AMP/ Mesa Boogie/Erfahrungen gesucht

von Chris Ryan, 27.03.05.

  1. Chris Ryan

    Chris Ryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Neumarkt i. d. Opf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    187
    Erstellt: 27.03.05   #1
  2. Chris Ryan

    Chris Ryan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Neumarkt i. d. Opf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    187
    Erstellt: 05.04.05   #2
    ....der Amp ist leider schon fort aber ich hätte noch gerne von euch gewußt wer Erfahrungen mit der Mark Serie hat, und welche. Also Preise, Zuverlässigkeit, Stärken, Schwächen.
    Klang lass ich mal hinten anstehen, das ist halt Gechmacksache...
    Bye chris
     
  3. gil_empyr

    gil_empyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    29.02.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.05   #3
    Hi,

    benutze seit '94 einen Mark IVC, mit ElectroVoice Speaker, aber auch mit Marshall 1960 Box.
    Sehr zuverlässig, hatte nie nen Backup Amp.
    Sehr flexibel, welches als Vorteil und Nachteil gelten kann; man muss sich mit dem Teil auseinander setzen, obwohl es fast nicht möglich ist einen schlechten Sound zu bekommen.
    Einziger negativer Punkt wäre ein fehlender schaltbarer Master auf zwei Volumen, welcher erlauben würde jeden Channel in zwei Lautstärken zu fahren. Serieller Einschleifweg (auf den früheren Modellen wie meinem) nur ein Problem wenn man schlechte Effekte einbindet.
    Also nur positives, und das Ding kann einem die Birne wegblasen:cool:

    Cheers
     
  4. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 07.04.05   #4
    @ gil_

    hat der mark iv keinen solo volume wie die nomad serie etc.. ich dachte den den ich mal angespielt habe, hätte einen gehabt!

    mark iv kann man midi steuern oder?

    mir hat der mark iv auch sehr gut gefallen beim anspielen, hat mächtig druck und klingt geil.. wäre auch definitiv mein amp, wenn ich nicht nur noch metal in der band spielen würde.

    aber überleg auch ob ich mir den nciht irgendwann zulegen soll, wollte auch mal noch einen mark 2c+ testen (den kenn ich leider nur vom petrucci sound, und der hat da ja noch 1000 sachen dazu benutzt)

    aber ich denke, das die mark serie insgesamt sehr gut ist, von zuverlässigkeit und verarbeitung.

    grüße

    kev
     
  5. gil_empyr

    gil_empyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    29.02.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.05   #5
    Also mag sein dass die neueren Modelle einen schaltbaren Mastervolume haben. Meiner jedoch nicht, daselbe gilt fur die Effektloop (meine ist seriell, gib aber auch welche die // sind, glaub ich).

    Ja, man kann den MKIV midi steuern, da fast alle Switchfunktionen über externe Klinkenstecker gesteuert werden können. Man braucht einen kleinen Midiswitcher und los gehts. Channelwahl, EQ, Reverb und sogar ClassA/SimulClass kann so gesteuert werden, gleichzeitig mit anderen externen Midi-Elementen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping