Amp Kaufberatung ~900€

von haggl, 04.07.08.

  1. haggl

    haggl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 04.07.08   #1
    Halli Hallo
    Ich vergrößere hiermit die Liste der Amp-Kaufberatungs-Threads...
    Also bisher spiele ich auf einem Cube30 (war mein erster Amp) und nun will ich was neues..
    Hauptsächlich werde ich will Rock (Guns n Roses usw) und sowas in die Richtung spielen, aber er sollte auch mal für Metal geeignet sein, obwohl das nicht so häufig vorkommen wird. Eingebaute Effekte müssen nicht sein. Die wirklich oberste Grenze meines Budgets sind 900€ (armer Schüler:().
    Ansonsten soll er zum Proben und für kleine Gigs reichen, aber mir ist auch wichtig dass er auch bei geringer Lautstärke relativ gut klingt. Ob Combo oder Topteil & Box ist mir relativ egal (obwohl so ein Halfstack schon geil aussieht:D)..Achja ein guter Clean Sound ist mir wichtig, weil ich ziemlich gerne ruhigere Sachen spiele;)...Am liebsten wäre mir ein Röhren Amp,aber ich bin offen für alles...
    Danke schonmal für eure Vorschläge;)
     
  2. guitarplayer91

    guitarplayer91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    20.03.16
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Neuenstein
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    776
    Erstellt: 04.07.08   #2
    Schau mal nach gebrauchten Marshall JCM`s hab mir jetzt nen 800 gehohlt für 500€.
    Meiner Meinung nach ein guter Verstärker vor allem für cleane Sounds. Der verzerrte Sound reicht auch bis Old School Metal aber drüber braucht man dann nen Booster.
    MfG Felix
     
  3. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 04.07.08   #3
    Für diese Rahmenbedingungen kommen extrem viele Kandidaten in Frage. Wenn du Gebrauchtkauf in Erwägung ziehst, werdens noch mehr. 900 EUR sind schon ne ganze Menge Geld, was ordentliches bekommst du dafür alle mal.

    Ich würde aber empehlen, lieber erstmal in nen größeren Musikladen zu fahren und möglichst viele verschiedene Amps anzuspielen. Es gibt halt viele gute Amps verschiedener Hersteller, die aber dann doch alle unterschiedlich klingen und da hat jeder andere Vorstellungen, was ihm am besten gefällt. Ist allerdings gerade am Anfang nicht ganz leicht, da dann einfach noch etwas der Überblick fehlt.

    Du kannst dir natürlich ne Liste mit "heißen" Kandidaten machen. Da kannst du dann die interessantesten Empfehlungen hier aus dem Board mit einbeziehen. Ich würd da auch nochmal die Such-Funktion zu dem Thema bemühen. Ansonsten aber wirklich mal iregndwo vor Ort vergleichen und auf keinen Fall blind kaufen. Manchmal stellt man dann fest, dass ein Amp, den man aufgrund von Empfehlungen als besonders tauglich erachtet hat, einem überhaupt nicht zusagt, wenn man ihn dann tatsächlich hört.

    Edit: Hier nochmal nen paar Standard-Empfehlungen aus ganz verschiedenen Richtungen: Vox AC30 (guter clean und für mich genialer crunch, mit entsprechendem Treter vermutlich auch Metal-tauglich), Fender Hot Rod Deville (guter Fender-Clean, dazu noch recht viel Zerrpower), Engl Screamer (mit 4 Kanälen recht flexibel).. usw.. gibt aber auch bei Randall, Laney, Orange und Konsorten ein paar sehr heiße Kandidaten. Also am besten im Laden vergleichen.
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 04.07.08   #4
    900 Euro Amp fuer Rock und Metal? Dafuer kriegste einige sehr flexible Amps, besonders gebraucht...

    -Marshall 6100 Topteil (gebraucht 650) + Box
    -Line6 Spider-Valve 1x12" Combo (neu 700, leider kommen dann noch mindestens 110 fuer einen Fussschalter dazu)
    -Laney VH100R Topteil (gebraucht etwa 650) + Box


    Fuer "richtigen" Metal braucht sowohl der 6100er als auch der VH100R noch nen Boost (nicht wegen fehlendem Gain, sondern eher wegen Tightness)... aber die Crunch-Sounds beider machen das mehr als wett. Einfach nur lecker :).
     
  5. haggl

    haggl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 05.07.08   #5
    Danke schonmal..
    Gebraucht kanns sein, mir wär aber neu lieber. Gebraucht ist mir eigentlich zu unsicher:confused:
     
  6. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 05.07.08   #6
    Hi, wenn dir der Clean-Sound wichtig ist, dann wär der Hot Rod Deluxe (1x12), bzw. Deville (2x12) sicherlich ein Kanditat für dich. Der ZerrSound ist Geschmackssache, da müsste man evtl. einen kleinen Röhrenwechsel vornehmen und den Speaker tauschen, dann geht's ganz gut, oder du hängst einen Verzerrer davor, dann hast du wohl eine sehr gute Kombination, weil der Hot Rod verträgt sich mit externen Verzerrern recht gut.
    Ich hatte mal einen Hot Rod Deluxe, der war wirklich nett, aber ich hatte einen anderen Speaker (V30) drin und andere Röhren im Preamp und eine andere Treiberröhre in der Endstufe, wenn ich mich noch recht erinnere und die BIAS waren auch anderst eingestellt, keine Ahnung, hat der Amptechniker-König gemacht. Dafür hat er gut gerockt, auch ohne ext. Verzerrer, weil ich da nicht so drauf stehe, ist mir zu "kompliziert". ;)
    Nur wie ein Metal-Fullstack wird er nicht klingen, auch nur bedingt im ext. Metalverzerrer...
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 05.07.08   #7
    Kann man machen, aber fuer 900 Euro kriegt man auch nen Amp, der (was die Zerrsounds angeht) keine Zwischenloesung darstellt. Gerade der Spider-Valve oder der VH100R klingen clean fast genauso gut (bzw. noch ein Bisschen besser bei Letzterem) wie der HRD... und bessere Zerrsounds bieten sie sowieso.

    Der HRD Zerrsound ist fuer Blues grad mal zu gebrauchen, und klingt dabei auch nicht gerade super, IMO - da gibt's Schoeneres...
     
  8. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 05.07.08   #8
    Das kann ich nur bedingt bestätogen. Also auf Zimmerlautstärke kann ich bemys Aussage noch nachvollziehen. Aber wenn man ihn auf Gigs oder im Proberaum mal etwas Raum zum entfalten gibt klingt die Zerre auch mal ganz lecker.

    Gruß, Flo
     
  9. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 05.07.08   #9
    Auf jeden Fall kann ich aber bestätigen, dass sowohl Clean- als auch Crunchsounds des Laney VH100R (und dann wahrscheinlich auch die des Combos VC50R) die Sonne aufgehen lassen, und zwar so richtig:great:
    Zerrsounds sind auch gut, und die Gebrauchtpreise für den Amp sind ein Witz, gemessen an dem, was man dafür kriegt. Sauschwer ist er halt, bei regelmäßigen Gigs evtl. ein Aspekt, der zu bedenken ist - aber sonst fallen mir keine Minuspunkte ein.
     
  10. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 06.07.08   #10
    Der VH100R kann schon einiges, da stimme ich euch zu, unser Gitarrer hat den früher mal gehabt, aber mittlerweile spielt er (zum Glück) wieder seinen Ampeg VL-1002. (hab ich auch, den liebe ich einfach...) :)

    ABER: der Themenersteller will eigentlich keinen gebrauchten Amp wie er verlauten hat lassen, deswegen fällt der Laney wohl aus dem Rennen...

    Deshalb: Fender Hot Rod ;)

    Oder evtl. ein Laney VC30 2x12??r Ich kann mich nicht mehr an den Cleankanal erinnern, weil ich den Amp nur mal angespielt habe, aber da kam mir der Cleankanal nicht so gut vor wie der vom Hot Rod, aber kann auch sein, weil ich den Hot Rod mal selber bessen hab...
    Aber gerockt hat der auf jeden Fall, weil ich doch davon angetan war!! :)
     
  11. haggl

    haggl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 06.07.08   #11
    Soooo Danke nochmal!:great:
    Ich werd dann nächste Woche mal antesten fahren, mal gucken... wenn ich meine wahl getroffen habe werde ich euchs mitteilen
    aber für weitere Vorschläge bin ich offen;)
     
  12. EP

    EP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 06.07.08   #12
    also ich hab die sache hier mal kurz überflogen...

    ich würde dir wohl auch dazu raten ein gebrauchtes marshall röhrenhalfstack zu kaufen.
    damit dürftest du glücklich werden.

    zum sound der einzelnen amps kann ich nicht viel sagen, weil ich nicht so ein großer marshall freund bin. ausser im clean bereich, den fand ich richtig gut immer...

    sofern du aber den jcm 800 hören willst, hörst du dir einfach mal die rage against the machine alben an :great:



    cheers
     
  13. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 06.07.08   #13
    Clean-Sound des JCM800 richtig gut????
    Das ist jetzt wohl eine rein subjektive Meinung?? :)
    Ich find den JCM800 insgesamt nicht schlecht, kenn viele Leute die sogar auch im Indiepop-Bereich darauf schwören, aber Clean kann der meiner Meinung im Vergleich zu den oben genannten Amps (Laney VH100, Hot Rod) überhaupt nicht mithalten und es geht dem Themenersteller wohl um einen sehr guten Cleanton und gebraucht will er eher auch nicht kaufen, soviel zum Thema du hast dir das Thema durchgelesen...
    Sorry für den leicht scharfen Ton, aber manchmal weiß ich auch nicht mehr weiter... :o
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 06.07.08   #14
    ich kaufe so gut wie alles gebraucht und hab eigentlich noch nie scheisse erwischt. ok ein mal ne kettensäge aber das is ja kein amp :D
    wenns neu sein soll und du noch 100 euro drauf legen kannst, spiel mal nen engl fireball an. da musste zwar den gain regler n ganzes stück runter drehen für rock aber antesten kann ja nich schaden.
     
  15. guitarplayer91

    guitarplayer91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.08
    Zuletzt hier:
    20.03.16
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Neuenstein
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    776
    Erstellt: 06.07.08   #15
    Hab mir am Samstag den JCM 800 gehohlt und der cleansound ist, davon abgesehen das er nie wirklich clean ist, echt sauber.
     
  16. hannibalxsmith

    hannibalxsmith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    MCPP
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    6.117
    Erstellt: 06.07.08   #16
    Dass ist genau das, was ich sagen wollte!! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping