Amp suche max. 1800€

von gainer, 07.11.06.

  1. gainer

    gainer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.06   #1
    Hi
    Ich such nen Amp der vorallem nen schön, geilen, warmen Clean Kanal haben sollte :).
    Nen Verzerrkanal is eig. nicht nötig, da ich bis jetzt immer zufrieden mit meinem Sound ausm Boss DS2 war. Würde wenn es nötig sein sollte noch nen verzerrer kaufen. Aber irgendwas zum Boosten is schon muss.

    Stil geht so in Richtung rhcp. also Rock/Funk
    ///Ausnahme, Metal : Muss nicht unbedingt sein komm auch ohne aus aber wär ein nettes extra. So Richtung Alternative Metal. Will aber nicht extra viel Geld für sowas ausgeben. Hier reicht mir auch ein Modeler o.ä.

    Momentan spiel ich nen Fender Twin Reverb (nicht meiner) an sich gefällt mir der richtig gut. Da kommen richtig geile sounds raus aber den will ich mir nicht kaufen, wär ja langweilig^^ und ausserdem krieg ich den nicht so schön dreckig (kann auch daran liegen das der bisschn kaputt is)... und der hat kein GAIN^^

    Preis sollte insgesammt, also Combo(+box?) oder Top + Box nicht über 1800 kommen. Gebraucht geht auch.

    Hatte mal ne Zeit lang den Engl Blackmoore im Auge, gefiel mir erst ganz gut aber letztes mal, lag vielleicht an der Billig Gitarre die ich genommen hab, gefiel er mir nichtmehr so gut (etwas kalt). Pluspunkt war, dass der auch Metal für meine Bedürfnisse völlig abdeckte.

    Ich spiel ne Strat.
    Mein Problem is, dass ich viele Amps zuerst gut find, wird glaub ich schwerstarbeit/spaßarbeit mich zu entscheiden. :)

    Werd mir mal den orange ad30 anguckn gehn hab gehört der soll ganz gut sein. Marshall kanns von mir aus auch sein den neuen teste ich aufjedenfall mal an.

    So jetz her mit euren Vorschlägen !
     
  2. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 08.11.06   #2
    Also der Orange AD30TC (als Combo bzw. AD30HTC als Topteil (oder doch der AD140HTC für mehr Headroom?)) ist schonmal ein sehr cooler Verstärker (bin auch am liebäugeln mit ihm, aber vorallem wegen dem crunch-sound). Auch sonst kannst du dich bei Orange ein bissl umschauen, z.B. die Rocker-Serie, aber da hab ich kaum Erfahrungen mit gemacht (du hast auf jedenfall nicht wie bei der AD-Serie zwei fast identische, individuell regelbare Kanäle, was ich schade finde, sondern wie bei den meisten anderen Amps 'nen CLean und nen Lead-Channel). :great:

    Aber was ich eigentlich sagen wollte...du hast geschrieben, dass du nen Amp für Clean-Sounds suchst, ein verzerrter Kanal nicht nötig sei (obwohl du beim Twin 'nen Gain vermisst hast, aber das beachte ich einfach nicht :p ). Meiner Meinung nach gibt es für Clean-Sound einen Verstärker um den du (zumindest für's Anspielen) nicht drum herum kommst. Der Fender Bassman !!! :cool: :great:
    Ist ein Einkanaler und du musst ihn sehr laut machen, wenn du ihn ohne Pedal zum zerren bringen willst, aber er klingt echt geil, hat nen druckvollen Cleansound,... ach, spiel ihn an, Sound kann man so schwer in Worte fassen :rolleyes: .

    Ansonsten bist du natürlich was Clean-Sounds angeht prinzipiell in der Fender-Ecke gut aufgehoben. Du könntest noch bei Framus vorbeischauen und dir mal den Ruby Riot (1 und 2) anschauen.

    Jope, dann wünsch ich mal viel Spass beim anspielen, schau noch ein bissl mit der Suchfunktion rum, da findet man immer mal wieder nen passenden Thread und kommt auf neue Ideen. :)
     
  3. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 08.11.06   #3
    wenn dir der engl sound im prinzip zusagt, kannste ja mal den sovereign combo anspielen. der liegt in deinem budget, evrl sogar als 2x12. oder nen engl classic. ich weiß aber nicht, wie das da mit metal aussieht... sollte aber mit nem booster machbar sein
     
  4. jive

    jive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    24.07.13
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    791
    Erstellt: 08.11.06   #4
    ich werf mal wieder meine standardantwort rein: der dragon :D

    ich finde der dürfte ganz gut passen. der clean ist wirklich sehr geil (manche leute behaupten der kann mit fender locker mithalten. ich hab noch kein fender gespielt :D)
    metal dürfte damit auch kein problem werden (3kanäle) außerdem hat er zum "boosten" ne zweite masterlautstäker (seperat regelbar)
    mit der dragonbox soll der richtig geil klingen (box muss ich mir noch holen um das selbst zu testen, aber ich denke nicht dass die mich enttäuschen wird)
    einzig der preis dürfte neu etwas über dein limit gehen:
    amp+box+fußschalter (muss man seperat kaufen)
    1400+500+40=1940€ (relativ grob berechnet)
    also entweder sparst du noch etwas oder guckst dass du zumindest die box günstig bei ebay oder so kriegst. ansonsten halt alles gebraucht.
     
  5. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 08.11.06   #5
    wenn du auf den fender cleansound stehst und dir nur fender aber etwas zu wenig/langweilig ist, dann schau dich mal im produktangebot von mesa boogie um. dieser eher warme cleansound trifft auf mesa boogie amps (fast ohne ausnahme) zu. wenn du nicht ne high gain granate möchtest muss es ja nicht ein rectifier sein, aber gibt ja noch sehr schöne andere amps von mesa die genau den musikbereich abdecken in dem du den amp verwenden willst.. mesa boogie mark IV, dann etwas günstiger die f-serie und die nomad-serie.. noch günstiger da gebraucht, dc-serie oder mark III. mit all diesen amps haste die komplette bandbreite von warmen clean über funky twang über rock/blues/jazz bis metal. wenn es etwas spezieller sein soll und nichtmehr unbedingt für metal reichen muss, dafür in clean und blues nochmal etwas schicker ist, schau dich mal bei den mesa boogie lonestars um.

    natürlich findest du ähnlich passende amps auch bei anderen herstellern wie laney (vh-100r; ghl etc..), engl (special edition, screamer, thunder etc..) peavey (ultra, classic, jsx, etc) etc..

    marshall fällt etwas raus, da du dort bei keinem amp den ich bisher gehört habe einen vergleichbar guten clean sound bekommst (keiner der an die von mesa oder fender rankommt) dafür bekommst du dort natürlich schön die etwas dreckigeren sounds von denen du auch gesprochen hast.

    im endeffekt entscheidet bei dieser summe einzig und alleine der persöhnliche geschmack, ob dir mesa, engl, fender, marshall, peavey, laney etc vom grundcharakter besser gefällt.

    viele grüße

    kev
     
  6. gainer

    gainer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.06   #6
    Vielen dank für eure antworten :great:

    HempyHemp findest du zwei fast identische, individuell regelbare Kanäle jetzt besser oder schlechter als 2 verschiedene? (hab ich nich ganz gepeilt :))


    gabs da vom Fender Bassman nichtmal nen Top? son kleines?


    Hm ja Mesa.. ich dachte bei Mesa immer an "zu teuer", weil ne Box brauch ich ja auchnoch. sonst hät ich mir auch Diezel mal angeguckt.

    Werd die Tage mal eure Vorschläge antesten, was geht, vielleicht heut noch.
     
  7. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 08.11.06   #7
    ein Fender Blues DeVille könnte auch noch interessant für dich sein:
    - sehr geiler clean kanal
    - crunch kanal auch sehr geil ... aber nicht übertriebenes brett, sondern nur leicht bluesiges anzerren ...

    ich such ja auch grad nach nem amp und ich spiele ungefähr dieselbe richtung wie du ... für mich sieht die engere auswahl momentan so aus: Vox AC30CC2, Fender Blues DeVille, Fender Bassman, Fender Twin Reverb, Orange AD140HTC + PPC212, Orange Rockerverb50 + PPC212

    :great:
     
  8. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 08.11.06   #8
    Ich finde für mich persönlich zwei individuell regelbare Kanäle besser, da ich da die Möglichkeit habe mit zwei Crunch-Sounds zu arbeiten. Das ist aber mein persönlicher Geschmack, vielen ist ein mit Volumepoti clean gemachter Crunchkanal nicht clean genug :).

    Es gab ein Bassman Topteil, das ich aber nie angespielt habe. Ich an den 4x10''-Combo gedacht.
     
  9. gainer

    gainer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.06   #9
    So habs sogar noch geschafft mal ne stunde dem Orange AD30 zu witmen (der 50er war kaputt und beim anderen fehlte die sicherung:confused:).

    Erster Eindruck oh, viele höhen. So richtig warm hab ich den sound nicht hinbekommen. Mit treble runter bass hoch gings dann. Vorallen wenn man Gain hochfährt kommen die höhen finde ich. Vielleicht lags an der Box, hatte vorher kurz mal über ne Mesa Box gespielt da klangs nicht so hoch wie auf der Orange später. Bin nich so der Volume-Poti typ, da ichs noch nie gebraucht hab, aber mit etwas übung krieg hier vielleicht noch nen besseren sound hin.

    Der sound auf den höheren saiten war dann sehr geil, so einen will ich.

    Also der kommt schonmal unter die engere Auswahl suche aber noch was dreckiges.
     
Die Seite wird geladen...

mapping