Ampeg Import, Kann man ein europäisches Kabel verwenden?

von Codeman041083, 27.04.04.

  1. Codeman041083

    Codeman041083 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.04   #1
    hallo!

    ich habe mir in Amerika einen Ampeg SVT-5Pro gekauft. jetzt habe ich mir zusätzlich dazu noch einen Spannungswandler gekauft und jetzt habe ich noch eine Frage. Kann man ein normales Stromkabel wie es unsere Amps in Europa haben verwenden oder muss ich mir noch einen Adapter für das amerikanische Kabel kaufen?

    weiß das jemand?

    schöne Grüße
    Codeman
     
  2. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 27.04.04   #2
    Hat der Spannungswandler auch die Leistung des Amps?

    Das amerikanische Kabel passt leider nicht. Es müsste aber eines beim Verstärker dabei gewesen sein! Ansonsten könnte man dieses auch selber zusammen löten. Besondere Anforderungen gibt es nicht. Es muss nur ins Loch passen und natürlich unserem Netzkabelstandard entsprechen.

    Gruß Uwe
     
  3. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.04   #3
    der amp braucht 800VA und der Wandler hat 1000VA. darauf habe ich schon geschaut. die Buchse am Amp ist der selbe wie in europa nur der stecker für die steckdose ist anders, aber meine frage ist eigentlich ob das europäische kabel den strom problemlos leiten kann oder nicht.

    mfg Codeman
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 27.04.04   #4
    @ CM:

    Wenn Du das Export Model hast sollte sich ein Spannungsumschalter auf der Rückseite befinden, den stellst Du auf 230VAC ein, dann kannst Du ein normales Kaltgeräte Anschlußkabel verwenden.
    Hast Du aber ein Domestic Model brauchst Du einen Spannungswandler mit einer Leistung von min. 800VA !
    In diesen Fall wird das original Kabel in dem Spannungswandler gesteckt, da dieser ja auch die entsprechende Buchse dafür hat.

    Hier ist ein PDF in dem Du es nachlesen Kannst:
    http://www.ampeg.com/manuals/SVT-5PRO.PDF
     
  5. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.04   #5
    der spannungswandler hat eine europäische buchse. und wie gesagt er hat eine leistung von 1000VA, somit also kein problem. dann muss ich mir eben noch einen adapter dafür besorgen.

    danke!
    CM
     
  6. Pommes*

    Pommes* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.04   #6
    Ich hatte mal das gleiche Problem, allerdings mit dem SVT4-Pro.
    Man hat mir gesagt, dass Ampeg internationale Standart-Netzteile einbaut und deshalb müsse man nur ein Kabel umlöten, das spart eine Menge Geld! Lass es aber, wenn du dich nicht richtig auskennst, lieber von einem Fachmann machen.
     
  7. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.04   #7
    hast du das gemacht? brauchst du dann keinen spannungswandler mehr? ich habe mir einen spannungswandler gekauft weil mir der händler gesagt hat dass das netzteil auf 110V läuft. beim export-modell gibts ja einen schalter mit dem man die spannung auf 230V umstellen kann, das hat meiner aber nicht.
     
  8. Pommes*

    Pommes* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.04   #8
    Setz dich mal mit Frank Diesveld von beyers-music (bass@beyers-music.de) in Verbindung, er hat mir damals super weitergeholfen!
    Er schrieb mir folgendes:
    Du brauchst kein neues Netzteil, da Ampeg internationale Trafos verbaut. Man kann intern ein Kabel umstecken (leider bin ich kein Techniker, aber sollte mit Schaltplan laut unserem Techniker kein Problem sein)! Wenn du keine Erfahrung damit haben solltest, dann lass lieber einen Fachman ran! Denn neue Netzteile sind nicht billig!
    Viele Grüße,
    Frank
    ----------------------
    Habe gerade mit dem Produktspezi von Ampeg bei M&T (Vertrieb) gesprochen. Der sagt, dass nur etwas umgesteckt werden muss, da es sich um einen internationalen Trafo handelt!
    Viele Grüße,
    Frank

    Ich selbst bin vom Ampeg wieder abgekommen, da ich mir lieber einen BassBase600 von Hughes&Kettner zulegen möchte.

    Hoffe, es bringt dich a bissl weiter!
     
  9. Codeman041083

    Codeman041083 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.04   #9
    hast du einen schaltplan dafür?

    wär dir echt dankbar
     
Die Seite wird geladen...

mapping