also vielleicht nach combos mit ähnlichen speakern schauen...

    ansonsten nimm doch den TriAC in laden mit und teste ein paar combos durch, sollte ja möglich sein
    das du das gerät da anschließen darfst! wäre für mich der sinnvollste schritt!

    vg
    yake
     
  13. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.12.07   #13
    hallo jacob crow

    in den laden gehen und anschließen ist wirklich der sinnvollste schritt - da gebe ich dir absolut recht. nur sag mir mal einen laden, wo du für meine zwecke so einen amp findest...

    jeder will dir ein digiamp andrehen. normale transen sind meist nicht da. und wenn, dann sowas mit 6,5 zoll speaker, oder 10er - dann aber überladen mit effekten. oder sie habe keinen effektloop... deshalb lieber fürs gleiche geld einen gebrauchten mit guter endstufe.

    deshalb eingangs meine frage nach rathamps o. ä.

    der trademark 60 ist top - aber weit von meinen preisvorstellungen weg.

    mit viel glück kann ich mir hier in der nähe einen gebrauchten rath retro 50 ansehen / testen / kaufen????

    ging mal wieder typisch saarländisch zu: durch zufall habe ich vor einer stunde mitbekommen, daß ein freund von jürgen rath seinen retro 50 verkaufen will...wir müssen nur noch einen termin finden :-))

    ich denke, das wäre schon ne prima lösung, wenn der preis stimmt...werde dann berichten!

    vielen dank auch an dich
     
  14. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 05.12.07   #14
    wär ja gut wenn das so mit dem rath-amp klappt!

    also wenn ich bei mir in laden geh und sag das ich günstige (bis 300 €) 1x12 Combo testen möchte weil ich da einen gitarrenpreamp anschließen will und ich nur wissen will wie der speaker klingt geh ich schon davon aus das der Laden das macht.

    ps: bei ebay gibts gerad nen atomic reactor zu kaufen, ist 18 watt vollröhre und genau für preamps wie pod etc gemacht. ansonsten schau dich nach ner gebrauchten power engine um ;-)

    wenn du mit dem rath zufrieden bist ist ja dann auch alles in butter
    :great:
     
  15. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.12.07   #15
    ich kann die gitarrenläden ( chefs ) schon verstehen: die meisten wollen röhren oder modelling oder hybrid mit möglichst viel onboard.
    nur für solche puristen wie mich haben die da nix rumstehen..und selbst wenn es dann den trademark oder die powerengine gibt: ist mir als drittamp einfach zu teuer.

    und 18 watt röhre für zuhause??????? - ich habe doch bereits einen 15 watt röhrenamp - siehe weiter oben!! und der ist mir zu laut. wenn ich mir deswegen einen 18 watt röhrenamp holen würde, würde ich doch anfangen an mir zu zweifeln :-)

    aber dennoch danke für den gutgemeinten tip.

    ich hoffe auf den rath!!
     
  16. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.12.07   #16
    die welt ist ein dorf!!!!!

    habe morgen das date mit dem freund von jürgen rath....der hammer: der arbeitet in einer firma in der gleichen strasse, in der ich wohne!!
    über alle möglichen umwege lande ich 200 meter neben meiner haustüre..

    der retro 50 ist vom chef selbst auf den neuesten stand gebracht und top in ordnung...preis unter einheimischen: 150 euro.

    da lacht doch die saarländische sonne!

    danke für die hilfe und die unterstützung.
     
  17. idefix

    idefix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 06.12.07   #17
    Hi Telekaster!
    Ich fahre den TRIAC seit 1.5 Jahren, an meinem alten Laney Pro Tube 50. Der TRIAC liegt dabei einfach am normalen Input. Der Amp ist clean eingstellt, die ganzen (3) Verzerrsounds kommen allein vom TRIAC. Suupäär muss ich sagen. Mein Bandkollege hat den Baldringer Dualdrive, auch an nem baugleichen Laney, und der hört sich nicht besser an!
    Schließ den TRIAC einfach am clean eingestellten Rath an - und nicht im Einschleifweg, sondern am Input - und leg los. Die Sonne wird dann überall fröhlich lachen!!
     
  18. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 06.12.07   #18
    okay...heute abend bekomme ich den rath und werde es dann auch mal so testen, wie du sagst. ich hatte halt bedenken, daß es mit quasi 2 vorstufen probleme geben könnte.
    so habe ich ja jetzt jedenfalls alle optionen offen!
    gruß, TK
     
  19. idefix

    idefix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 06.12.07   #19
    nomma Hi!
    Du musst aber eventuell beim TRIAC die Höhen etwas rausdrehen.
    Gute Tips dazu bietet der entsprechende User-Review bei Harmony-Central.
    Good Luck
    Klaus
     
  20. Purist

    Purist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 06.12.07   #20
    so - der rath hat mich jetzt eine stunde ertragen müssen :-)

    ist wirklich ne wucht!! ungesehen würde man ehrlich auf nen röhrenamp tippen..hätte ich mir so gut nun auch wieder nicht vorgestellt. und ich spiele auch röhrenamps - so zur info für die röhrenfetichisten :-)

    nun stellt sich die frage: was mache ich jetzt mit dem tri A.C. ???

    spaß beiseite - habe den sound, den ich mir voestellte und bin komplett zufrieden.

    ein dank ans forum und natürlich auch an jürgen rath - toller amp! und viel zu schade, um ihn nur als endstufe zu nutzen
     
Die Seite wird geladen...

mapping