Direkt via FX-Return in Amp-Endstufe oder Preamp bzw. DI-Box nötig?

  • Ersteller stephsen
  • Erstellt am
S
stephsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.21
Registriert
13.02.09
Beiträge
52
Kekse
0
Halli hallo werte community,

ich bespiele momentan einen Vollröhrenverstärker von Marshall ( Topteil JCM 900 )

mir ist irgendwann aufgefallen das ich den EQ bz. die Vorstufe vom JCM 900 recht dünn finde und egal wie ich es dreh so richtig gefällts mir nicht , klingt immer recht höhenlastig u. twang artig.

Ich nutze auch den zweiten Kanal im Grunde genommen auch gar nicht da ich meine eigenen Verzerrer ( Pedale ) habe.

Jetzt hat mir ein Kollege nen Tipp gegeben und meinte : geh doch mal von deiner Zerre zb. boss metalzone direkt in den Return (Effektloop) ohne Vorstufe ...sprich Gitarre in den Bodentreter und vom Bodentreter in den Effektloop (Return) .

Ich muss sagen ich war positiv überrascht was da raus kam ,das klang relativ warm ohne die fiesen höhen und wenn ich ihn ausstelle (Bodentreter) spiele ich faktisch ja nur die Endstufe und es klingt angenehm clean ,schön dynamisch mit warmer Röhrenzerre.

Jetzt meine Frage : Ich habe gelesen man benötigt in jedem Fall einen Vorverstärker ( Preamp) , besteht die möglichkeit das man sich die Endstufe sonst zerschießt ?

Kann ich vieleicht auch einfach eine DI Box als Preamp benutzen , wohl eher nicht oder ? ^^

Was sind denn so gängige Vorverstärker bzw. preamps ,am besten ohne viel schnick schnack ( ein kleiner eq am Preamp würde würde ausreichen).

Hat jemand Erfahren mit dieser Herangehensweise oder bespielt den Amp ohne Preamp nur mit der Endstufe ??


vielen Dank im vorraus .
 
Eigenschaft
 
the flix
the flix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.641
Kekse
49.000
Ort
Weissach im Tal
Ich habe gelesen man benötigt in jedem Fall einen Vorverstärker ( Preamp) , besteht die möglichkeit das man sich die Endstufe sonst zerschießt ?
Es besteht keine Gefahr der Beschädigung. Einen Vorverstärker nutzt man dann, wenn sonst das Signal nicht aussreicht, um die Endstufe voll auszusteuern, sprich wenn es sonst nicht laut genug wird.
Kann ich vieleicht auch einfach eine DI Box als Preamp benutzen , wohl eher nicht oder ?
Nein. Eine passive DI-Box senkt den Pegel (in der Regel um den Faktor 10), eine aktive lässt ihn im besten Fall unverändert. Die Symmetrierung hilft dir genau gar nichts, weil der Effekt-Return keine symmetrischen Signal verarbeiten kann.

Nach einem kurzen Blick auf den Schaltplan des JCM900 sehe ich dein Vorgehen als recht praktikabel, denn nach dem Effektweg kommt bei diesem Amp noch der Master-Regler und dieser sitzt in einer Opamp-Schaltung. Hier kann das Signal, dass du am Effekt-Return einspeist, also noch verstärkt werden.
Wenn dir also das Ergebnis passt, gibt es keinen Grund, etwas zu ändern oder zusätzlich anzuschaffen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
S
stephsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.08.21
Registriert
13.02.09
Beiträge
52
Kekse
0
Hey the flix,

cool , danke für die mega Info( Recherche) :) ...ja genau das master Volume kann ich noch regeln .

Beste Grüße
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben