Amp pfeift/rasselt/?, besonders wenn Töne ausklingen

von hullabalooza, 06.04.08.

  1. hullabalooza

    hullabalooza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 06.04.08   #1
    Hallo zusammen!

    Ich hab seit einiger Zeit ein kleines Problem mit meinem Fame 84 Tube 1x12-Combo.
    Er gibt beim Spielen doofe Pfeif-/Rasselgeräusche von sich. Es ist relativ schwierig zu beschreiben und aufnehmen kann ich es leider auch nicht.

    Ich hab das Geräusch wahrscheinlich lange Zeit nicht wahrgenommen, weil ich den Amp meistens nur während der Bandprobe gespielt habe und im Gefüge kommt das Geräusch nicht so raus.

    Ich hab den Amp dann neulich in einen Musikladen gebracht und der Mensch meinte, dass eine der Vorstufenröhren kaputt sei. Daraufhin hab ich mir dann bei tubetown neue Röhren gekauft und vorhin eingebaut, aber das Geräusch ist immer noch da!

    Ich hab mir hier schon einige "Ampgeräusch"-Threads angeschaut und auch gelesen, dass es mit dieser Hülle, die über den Vorstufenröhren steckt, zu tun haben könnte.
    Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass irgendwas da drin mitvibriert, weil das Geräusch erst ertönt, wenn ich einen Ton ausklingen lasse, d.h. irgendwas in Schwingung versetzt wird.
    Meine Frage jetzt: Was könnte da mitschwingen? Diese Schutzdinger? Kann man die abnehmen? Die Röhren stecken doch ziemlich fest da drin, oder?

    Im normalen Betrieb wär es mir fast egal, aber wir gehen bald aufnehmen und ich will sowas nicht auf der Aufnahme haben.

    Vielen Dank schonmal für die beratenden Worte,
    Jossi
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 06.04.08   #2
    Ich tippe auf die Endstufenröhren, das sind doch EL84 in dem Amp oder?

    Dieses Rasseln habe ich bei meinem Classic 30 auch hin und wieder und da bin ich nicht der einzige. Das liegt anscheinend an der Bauart der Röhre. Es gibt versuche, die Röhre quasi festzuklemmen, aber das hilft nicht immer.
    Da das Rasseln bei mir aber auf Aufnahmen nicht zu hören war, stört es mich nicht weiter, zumal es auf nicht immer auftritt.
     
  3. hullabalooza

    hullabalooza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 06.04.08   #3
    Ok, danke für die schnelle Antwort!
    Und da lässt sich gar nichts gegen machen?
    Es liegt also nicht an irgendwas außenrum um die Röhren?
    Ich bezweifle halt, dass es nicht zu hören sein wird.
     
  4. the big kahuna

    the big kahuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #4
    hallo
    ich hab den selben amp nur meine geräusche sind anders:)
    nach ein paar minuten spielen stellt sich so ein rhytmisches störgeräusch ein was lauter is als das was man spielt.
    weiss jemand woran das liegt und wie man das ggf. selber beheben könnte?
    danke im vorraus.
     
  5. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 07.04.08   #5
    Ich bin zwar nicht Besitzer von diesem Amp. Aber mein Röhrenamp hatte das auch kurzzeitig.
    Es rasselte beim ausklingen und wenn der Ton fast ausgeklungen war stockte er auch manchmal.

    Schuld war ein Wackelkonakt... :D Kurz Lötkolben angemacht und zack, alles weg!

    Evtl. ist bei dir auch eine Lötstelle wackelig?
     
  6. hullabalooza

    hullabalooza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 07.04.08   #6
    Ich kenn mich leider mit Löten überhaupt nicht aus.

    Allerdings hab ich vorhin mal den ganzen Verstärker an sich, also das Ding, wo die Elektronik und die Röhren drin und dran sind, rausgenommen und verkehrt herum auf das Gehäuse gelegt, so wie man das eben auch macht, wenn man die Röhren wechselt. Das hatte mir der Mensch in dem Laden damals auch gezeigt und auch dort war es so, dass das Geräusch dann nicht aufgetreten ist!

    Deswegen könnte es doch gut sein, dass irgendein Teil, das normalerweise in der Luft und nach unten hängt, jetzt eben irgendwo mehr oder weniger fest aufliegt und deshalb nicht mehr mitschwingen kann. Oder? Was meint ihr?

    Zur Not werd ich das auch beim Aufnehmen so machen, aber es wäre auch schön, das Problem auf Dauer lösen zu können.
     
  7. hullabalooza

    hullabalooza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 09.04.08   #7
    Keinereiner eine Antwort?

    Würde das Problem gerne dauerhaft lösen können und nicht nur relativ umständlich während der Aufnahmen.
     
  8. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 09.04.08   #8
    Das Rasseln der Heizfäden ist (leider) ein allgemeines Problem bei Röhrencombos. Die einzige Möglichkeit (ausser einem Röhrenwechsel) ist ein Abdämpfen am Glaskolben (dass das Rasseln nicht mehr vom Glas verstärkt wird), z.B. durch hitzebeständige Gummiringe (gibt es als Zubehör) oder andere Abdämpfmaßnahmen.

    Ich würde allerdings mal horchen, ob das Rasseln mit verstärkt wird (also aus dem Lautsprecher kommt), sonst ist es beim Aufnehmen normalerweise nicht zu hören.

    Auch eine mikrofonische Eingangsröhre kann sich durch rasseln bemerkbar machen. Ich vermute das bei Dir zwar nicht, weil Du ja sagst, der Amp sei im ausgebauten Zustand ruhig. Aber Du kannst es leicht feststellen, wenn Du mit einem Stift o.ä. leicht gegen die Röhre klopfst (im Betrieb natürlich ;)). Wenn es rasselt musst Du sie tauschen, wobei man bei gleichem Röhrentyp auch innerhalb des Amps tauschen kann. Nur die Eingangsröhre (V1) muss mikrofoniearm sein.
     
  9. hullabalooza

    hullabalooza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 10.04.08   #9
    Ok, danke für die Beratung. Dann werd ich mal schauen, ob es aufgenommen wird und ob ich sonst was dagegen tun kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping