Amp leiser aber mit vollem Druck spielen aber wie?

von TR Metal, 11.01.08.

  1. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.01.08   #1
    Nabend, ich würde gerne meinen Peavey Valveking 112 mit vollem Druck spielen jedoch so leise, dass die Nachbarn (weil ich in einer Mietwohnung lebe) sich nicht gestört fühlen.
    Kann ich einen Powerconditioner nehmen um den vollen Druck zu geniessen oder sonst was, der Valveking ist mein Amp für das Heim früher im konnte ich morgens spielen, da war ich allein im Haus! Volume Poti runterdrehen nagt am Druck.
    Danke für euren Rat!
     
  2. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 11.01.08   #2
    Hi
    Verstehe ich nicht.... der Druck kommt doch erst durch lautstärke zustande ?!
    Also Druck und Zimmerlautstärke wird grundsätzlich nicht gehen.
     
  3. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 11.01.08   #3
    Powerbrake und Co sind genau dafür gemacht, nämlich um nen aufgerissenen Amp leise spielen zu können.

    Allerdings gehört zum Sound eines aufgerissenen Amps auch der entsprechend belastete Speaker und das hast du mit ner Powerbrake nicht, also wundere dich nicht wenns doch nicht so klingt wie du´s evtl. von laut spielen gewohnt bist.

    Robi
     
  4. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 11.01.08   #4
    Ist Druck denn mit Endstufensättigung gleichzusetzen ?^^ ;D
     
  5. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 11.01.08   #5
    quatsch, du musst den Amp ja auch mit Powerbrake nicht voll ausfahren...
    aber so n Röhrenamp klingt erst richtig geil (und liefert den Druck) wenn die Endstufe in Wallung gerät ;)
    und der auf Master3-5 oder so steht und das währe schon heftig laut für zuhause,
    zumindestends solange du nicht ne Wohnung im Altenheim hast, wo eh alle Taub sind :D

    also nochmal kurz zum mitschreiben:
    Master etwas (3-5) aufdrehen und Master so weit aufreissen das die Endstufe in die Sättigung kommt ist was anderes


    Robi
     
  6. TR Metal

    TR Metal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 11.01.08   #6
    danke aber wo kann man den powerbrake kaufen thomann hat den nicht und was sind alternativen?
     
  7. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 11.01.08   #7
    Quatsch, der Druck kommt erstmal primär davon dass der Schall auch im Bauch zu spüren ist - und das hat einfach mit Lautstärke zu tun, ist nicht zu ändern (was nicht heißen soll, dass ein aufgedrehter Röhrenamp nicht besser klingt). interessant wäre evtl. noch das hier http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/tecamp-pleasure-board-p-20996.html - ich weiß es ist teuer, aber damit hätte man zumindest noch Druck in den Füßen.
     
  8. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 11.01.08   #8
    naja Druck ist halt Definitionssache, bei mir hat Druck was mit dem Sound selbst zu tuen.

    deiner Definition nach, kannste auch einfach nur n haufen Bohnen essen und du wirst mächtig Druck sowie Magengeräusche im Bauch haben was man auch als "schall" bezeichnen kann, aber der wahre Schall(druck) kommt dann später aus ner ganz anderen Richtung ;)


    Robi
     
  9. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 11.01.08   #9
    Das Ding ist doch: sobald er in halbwegs normaler (für einen Röhrenamp normalen, als Proberaum-) Lautstärke spielt, hat er "Druck". Das Gefühl, dass dir der Schall das Zwerchfell massiert - das tritt lange vor Endstufenverzerrung auf. Abgesehen davon halte ich deinen Post weder für geschmackvoll noch für konstruktiv.
     
  10. Lynyrd Skynyrd

    Lynyrd Skynyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.126
    Erstellt: 12.01.08   #10
    Naja sollte wohl lustig sein^^ .... aber für mich hat Druck eben auch nur was mit Lautstärke zu tun.
    Mit nem Powersoak bekommt man zwar auch druck, dann muss man aber den amp weiter aufdrehn um den "Druck" zu bekommen, weil Lautstärke fehlt. Also irgendwie sinnlos:er_what:
    Druck=laut
     
  11. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 12.01.08   #11
    1. Was ist Druck?
    2. Was ein Quatsch, dass jeder Röhrenamp erst schweinelaut geil klingt.
     
  12. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 12.01.08   #12
    geschmackvoll hm hoffendlich wirfst du mich jetzt nicht mit rosa wattebällchen krankenhausreif...
    aber mal im ernst: über Geschmack lässt sich streiten das stimmt wohl
    du hällst mein Post also für wenig konstruktiv aha... aber ich finde, konstruktiver als "Druck=Lautstärke" war mein Post auf jedefall :) zumal ich finde das ich mit dem Tip für ne Powersoak schon konstruktiv genug für uns beide war :D

    Druck hat nix oder nur wenig mit Lautstärke zu tuhen, sonnst bräuchte man zum "druckvoll spielen" ja nen Presslufthammer um die Saiten zu bearbeiten...

    wie gesagt, "druck" ist definitionssache, der eine meint schnöden schalldruck den jeder depp hinbekommt wenn er nur genug Kohle für nen lauten Amp hilegt.
    der andere meint druck im sinne von einem drückendem sound und druckvoll spielen aber das musste halt üben, denn n sound kann reichlich drucklos sein auch wenn er noch so laut ist...

    sach ich doch, definitionssache...

    gibt genügend Röhrenamps die Leise auch schon geil klingen,
    aber meisst wird der Sound doch fetter und druckvoller wenn der Amp etwas lauter ist.
    Es gibt aber auch Röhrenamps die leise ehr unschön klingen, aus nem Plexi wirste bei Zimmerlautstärke
    ohne Powerbrake kaum den overdrive herauskitzeln für den der Plexi so berühmt ist.
    aber du hast schon recht, die meissten modernen amps haben nen Master und klingen auch leiser schon schön


    Robi
     
  13. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 12.01.08   #13
    Vielleicht wäre eine Isolationsbox für den Amp etwas aber letztenendes wird das kaum vernünftig möglich sein. Ich stelle meinen kleinen Amp so auf, dass der Speaker mich direkt anstrahlt. Je direkter, desto besser. Ich kann damit Leben und die Nachbarn haben sich noch nie beschwert. Allerdings wird zu Hause höchstens zum Fun gespielt. Üben tue ich über den ToneLab und ausgetobt wird im Proberaum alleine. Alles andere ist ein Kampf mit den Mitmenschen. Leider...;)

    Greetz
     
  14. typhon

    typhon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    198
    Erstellt: 12.01.08   #14
    Druck entsteht, wenn mehr Luft durch die Lautsprecher bewegt wird.
    Bei einem Combo mit 12" speaker ist das, wie man sich denken kann, weniger als bei nem Half- oder Fullstack. Dadurch wird auch bei geringerer Lutstärke, also bei geringerer Bewegung der Speaker mehr Luft bewegt und somit mehr Druck erzeugt.
    Das Dilemma dabei ist jedoch, dass du mit einer 4x12er Box automatisch auch lauter bist als mit nur einem 12er. Dann müsstest du am AMP wieder leiser drehen und hättest somit nur ein kleineren Druckgewinn.
    Zudem halte ich eine 4x12er Box fürs Wohnzimmer ehrheblich überdimensioniert...

    Eine andere Möglichkeit wäre, wenn du den AMP ausschließlich zu Hause spielst, dass du ihn verkaufst und dir einen kleineren Übungsröhrenamp holst (Da du einen Valveking spielst, geh ich mal davon aus, dass du unbedingt eine Röhre haben wolltest). Den kannst du dann auch weiter aufreißen und kommst bei noch erträglichen Lautstärken in die Endstufensättigung und hast bei entsprechender Qualität des AMPs auch genügend Druck fürs WOhnzimmer :)
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 12.01.08   #15
    Sparen, Valveking verkaufen, richtigen Amp (+Box oder Combo) kaufen,
    ordentlich einstellen und auch druckvoll ohne Wischi-Waschi Anschlag spielen..
    Vielleicht nicht in der Reihenfolge, aber das dürfte dann immernoch die besten
    Ergebnisse erzielen. Man benötigt weder eine 4x12er, noch die Lautstärke eines
    Düsenjets um einen "drückenden Sound" zu erzeugen.
     
  16. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 12.01.08   #16
    Das hat ja niemand gesagt. Aber ein röhrenamp klingt gaaanz leise gespielt scheiße, und das hat physikalische Gründe. Eine Röhre auf Minimalbetrieb hat schlechtere Wiedergabeeigenschaften als jeder Chinatransistor. Ich rede hier nicht von Endstufenzerre (die 90% der User in diesem Forum noch nie hatten), sondern von einem Volumeregler auf 9 Uhr - darunter trötet es nur rum.
     
Die Seite wird geladen...

mapping