Amp für "Vintagesound"?

von Tomcatter, 14.07.07.

  1. Tomcatter

    Tomcatter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 14.07.07   #1
    Tag Leute,
    Ich und der Rhythmusgitarrist unserer Band planen, uns demnächst Vollröhrenamps zuzulegen. Ich möchte mir einen Engl Screamer mit 412er Box kaufen und ich weiß, dass meinem Kumpel von der Optik her VOX-Amps sehr gut gefallen, von denen hört man ja auch viel Gutes. Leider gibt's hier im Board nicht viel über den Amp, der vielleicht in Frage kommen würde: VOX AC50CP2, soll heißen den 50 Watt- Combo.

    Mein Kumpel spielt eine Tele Light Ash und demnächst noch 'ne Semiakustik, er steht ziemlich auf "Vintagesound", grade mit der Tele darf's soundmäßig auch gerne mal ziemlich höhenlastig sein. HiGain ist weniger wichtig, dafür bin eher ich zuständig. Von daher wären also eher Clean-und Crunchfähigkeiten gefragt.

    Hat jemand hier Erfahrungen mit diesem Amp oder kann mir Alternativen nennen?

    Von der Musik her wollen wir "Hard Indie Rock" spielen, so haben wir's zumindest genannt, soll heißen: Jony übernimmt die schrammelige Rhythmusarbeit, ich die verzerrterten Riffs und Soli. Wollen somit versuchen, unsere verschiedenen Geschmäcker zusammenzubringen.
     
  2. Tomcatter

    Tomcatter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 15.07.07   #2
    Wow, scheint ja echt kein verbreiteter Amp zu sein. Kann mir niemand was dazu sagen? Wär' echt nett.
     
  3. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
  5. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 15.07.07   #5
    Mal ne Frage:
    wenn der Highgain-Kanal eh unnötig ist, warum kauft er sich dann nicht direkt nen AC30?
    Der hat für "schrammelige Rhytmusarbeit" eigentlich genug Wumms. Und für den gewünschten Vintage-Sound müsste das doch der perfekte Amp sein...und etwas Geld gespart hat er auch...und und und...

    Kleiner Tipp: wenn die Ganreserven doch mal zu dünn werden, wirkt ein einfacher Booster wunder. Ich habe z.B. den hier:

    http://www.musik-produktiv.de/mxr-m133-micro-amp.aspx
     
  6. Tomcatter

    Tomcatter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 16.07.07   #6
    Hm, reichen 30 Watt wirklich aus? Ich weiß, ist verdammt laut, und selbst Brian May spielte AC30... nur hatte der halt fünf von den Dingern! ;)
    Aber ansonsten hast du wohl recht, der 30er ist bestimmt nicht umsonst so 'ne Legende.
    Den anderen vielen Dank für die Links!
     
  7. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 16.07.07   #7
    nunja, die links bringen dir net allzuu viel, da 3/4 davon vom vox ac50 aus den 60ern gehn ;). allerdings interessiert mich der neue vox auch ziemlich, kam bisher nur noch nicht zum antesten.
     
  8. Tomcatter

    Tomcatter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 16.07.07   #8
    Jau... muss man dann wohl selber mal antesten, scheint ja hier nicht viele 50er-Besitzer hier zu geben.
    Hatte mir natürlich den AC30 auch überlegt, nur hab ich halt wie gesagt Bammel dass er zu leise ist, daher die 50er-Variante...
    Achjah, cooles Avatar, jimmypage Rocks! :D
     
  9. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 16.07.07   #9
    nunja, ich denke nicht, dass dir der ac30 zu leise sein wird. verzerrt schon garnicht. nur wenn die band laut ist, dann kann es mit ganz clean schwierig werden. ich für meinen teil hab aber noch keine entsprechend laute band gesehn, bei der man nen 30 watt röhren amp net auch clean betreiben könnte (kommt halt auch drauf an, wann der amp anfängt zu zerren).

    so wie ich bisher gehört hab, soll der ac50/100 im ersten kanal rein in richtung vox ac30 gehn. der zweite soll n stück fetter sein, eher in marshall richtung und nen ganz guten hi gain sound haben.
     
  10. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 16.07.07   #10
    Nein, zu leise ist der auf keinen Fall, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen :D
    Auch nen 30 Watt-Amp drehst du live nicht weiter auf als als 9 Uhr...
     
  11. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 16.07.07   #11
    palinskis erfahrungen kann ich nur bestätigen, der ac30 ist verdammt laut und um genügend druck brauchst du dir mal gar keine sorgen zu machen. mit dem cc2, falls es nicht ein alter gebrauchter sein soll, bist du bestens bedient.
    clean ist eigentlich auch kein problem: der normal channel bleibt etwas länger clean als der top boost und wenn du mit dem volumenpoti deiner gitarre arbeitest und nicht anschlägst, als wolltest du die seiten reißen lassen, ist er auch clean. meine einstellung: normal channel volume auf 12uhr, top boost zwischen 3 und 4 uhr, da geht schon die post ab.

    @palinski: wie bist du mit boost zufrieden?? ich suche nämlich auch grad einen. wie weit gehst du damit??

    gruß
     
  12. Rollingstone

    Rollingstone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    26.06.15
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    446
    Erstellt: 16.07.07   #12
    Habe den AC50CPH mit 4x12 getestet, allerdings mit ner Gibson LP Custom und war schwer begeistert. Der Cleankanal kommt ziemlich ähnlich dem eines AC30, geht dann in herrlich warmen Crunch über, kaum zu übertreffen. Der Zerrkanal geht auch nicht schlecht, wobei mir persönlich dabei aber der Marshall Modern Vintage besser gefiel. Das ist aber wirklich Geschmacksache. Allerdings brauchte ich ne ganze Zeit, um den richtigen Sound hinzukriegen, da die EQ-Knöpfe im Cleankanal sich in alter Voxmanier gegenseitig beeinflussen. Alles in allem ein guter Rockamp zum guten Preis.
     
  13. SaitenQu?ler

    SaitenQu?ler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    95
    Erstellt: 17.07.07   #13
    Hi,
    ich hatte selber den AC30 CC und spiele zur Zeit den AC50CPH.
    Laut sind beide. Und zwar satt!
    Ich würde aufjedenfall den AC30 CC empfehlen.
    Er ist definitiv etwas höhenlastig. Wenn du ihn ein wenig mehr aufdrehst kannst du einen wirklich druckvollen , kräftigen und vorallem sehr klaren und erlichen Crunchsound aus ihm rausholen. Zudem ist er wirklich sehr flexibel.
    Du kannst einmal den Normal Kanal, Top Boost oder beide zusammen benutzen.
    Clean war er für mich als ich ihn das erste Mal gespielt hab ein Traum :-)
    Für Vintage Sound ist er wirklich optimal.

    Der AC50 ist da schon etwas moderner.
    2 Kanäle mit jeweils 3 Band EQ.
    Im 1 Kanal geht meiner Meinung nach alles.
    Von richtig Clean bis knackigem Crunch der wirklich fett ist und druck satt hat.
    Er ist wie der AC30 ein sehr erlicher Amp.
    Der zweite Kanal ist dann schon etwas komprimierter wobei sich damit auch noch einige tolle Crunchsounds machen lassen.
    Allerdings vorsicht mit der Klangreglung dem Gain und dem Volume.
    Bei Gitarren mit einem Humbucker welcher einen hohen Output hat neigt der Amp sehr schnell zum matschen und das nicht zu knapp.
    Den Gainregler dabei max. auf 13 Uhr evt. ein wenig mehr.
    Volume sollte man auch bei ca. 13 Uhr lassen.
    Alles was drüber ist fängt an zu matschen, klingt undefiniert und absolut nicht gut.
    Auch mit dem Bass Regler sollte man sehr vorsichtig sein.
    Bei mir steht dieser bei ca. 6-7 Uhr denn bei ca. 12 - 13 matscht er ebenfalls ziehmlich stark. Mit der Klangreglung muss man sich generell etwas länger beschäftigen und sich Zeit nehmen da sich die 3 Regler wirklich gegenseitig etwas beeinfluss, so habe ich zumindest das Gefühl.
    Das gilt vorallem auch für den Lead Boost ! Gain satt und einen schönen Bass schub aber vorsicht mit den Reglern!!!
    Den Presence regler habe ich bei ca. 14 Uhr stehen.
    Somit habe ich einen ziehmlich bissigen und direkten aber auchnoch warmen Sound.

    Vg
     
  14. Tomcatter

    Tomcatter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 17.07.07   #14
    Okay, danke für die Tipps, Leute!
    Ich denke wir werden die Amps einfach mal anspielen. Wenn ihr meint, der AC30 sei laut genug, ist der denke ich der neue Favorit! ;)
    Die Kanäle sind fußschaltbar, oder?
     
  15. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 17.07.07   #15
    fast. der fußschalter mitgelieferte fußschalter ist für das ein und ausschalten des reverbs und des tremolos zuständig. allerdings ist eine kanal umschaltung mittels aby-switch problemlos möglich. einfach beide kanäle verkabeln und in den switch und an den wiederum deine gitarre. dauert bei aufbau halt etwas länger, kostet zusätzlich und führt bei zu wenig platz auf der bühne zu kabelsalat, aber es funktioniert ohne probleme.
     
  16. Tomcatter

    Tomcatter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 17.07.07   #16
    Hoppla, klingt irgendwie... nicht grade praktisch.

    Bin als Alternative noch über den Fender HotRod Deville gestolpert, der macht auch einen sehr guten Eindruck! (danke an Fischi fü's Umtaufen des Freds!)
    Zumindest laut den Harmonycentral-Reviews ist der fußschaltbar. Das wäre irgendwie auch noch ein Faktor, ich denke mein Kumpel will da nicht groß rumwerkeln.
    Ist der Klangunterschied vom 4x10er zum 2x12er groß? Wie äußert er sich?
     
  17. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 18.07.07   #17
    @tomcatter: sicherlich ist das für den anfang ein bisschen aufwand, aber man gewöhnt sich schnell dran. ich denke, wenn der sound gefällt, kann man diesen kleinen aufwand auf sich nehmen. wenn du es zudem in ein effektboard integriest fällt es noch nicht mal weiter auf und es müssen nur zwei kabel mehr gesteckt werden.
     
  18. JimiStiff

    JimiStiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Altach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.07   #18

    Der zweite Gitarrist in menier Band hat auch einen AC30 und ist permanent zu laut, und wir waren bis vor kurzem noch sechs Personen! Also 30 Watt sind mehr als genug...ich spiel meisetns mit meinem 15 Watt Orange...langt locker aus!
     
  19. Tomcatter

    Tomcatter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 21.07.07   #19
    Hm. Wäre es nicht vielleicht einfacher, zum AC30 ein doppeltes Overdrive-Pedal (dachte zB an "Duel Overdrive oder wie das Ding heißt) zu kaufen, um dann quasi drei verschiedene Gainstufen zu haben?
    Wahrscheinlich Geschmackssache vom Sound her...
     
  20. Tomcatter

    Tomcatter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 29.07.07   #20
    OK... *nachobenhol*
    Jetzt formuliere ich das Ganze mal anders: Wir suchen einen Vollröhrenamp mit mindestens 2 fußschaltbaren Kanälen (besser 3), der gut mit Telecaster-und Semiakustik-Sounds harmoniert und der schöne Vintagesounds erzeugt.
    Vorschläge wären toll, damit wir schonmal wissen, welche Amps wir probespielen sollten. Dankeschön! :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping